Nummer: 1930 Erschienen: 18.08.1998   Kalenderwoche: 33 Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: 3,00 DM Preis seit 2001 in €:

Das Geheimnis der Na'Call
Man nennt sie die Weisen - sie hüten einen uralten Reichtum
Peter Terrid

Zyklus:  

29 - Der Sechste Bote - Hefte: 1900 - 1949 - Handlungszeit: Dezember 1289 - August 1290 NGZ (4876 - 4877 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  08 - Thoregon / Hefte: 1800 - 2199 / Zyklen: 27 - 32 / Handlungszeit: 1288 NGZ (4875 n.Chr.) - 1312 NGZ (4899 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Puydor   Minzant            
Zeitraum: Mai/Juni 1290 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4399124603003
EAN 2: 81930
Ausstattung:  Journal Nr.5
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Während Perry Rhodan in der fernen Galaxis DaGlausch mittlerweile auf jene Menschen gestoßen ist, die mitsamt dem Stadtteil Alashan dorthin »versetzt« wurden, fehlt vier anderen Aktivatorträgern jeglicher Anschluß an die heimatliche Milchstraße: In unterschiedlichen Bereichen sind der Mausbiber Gucky, der Haluter Icho Tolot sowie die Terraner Julian Tifflor und Michael Rhodan in der Galaxis Puydor aktiv.
 
Auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise wurden sie nach Puydor transportiert. Im Bann einer fremden Macht, von der sie bisher nur den Namen Shabazza kennen, befreiten sie auf dem Planeten Curayo die Träumerin von Puydor, die geheimnisvolle Jii’Nevever, aus ihrem Zeitgefängnis.
 
Im Anschluß an die Befreiungsaktion gewannen Icho Tolot, Gucky und Julian Tifflor ihre geistige Unabhängigkeit zurück. Sie erkannten, daß Shabazza ihnen seinen Willen aufgezwungen hatte und er mit ihrer und Jii’Nevevers Hilfe eine Invasion der Menschheitsgalaxis plant. In der Folge richtete sich ihre ganze Arbeit darauf, diese Invasion bereits im Ansatz zu stoppen.
 
Ganz anders hingegen Michael Rhodan. Der Sohn Perry Rhodans scheint durch die 200 Jahre, die er in einem Zeitfeld auf Curayo festsaß, auf »die böse Seite« gewechselt zu sein. Als General Jii’Nevevers treibt er nun die Eroberung der Galaxis Puydor voran. Michael Rhodan sucht die Konfrontation mit seinen alten Freunden.
 
Michael interessiert sich in seiner Funktion als »General der Träumerin« nun - ebenso wie zuvor seine ehemaligen Freunde - für DAS GEHEIMNIS DER NA’CALL …

 
Die Hauptpersonen
Michael Rhodan Shabazzas Stellvertreter in Puydor kümmert sich um alte Rätsel
Jii'Nevever Die Träumerin von Puydor strebt nach noch mehr Macht in ihrer Galaxis
Gucky Der Mausbiber bleibt auf der Spur einer Sekte
Acca-Kohar Ein Raumfahrer der Koraw mit Sinn für düstere Kneipen
Icho Tolot Der Haluter versucht eine Puydor-Flotte zu sammeln
Julian Tifflor Der Terraner riskiert die Konfrontation mit einem alten Freund

Allgemein
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenilluszeichner: Robert Straumann   
Kommentar / Computer: Peter Terrid: Machtspiele
PR-Kommunikation: Risszeichnungsjournal
Statistiken: Gewinner des Gucky-Gewinnspiels
Witzrakete: Bernhard Schaffer: Werbung
Leserbriefe: Herbert Eder / Tanja Franke / Robert Fies / Bettina Schmidt / Thorsten Ringel / Rebecca Böhm / Nils Harder / Harun Raffael
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Andromeda    Curayo     Freihändler    Gesichtsmaske    Koraw    HÜ-Schirm    Maahks    Olymp                                       
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: 5 / Seite: 12
Journalgrafik: Abbildung: NASA
Journaltitel: Daniela Rost: Die Suche nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems / Matthias Pätzhold: Frage und Antwort / Rüdiger Vaas: Verwirbelte Raumzeit / Der heißeste Ort im Sonnensystem / Max-Planck-Gesellschaft: Historisches Manuskript von Galilei
Journalnews: Rüdiger Vaas: Urgalaxienhaufen auf der Spur / Das Alter des Mondes / Neue Raumsonden zur Erforschung von Sonnenwind und Kometen / Spiegel für Röntgenstrahlung

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen - Blick über die Stadt
Zeichner:  Robert Straumann  
Seite:11
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


-


Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Curayo, Minzant-System: Jii'Nevever hat ihre Macht auf Curayo gefestigt und die einstigen Chronauten durch die Kraft ihrer Träume versklavt. Überall auf Curayo arbeiten Angehörige der verschiedenen Völker Puydors am Wiederaufbau des einstigen Zentrums ihrer Macht. Michael Rhodan sieht dem Ganzen mit gemischten Gefühlen zu. Der General der Träumerin, der durch den Chip Shabazzas zum treusten Vasall des Unbekannten geworden ist, sieht die Machtausweitung Jii'Nevevers in die Milchstraße als erste Priorität. Die Träumerin verfolgt jedoch zunächst ihre eigenen Ziele und das heißt, ihre Macht in Puydor zu festigen. Statt auf die Fragen Michael Rhodans einzugehen, erteilt sie ihrem General einen neuen Befehl. Rhodan soll mit 6 Kreuzschiffen der Varmiren den Kugelsternhaufen Roy'Camar anfliegen und den Planeten Na'Call für die Träumerin erobern. Michael Rhodan kennt die vielen Legenden, die um die gleichnamigen Bewohner Na'Calls gesponnen werden, trotzdem führt er den Befehl Jii'Nevevers aus.
 
Icho Tolot, Gucky und Julian Tifflor sind wieder im Lamboru-System angekommen und erfahren von dem Koraw Händler Hotch-Kotta, das er Hinweise auf das Generationenschiff INTURA-TAR gefunden hat. Mit der INTURA-TAR ist einst Guu'Nevever vor vielen Tausend Jahren verschollen. Die Hinweise führen nach Makkal, einem unbedeutenden Randsystem in der Peripherie Puydors. Der vierte Planet des Systems heißt Farrangu. In den Polregionen Farrangus gibt es zahlreiche Lagerstätten von Edelmetallen, die jedoch in ihrer Gesamtheit zu unbedeutend sind um ausgebeutet zu werden. Viele gescheiterte Existenzen, bei ihrer Suche nach dem schnellen Reichtum auf Farrangu gestrandet, sind so der Orr-Sekte zum Opfer gefallen. Die Orr-Sekte, deren Führer ausschließlich von Rawwen gestellt werden, verehrt Yammamihu, den angeblichen Schöpfer des Universums der im selbigen Zentrum lebt. Dieses Zentrum ist nach den Leeren der Sekte mit dem Zentrum der Galaxis Puydor identisch. Das Lebensschiff der Rawwen von Farrangu ist die INTURA-TAR.
 
Als die 3 Unsterblichen Makkal erreichen, bestätigen sich die Informationen Hotch-Kottas. Das Schiff kann im System ausgemacht werden. Es ist geschützt durch einen HÜ-Schirm ähnlichen Feldschirm. Die ursprünglichen Beschädigungen aus dem Kampf gegen die Varmieren wurden offensichtlich wieder hergestellt, jedoch ist die INTURA-TAR nun wesentlich kürzer als ein normales Lebensschiff der Rawwen. Das Schiff weist nur noch eine Gesamtlänge von 650 Metern auf. Offensichtlich wurden beim Kampf gegen die Varmierenflotte große Teile des Bugs abrasiert. Da Gucky nicht an Bord des Lebensschiffes springen kann, landen die Unsterblichen auf Farrangu und versuchen weitere Informationen von den Einwohnern zu gewinnen. Nach einigen Versuchen stößt Gucky auf einen Prediger, der dabei ist, neue Mitglieder für die Orr-Sekte zu werben. Gucky kann den Rawwen überzeugen das er der richtige Neuzugang ist und erhält das Versprechen des Rawwen, das er zwei Tage später von einer Fähre am Raumhafen abgeholt und zur INTURA-TAR gebracht wird.
 
Als Michael Rhodan im Auftrag Jii'Nevevers den Planeten Na'Call erreicht, reagieren die Bewohner auf bekannte Weise. Als Energiewesen geistern sie durch die Schiffe und versuchen die Besatzungen zur Umkehr aufzufordern. Als der General der Träumerin die Schiffe weiter auf den Planeten zusteuert, wird das telepatische Drängen der Na'Call stärker. Der Einfluss Jii'Nevevers auf die Besatzung erweist sich jedoch als stärker als die Psi-Impulse der Na'Call und Michael Rhodan erreicht mit seiner kleinen Flotte den Planeten ohne das eines der Kreuzschiffe umkehrt. Durch massive Drohungen, welche die Zerstörung des Planeten einschließen, zwingt Michael Rhodan die Na'Call zum Rückzug und kann auf dem Planeten landen. Als die Na'Call in ihrer wahren, körperlichen Gestalt auftreten, erlebt Michael Rhodan eine Überraschung.
 
Die entfernt humanoiden Geschöpfe sind kaum größer als einen Meter. Die kleinen Sauerstoffatmer besitzen eine grünliche Haut, kennen keine Körperbekleidung und sind bis auf die Kopfhaare völlig haarlos. Geschlechtsmerkmale sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Die Haut wirkt sehr dünn - an vielen Stellen des Körpers schimmern feine Äderchen durch. Die Kopfbehaarung ist sehr dicht, lang und verfilzt.
 
Nach Aussagen der Na'Call ist Michael Rhodan auf dem Kontinent Ace'Kyper gelandet. Der Terraner entdeckt eine riesige Festung und weitere große Bauwerke. Der wichtigste Schatz Na'Calls ist jedoch das unglaublich hohe Vorkommen an Tronium-Azint. Michael Rhodan ist sprachlos. Derartige Mengen des seltenen Minerals hat er zuvor nur auf Curayo vorgefunden. Der Terraner erkennt die Wichtigkeit Na'Calls für Jii'Nevever.
 
Kurz bevor Icho Tolot, Gucky und Julian Tifflor ihren Plan an Bord der INTURA-TAR zu gehen umsetzen können erreicht sie die Botschaft das Michael Rhodan im Auftrag Jii'Nevevers den Planeten Na'Call angeflogen hat. Die Unsterblichen ändern ihre Pläne und brechen mit einer gemischten Flotte, bestehend aus Einheiten der Ginkos und Rawwen unverzüglich nach Na'Call auf. Dort werden sie bereits von Michael Rhodan erwartet. Als die Situation für Michael Rhodan bereits kritisch wird und sein Kreuzschiff in Reichweite der Geschütze der angreifenden Flotte ist, erscheint plötzlich Jii'Nevever auf Na'Call und schlägt mit der Macht ihrer Träume zu. Der größte Teil der angreifenden Flotte ergibt sich unter Einfluss der Traumimpulse. Icho Tolot, Gucky und Julian Tifflor können sich in letzter Sekunde retten. Mit dem Verlust der Verbündeten Flotte und der Eroberung Na'Calls durch die Träumerin haben die 3 Unsterblichen eine schwere Niederlage erlitten.

Thomas Rabenstein

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Auf Curayo hat Jii'Nevever damit begonnen, ihren alten Palast wiederaufzubauen. Die Kreuzschiff-Flotte von Ankorum ist inzwischen einsatzbereit, und Michael Rhodan hat die GAAFENOO, deren drei Kreuzbalken je 500 Meter messen, zu seinem Flaggschiff erkoren. Die Schiffe besitzen Metagrav-ähnliche Antriebe und sind somit besser fernflugtauglich als alle anderen Schiffe in Puydor. Mit sieben Einheiten bricht der General in den Kugelhaufen Roy'Camar auf, 55.000 Lichtjahre entfernt in der Westside, wo er den Planeten Na'Call erobern soll.
 
Die OKKURA mit Icho Tolot, Gucky und Julian Tifflor an Bord bricht nach tagelangem Warten aufgrund des korawschen Verwaltungsapparates endlich ins Makkal-System auf, circa 27.000 Lichtjahre von Lamboru entfernt. Die Welt Farrangu ist ein Planet der Gestrandeten und ein Zentrum der so genannten Orr-Sekte, von einer rawwischen Sippe gegründet. Sie verehren Yammamihu, den Lebensschöpfer, der im Zentrum des Universums, gemeint ist das Zentrum Puydors, existieren soll. Auch die legendäre INTURA-TAR ist ein Teil dieser Sekte. Das Generationenschiff steht im Orbit des Planeten und besteht nur noch aus der 650 Meter langen Bughälfte. Es antwortet auf keine Funkanrufe.
 
Die Galaktiker landen mit einem Beiboot nahe der Hauptstadt Paniku-Sele. Der Koraw Acca-Kohar ist ihr Begleiter, und über ihn wird der Ilt auf den Arrorer Oel aufmerksam. Oel ist vor kurzem der Orr-Sekte beigetreten und weiß von Predigern, die im Nordpolargebiet missionieren. Gucky teleportiert an den besagten Ort und lernt den Prediger Fanuli-Orr kennen (ein Seorken-Orr war es, der auf Curayo zuerst von der INTURA-TAR erzählte). Der Ilt hört, dass die Bekehrten den Flug des Generationenschiffes mitmachen können, und lässt sich prompt missionieren.
 
Im Ra'Call-System kommen auch Schemen an Bord der Kreuzschiffe, erreichen mit ihren telepathischen Verwirrspielchen aber nichts. Jii'Nevevers Traumherrschaft bzw. Mikes Mentalstabilisierung sind zu stark. Er droht den Schemen mit der Vernichtung von Na'Call, und sie ziehen sich zurück, als er als Exempel eine unbewohnte Insel vernichtet. Auf dem Planeten zeigen sich die Na'Call als fünfzig Zentimeter große Zwerge, aber das ist nicht von Belang. Aufmerksamkeit erweckt nur das Tronium-Azint, das hier wie auf Curayo in Mengen lagert. Mike ahnt, dass die Träumerin seinerzeit die Na'Call als Wächter eingesetzt hat. Als Jii'Nevever dann in Gefangenschaft war, wurden die Na'Call wieder zu den friedliebenden Wesen, die sie zuvor auch waren.
 
Am 29. Mai 1290 NGZ wird den drei Unsterblichen auf Farrangu bekannt, dass sieben Kreuzschiffe Richtung Roy'Camar aufgebrochen sind. Die OKKURA startet sofort und trifft sich vor Ort mit 100 weiteren Schiffen. Schon von Weitem ist das Tronium-Azint zu orten, es muss zuvor von den Na'Call psionisch versteckt worden sein.
 
Völlig überraschend trifft Jii'Nevever auf Na'Call ein. Sie erklärt Mike, dass nach der Auflösung des Psi-Schutzes die Tronium-Azint-Brücke zwischen Curayo und Na'Call wieder funktioniere. Und auf diese Art und Weise wird sie eines Tages auch in die Milchstraße gelangen.
 
Gucky spürt am 1. Juni sofort die Anwesenheit der Träumerin, und die OKKURA flieht. Für die anderen Schiffe ist es zu spät.
 
Konnte Jii'Nevever bislang monatlich 100 Planeten okkupieren, so werden es ab sofort 20-mal so viele sein. Nun kann Puydor innerhalb Jahresfrist erobert sein.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Machtspiele

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Peter Terrid

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Die Träumerin von Puydor hat an Macht gewonnen. Dank der Tronium-Azint-Vorräte auf dem Planeten der Na’Call ist sie nun in der Lage, die gesamte Galaxis in noch schnellerem Tempo ihrem Willen zu unterwerfen, als die Aktivatorträger bislang ahnen konnten. Die Invasion der Milchstraße dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein ...
 
Gucky, Icho Tolot und Julian Tifflor versuchen weiterhin, dagegen aktiv zu werden. Der Schlüssel für viele Geschehnisse liegt offensichtlich in der Vergangenheit.
 
Und darüber schreibt Ernst Vlcek im PERRY RHODAN-Roman der nächsten Woche, der unter folgendem Titel erscheinen wird:
 
TRAUMDÄMMERUNG

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)