Nummer: 939 Erschienen: 21.08.1979   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 0 Preis: 1,60 DM Preis seit 2001 in €:

Das Rätsel von Lakikrath
Die Geister der Vergangenheit geben ihr Geheimnis preis
Ernst Vlcek     

Zyklus:  

15 - Die kosmischen Burgen - Hefte: 900 - 999 - Handlungszeit: 3587 - Handlungsebene:

Großzyklus:  04 - Superintelligenzen / Hefte: 700 - 999 / Zyklen: 12 - 15 / Handlungszeit: 3580 - 3587
Örtlichkeiten: Tekheter   Gäa            
Zeitraum: Mai 3587
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Jennifer Thyron Zwei Totgeglaubte auf den Spuren der Prä-Zwotter
Ronald Tekener Zwei Totgeglaubte auf den Spuren der Prä-Zwotter
Kehrila Eine Zwotterfrau
Boyt Margor Der Gäa-Mutant beschäftigt sich mit seinen Psychoden
Hotrenor-Taak Ein Paratender handelt eigenmächtig
Tezohr König über ein versunkenes Reich

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: -   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Psychodim-Komponente
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Wolf von Witting: Rülpser
Leserbriefe: Thomas Harlandner
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Manuel de Naharro : Terranische 60-m-Korvette (Neukonstruktion) - Terranische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  -  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Durch die parusischen Ausstrahlungen des Staubmantels der Provcon-Faust verlieren die Tempester auf Tekheter ihre Aggressivität, ihre Kampfkraft und ihre Widerstandsfähigkeit. Boyt Margor, der zunehmend in den Bann der Psychode gerät, überläßt dieses Problem, das auch das Vertrauen seiner neuen Anhänger erschüttert, seinen Paratendern Hotrenor-Taak und Roctin-Par. Bestürzt über die Veränderung Margors, die ihn an das Schicksal Harzel-Kolds erinnert, ignoriert der Vincraner Galinorg die Anordnung seines Herrn, ihm von Zwottertracht weitere Psychode zu bringen, und verbündet sich mit Hotrenor-Taak. Um sie für Margor zu retten, bringen die beiden die Tempester mit der GORSELL nach Jota-Tempesto. Nach dem Verlassen der Dunkelwolke gewinnen die Tempester jedoch nur die Hälfte ihrer ursprünglichen Leistungsfähigkeit zurück. Roctin-Par unterrichtet Margor über Hotrenor-Taaks Alleingang, raubt die »Tanzende Jungfrau« von Jota-Tempesto und versucht, durch Zerstörung der Lotsenstation außerhalb der Provcon-Faust den Zugang zur Dunkelwolke unmöglich zu machen. Einer der Vakulotsen kann sich jedoch in ein Springerschiff retten und wird kurz darauf gegen Galinorg ausgetauscht, der mit der GORSELL von Jota-Tempesto zurückkehrt.
Weil den Leichen Ronald Tekeners und Jennifer Thyrons die Zellaktivatoren fehlten, läßt Margor unterdessen die Ruinen von Lakikrath weiterhin von seinen Paratendern durchsuchen. Von dem Munarquon-abhängigen Tekheter Doomvar erfahren Ronald Tekener und Jennifer Thyron, daß in Lakikrath wiederholt Zwotterfrauen aufgetaucht sein sollen, obwohl bisher noch nie weibliche Zwotter beobachtet wurden und dieses Volk zudem die Raumfahrt nicht beherrscht. Wenig später befreien Tekener und seine Frau die Zwotterin Kehrila aus der Gewalt zweier Paratender. Von ihr erfahren sie, daß die Zwotterfrauen hochintelligente Geschöpfe sind, die sich in bestimmten Abständen in die geistig beschränkten, sprachbehinderten männlichen Zwotter verwandeln. Die Übergangsform wird verächtlich Morphling genannt. Kehrila, die ständig gegen Metamorphose-Anfälle ankämpfen muß, führt die beiden Terraner zum »Auge des Königs«, einem von Margor unbeeinflußten Psychod. Dieses bedeutendste aller Psychode ist die Hinterlassenschaft Tezohrs, des letzten Prä-Zwotter-Königs. Er lehrte sein Volk, mit der Kraft seines Geistes Paraplasma zu bilden, und verewigte sich zuletzt im Königspsychod, nachdem eine Million Prä-Zwotter unter Zurücklassung ebensovieler Psychode in eine andere Daseinsebene übergewechselt waren. Bis auf hundert wurden diese Psychode jedoch zerstört. Mit Hilfe des »Auges des Königs« versuchen Zwotterfrauen, Tezohr zu rufen, um so die Geschichte ihrer Vorfahren enträtseln zu können. Als plötzlich die paraplasmatische Inkarnation Tezohrs, eines intelligenten männlichen Zwotters, erscheint, flieht Kehrila in einem neuen Anfall mit dem Psychod. Tekener, Jennifer Thyron und Tezohr folgen ihr und begegnen Ahrzaba, die das Unternehmen der Zwotterfrauen leitet. Sie berichtet, daß die weiblichen Zwotter ihre Männer beauftragten, Duplikate einzelner der von Harzel-Kold gesammelten Psychode anzufertigen und sie gegen die Originale auszutauschen, mit deren Hilfe sie die Geschichte der Prä-Zwotter erforschen wollten. Schließlich gelangten sie in den Besitz des Königspsychods. Das Psychod, das nach dem Willen Tezohrs innerhalb der Provcon-Faust zirkulieren muß, versetzte eines Tages sich und die Experimentatorinnen nach Lakikrath. Die von Margors Paratendern gefundenen Leichen Tekeners und Jennifer Thyrons waren nur die unbeabsichtigten Produkte eines früheren Versuchs, eine Manifestation Tezohrs zu erschaffen. Das Zustandekommen und die Exaktheit der Kopien führt Tekener auf Einflüsse der Zellaktivatoren zurück. Tezohr verspricht den beiden Terranern, ihre Fragen über die Vergangenheit zu beantworten und ihnen bei der Lösung der derzeitigen Probleme in der Dunkelwolke zu helfen.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Psychodim-Komponente

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)