Nummer: 1502 Erschienen: 04.06.1990   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: 1 Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Die letzte Frist
Sie haben den Tod vor Augen - ES ist unerbittlich
Kurt Mahr

Zyklus:  

22 - Die Linguiden - Hefte: 1500 - 1599 - Handlungszeit: 1169 - 1174 NGZ (4756 - 4761 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: EIDOLON   Wanderer            
Zeitraum: 1169 NGZ = 4756
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  -
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Das Jahr 1147 NGZ brachte nach mühsamem, erbitterten Ringen der Milchstraße und ihrer so lange unterdrückten Völker die Freiheit.
 
Nicht nur die Cantaro und die anderen Hilfstruppen der ominösen Herren der Straßen konnten im Verlauf des »Unternehmens Exitus« ausgeschaltet werden, sondern auch die Herren selbst, die sich letztlich als Manifestationen des Mimikry-Genies Monos entpuppten, des Erzfeindes von Perry Rhodan.
 
Inzwischen schreibt man in der Menschheitsgalaxis den Oktober des Jahres 1169. Seitdem Ende von Monos sind mehr als zwei Jahrzehnte vergangen, und die neue Ära, die mit dem Erwachen des Mondgehirns begann, ist längst angebrochen.
 
Trotzdem gibt es in der Galaxis in Sachen Vergangenheitsbewältigung immernoch eine Menge zu tun. Trümmer werden beseitigt, Wunden werden geheilt, Altbewährtes wird restauriert und Neues wird geboren.
 
Dann, mitten in der Phase des Wiederaufbaus, ergeht der Befehl der Superintelligenz an die Träger der Zellaktivatoren, und sie, die relativ Unsterblichen, erleben die schlimmste Krise ihres Daseins. Sie sollen spätestens zur Monatsmitte ihre lebenspendenden Geräte bei ES abgeben. Sie stellen sich die bange Frage: Ist das Ende ihres Weges nahe - oder gibt es für sie DIE LETZTE
FRIST...

 
Die Hauptpersonen
ES Die Superintelligenz scheint sich zu irren
Perry Rhodan Der Terraner und neun seiner Gefährten leisten einem Befehl von ES Folge
Atlan Der Arkonide löst ein Rechenexempel
Homunk Diener der Superintelligenz
Clistor Ein Nakk überbringt eine unverlangte "Gabe"
Ronald Tekener Ein Mann dreht durch

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Ente
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Frank Schacherbauer: Ki-Verstärker
Leserbriefe: Oliver Sass / Helge Neidhardt / Rudolf Nußbaumer / Dorothee Mutreich / Udo Classen
LKSgrafik: Andreas Scholl: Atlan
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:28 - 29
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Kurzzusammenfassung
Nach einer zunächst erfolglosen Suche nach Wanderer erreicht die EIDOLON die Kunstwelt an der Position, wo sie sich zum Ende der 20.000-Jahres-Frist befinden müsste. Nachdem ES die Zellaktivatoren von den ehemaligen Trägern erhalten hat, erscheinen zwei Schiffe der Nakken, die der Superintelligenz die in den letzten Jahrhunderten gestohlenen Aktivatoren übergeben.
 
Nachdem die EIDOLON wieder gestartet ist, stellt sich heraus, dass die Wanderer II genannte Kunstwelt einen neuen Kurs verfolgt, der deutlich länger als zuvor ist und auch die Eastside der Milchstraße mit einschließt. Die ehemaligen Zellaktivatorträger erfahren von ES, dass sie eine letzte Zelldusche erhalten haben.
 
Handlung
Die EIDOLON fliegt zunächst zu dem Punkt der alten, 7600 Lichtjahre umfassenden, elliptischen Wandererbahn, an dem sich die Kunstwelt Mitte Oktober 1169 NGZ befinden würde, wenn sie nicht im Jahre 2326 vernichtet worden wäre. Doch Wanderer ist dort ebensowenig zu finden wie am theoretischen Standort des Halbplaneten EDEN II im Halo der Milchstraße. Während der vergeblichen Suche beschuldigt ein Unbekannter in der Gestalt Reginald Bulls Perry Rhodan, durch seine Revolte gegen die Kosmokraten allein für die gegenwärtige Situation verantwortlich zu sein.
 
Einer Eingebung folgend lässt Atlan die EIDOLON zu dem Ort fliegen, an der sich Wanderer in 17.220 Jahren aufhalten müsste, wenn die Zwanzigtausendjahres-Frist abgelaufen wäre, die ES Perry Rhodan einst gesetzt hat. Tatsächlich entdecken die Unsterblichen dort eine 8000 Meter durchmessende und 600 Meter dicke, scheibenförmige Welt, deren Aussehen weitgehend dem alten Planeten Wanderer entspricht, sich jedoch auf einem neuen Kurs befindet.
 
Die EIDOLON landet am 15. Oktober 1169 NGZ gegen 19 Uhr in der Nähe der Maschinenstadt. Als Rhodan die Stadt betritt und sich über die geforderte Rückgabe beklagt, erklärt die Stimme der Superintelligenz, der Terraner habe versagt, da die Zwanzigtausendjahres-Frist verstrichen sei und in den Galaxien der Lokalen Gruppe Chaos herrsche. Rhodans Widerspruch lässt ES nicht gelten. Aus der Tatsache, dass ebenso wie die Position der Kunstwelt auch die von Wanderer aus erkennbaren Sternenkonstellationen dem Jahr 18.389 NGZ entsprechen, folgern die Zellaktivatorträger, dass ES bewusst in die Irre geführt worden sei. Nachdem Icho Tolot einen vergeblichen Angriff auf Homunk unternommen hat, der die Zellaktivatoren in Empfang nehmen soll, liefern die Unsterblichen resignierend ihre Aktivatoren ab.
 
Kurz danach landen die ANEZVAR mit Willom und Eirene und die JEEXEL mit Shaarim und Clistor bei der Maschinenstadt. Clistor, der von Shaarim auf seinen persönlichen Wunsch hin auf die Kunstwelt gebracht wurde, verlangt, die »Hohe Macht« zu sehen, da er eine Gabe bringe, für die viele seines Volkes hart gearbeitet hätten. Einst seien zahlreiche Nakken mit dieser Aufgabe beschäftigt gewesen, doch inzwischen folge er als einziger der alten Glaubenslinie. Als ES in Form einer energetischen Spirale erscheint, händigt der Nakk die Zellaktivatoren aus, die Galbraith Deighton, Jen Salik, Geoffry Abel Waringer, Irmina Kotschistowa, Jennifer Thyron und Gesil geraubt wurden. Doch die Superintelligenz bezeichnet ihn als Narren.
 
Im Affekt erschießt Ronald Tekener Clistor als Mörder seiner Frau. ES erklärt daraufhin, in seiner Halle habe Gewalt keinen Platz, und nach einer mehr als sechsstündigen Bewusstlosigkeit erwachen Rhodan und seine Gefährten am 16. Oktober in der EIDOLON. Als Atlan Rhodan vorwirft, durch seine Abkehr von den Kosmokraten alles verschuldet zu haben, erkennt der Terraner, dass er erneut den Unbekannten vor sich hat. Er schießt mit einem Paralysator auf ihn, und die Erscheinung löst sich auf.
 
Die Todgeweihten beschließen, in ihren letzten Stunden die neue Bahn von Wanderer II zu erforschen. Diese scheint mehr als fünfzehn mal so lang zu sein wie die ursprüngliche und führt weit in die galaktische Eastside. Einer der beiden Brennpunkte der Bahnellipse liegt etwa 35.000 Lichtjahre tief in der Westside. Als sich die EIDOLON erneut Wanderer II nähert, erklärt ES den ehemaligen Zellaktivatorträgern, sie hätten eine Zelldusche erhalten, damit sie in den so gewonnenen 62 Jahren Unerledigtes in Ordnung bringen könnten. Die EIDOLON nimmt Kurs auf Terra.

Perrypedia

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Ente

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Im Perry Rhodan-Band der nächsten Woche blenden wir um von ES und den ehemaligen Aktivatorträgern zu den Topsidern.
 
Seit dem Ende der Cantaro-Herrschaft verläuft die Entwicklung der Topsi-der in ausgesprochen negativen Bahnen.
 
Mehr zu diesem Thema berichtet Robert Feldhoff im PR-Band 1503. Der Roman trägt den Titel:
 
KRISENFALL TOPSID

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)