Der Schattenmaahk Pral
Heft: PR 2583 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Extraterrestrier
Unterrubrik 2:
Schattenmaahk
Zyklus:
36 - Stardust
Eintragsdatum:
20.05.2014
Letzte Änderung:
22.11.2016

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Pral
Alias
Pral

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Pral war der Grek-1 der Schattenmaahks in Andromeda.
 
Erscheinungsbild
Er hatte das typische Aussehen eines Maahks.
 
Charakterisierung
Wie alle Schattenmaahks besaß auch Pral die Fähigkeit der Entmaterialisation, das heißt er konnte seinen Körper auflösen, bis nur noch ein schemenhafter Schatten zu erkennen war. Auch Pral war ein Anhänger von Gewaltlosigkeit und friedlicher Konfliktlösung.
 
Geschichte
Als Perry Rhodan dem Schattenmaahk Mitte Januar 1463 NGZ zum ersten Mal auf dem Polyport-Hof OROLOGION begegnete, nannte dieser sich schlicht Grek 1. Er half den Galaktikern dabei, 76 Controller der Klasse A vom Distribut-Depot ARTHA zu erbeuten. (PR 2507)
 
Zu einer zweiten Begegnung kam es, nachdem Perry Rhodan auf dem Polyport-Hof DARASTO durch eine Explosion schwer verletzt wurde. Pral geleitete Rhodan durch die Niemandswelt und half so dabei, ihm das Leben zu retten. (PR 2533)
 
In der Folge begleitete Pral Perry Rhodan an Bord der MIKRU-JON zunächst ins Sicatemo-System. Hier vertrat er die Belange der Schattenmaahks bei der Gründung des Bundes von Sicatemo, der sich zum Ziel setzte, dass die Völker Andromedas gemeinsam mit den Galaktikern gegen die Frequenz-Monarchie vorgehen sollten. Pral schränkte dabei ein, dass die Schattenmaahks Pazifisten seien und sich daher aus Kampfhandlungen heraushalten würden, allerdings bereit wären, bei Aufklärungsmissionen mitzuwirken. (PR 2537)
 
Zu einem ersten Einsatz kam es kurz darauf auf dem Handelsstern FATICO. Gemeinsam mit Gucky konnte Pral dazu beitragen, dass am 5. April 1463 NGZ dieser Handelsstern in die Gewalt der Galaktiker und des Bundes von Sicatemo gelangte. (PR 2544)
 
Ende April 1463 NGZ war Pral dabei, als die MIKRU-JON gemeinsam mit der JV-2 und dem JV-Mittelteil der JULES VERNE von FATICO nach TALIN ANTHURESTA versetzt wurde. Mit seinen Fähigkeiten als »Schatten« half er bei einer ersten oberflächlichen Erforschung von TALIN ANTHURESTA. (PR 2550, PR 2551) So versuchte er unter anderem, sich als »Schatten« einem Schneekristall im Inneren eines versteinerten Anthurianers zu nähern, allerdings vergebens. (PR 2556)
 
Als es zu einer Konfrontation mit dem Stalwart Agrester kam, der das Team von der JULES VERNE für Eindringlinge und für die Mörder des letzten Anthurianers Fogudare hielt (wobei letzteres den Tatsachen entsprach), half Pral dabei, den Konflikt zu schlichten, indem er herausfand, dass zwar Fogudares Körper tot war, sein Geist aber im Psionischen Netz weiterlebte. Des Weiteren konnte er, mit Unterstützung von Tanio Ucuz, einen Kontakt zwischen Fogudare und dem Kristallingenieur Clun'stal herstellen, wodurch Clun'stal in die Lage versetzt wurde, die defekten Psi-Materie-Dispenser von TALIN ANTHURESTA zu reparieren. (PR 2581, PR 2582, PR 2583)
 
Am 5. September 1469 NGZ befand sich Pral zu einer Inspektion auf dem Handelsstern JERGALL, der 1463 NGZ von Aurora ins Halo-System verlegt worden war, und sprach mit Bsan, dem örtlichen Vertreter der Schattenmaahks, als ganz in der Nähe die BASIS verschwand und in die Galaxie Chanda versetzt wurde. (PR 2624)
 
Im Oktober 1469 NGZ sprach Pral über diese Ereignisse und die Verwicklung JERGALLS in das Verschwinden der BASIS vor dem Neuen Galaktikum. (PR 2624)


Quellen: PR 2507, PR 2533, PR 2537, PR 2544, PR 2550, PR 2551, PR 2556, PR 2581, PR 2582, PR 2583, PR 2595, PR 2624
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :



 Pral und Akika Urismaki
Heft: PR 2598 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt








Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)