Nummer: 728 Erschienen: 08.08.1975   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: 0 Preis: 1,50 DM Preis seit 2001 in €:

Jahrtausendschläfer
Sie werden geweckt wenn man sie braucht - ihre Mission ist die Versklavung
H.G.Francis     

Zyklus:  

12 - Aphilie - Hefte: 700 - 799 - Handlungszeit: 3580 - 3582 - Handlungsebene:

Großzyklus:  04 - Superintelligenzen / Hefte: 700 - 999 / Zyklen: 12 - 15 / Handlungszeit: 3580 - 3587
Örtlichkeiten: SOL               
Zeitraum: ca. 30.000 v. Chr. / Januar 3581
Hardcover: 84
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner und seine Gefährten erfahren die Entstehungsgeschichte des Konzils
Olw Erryog Ein neuer Gast an Bord der SOL
Py Gefährtin Olws über die Jahrtausende hinweg
Owogg Olws Bruder
Arautymen Diktator der Zgmahkonen

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: -   -
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Grenzen der Vergangenheit ?
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  -   -
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Als die Spezialisten der Nacht nach mehr als fünfzigtausend Jahren erneut geweckt werden, haben die herrschenden Diktatoren die Ursprünge des Konzils, in dem die Zgmahkonen die Laren und Hyptons unterdrücken durch Geschichtsverfälschung in einem mythischen Nebel verschwinden lassen. Der Diktator Mheyrakz verführt Qwogg dazu, die Greikos zu unterwerfen, um mit ihrer Hilfe einen Aufstand der Laren zu beenden, denen es gelungen ist, sich vom Einfluß der Hyptons zu befreien. Als die übrigen Spezialisten der Nacht nach zweijährigem Arrest mit der RATYS in die Galaxis der Laren fliehen, ist diese von den Greikos unter großen Opfern befriedet worden.
Beim nächsten Erwachen Olws sind seine Geschwister bereits damit beschäftigt, vier Ascheplaneten durch den Dimensionstunnel in die Galaxis der Mastibekks zu bringen und sie dadurch zu kleinen Schwarzen Löchern zu machen. Mit deren Hilfe will Diktator Arautymen eine den heiligen Mastibekk-Planeten Poroskü bedrohende Wandersonne vernichten lassen, um den Körperlosen die Macht des Konzils zu beweisen und sie so zur Zusammenarbeit mit den Laren zu bewegen. In der Konfrontation mit einem Mastibekk erinnert sich Olw, daß dieser bereits früher von seinem Körper Besitz ergriffen hatte und mit ihm in die Kleingalaxis der Kelosker vorgestoßen war. Als Rache für die tödliche Gefahr, in die ihn der Zusammenstoß mit einem keloskischen Raumschiff nach Jahrtausenden der Körperlosigkeit brachte, leitete der Mastibekk eine Kettenreaktion ein, die den Sturz der Sonnen und Planeten in das schwarze Loch der Kleingalaxis beschleunigt. Bis auf Qwogg, der wieder für die Diktatoren arbeitet, fliegen die Spezialisten der Nacht zu den Keloskern und erschaffen zusammen mit diesen das Altrakulfth, um das gefährliche Black Hole zu bändigen. Als sie nach zwanzig Jahren nach Grojocko zurückkehren, begegnen sie einer Flotte, die unter Qwoggs Führung startet, um die Kelosker zu unterwerfen.
Die sechs Nullbewahrer, die das Konzil der Sechs beherrschen, beschließen, die Spezialisten der Nacht zur Sicherheit auf verschiedene Planeten zu verteilen. Bei einem weiteren kurzen Erwachen wird Olw Zeuge einer Auseinandersetzung zwischen Zgmahkonen, deren Hintergründe er jedoch nicht durchschaut.
Über das siebte Konzilsvolk kann der Spezialist der Nacht Perry Rhodan keine Auskunft geben.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

An Bord der SOL fährt Olw mit seinen Bericht über die Spezialisten der Nacht fort.
 
Die Spezialisten der Nacht erwachen erneut aus dem Tiefschlaf. Sie werden von dem Zgmahkonen Arautymen begrüßt, und Olw fragt nach der Dauer der letzten Tiefschlafphase. Arautymen kann die Frage nur ungefähr beantworten. Es waren vermutlich mehr als 50.000 Jahre. Über die Gründe ihrer Erweckung verliert Arautymen kein Wort. Er gewährt den Spezialisten der Nacht aber volle Bewegungsfreiheit auf Grojocko. Qwogg und Olw brechen mit einem Gleiter zur nächsten Stadt auf, um dort weitere Informationen zu erhalten. Sie erkennen, dass die Geschichte der Zgamahkonen stark verfälscht wurde. Nicht die Spezialisten der Nacht haben die Dimensionstunnel geöffnet, sondern der Lichterkenner Raty. Die Laren, Hyptons und Zgmahkonen stammen alle vom Planeten Grojocko und haben sich unter der Anleitung der Zgmahkonen zu Hilfsvölkern entwickelt. Kaum erfahren Olw und Qwogg von diesen Lügen, taucht erneut Arautymen auf. Die beiden stellen Arautymen zur Rede, dieser gibt zu, dass die Geschichte verfälscht ist. Arautymen bittet Olw um ein Gespräch unter vier Augen. Er gibt zu, dass er einer von zwei Diktatoren ist, die das Konzil zurzeit regieren. Olw vermutet, dass mehr hinter ihrer Erweckung steckt, und fragt Arautymen erneut nach seinen Absichten. Diesmal offenbart er Olw die Wahrheit. Die Laren lassen sich nicht weiter durch die Hyptons befrieden, da die Laren Roboter konstruiert haben, die die Laren beschützen sollen. Er benötigt daher die Unterstützung der Spezialisten der Nacht. Als Belohnung bietet er Olw seine Nachfolge an.
Nach dem Gespräch fehlt Qwogg. Olw vermutet ein Unheil und kehrt umgehend zu seinen Geschwistern zurück. Dort erfährt er, dass Qwogg mit vier Offizieren kam und sofort wieder abreiste. Er lässt Olw ausrichten, dass es keinen Sinn macht, ihm zu folgen. Qwogg hatte den Auftrag, die Greikos in das Konzil einzugliedern.
In den nächsten zwei Jahren warten die Spezialisten der Nacht vergeblich auf Qwogg. Sie entscheiden sich, die Initiative zu ergreifen, und kapern die RATY. Mit der RATY verfolgen sie die Spur von Qwogg und stoßen auf eine Rauminsel der Greikos. Dort unterliegt Olw der friedlichen Ausstrahlung eines Greikos und erkennt die Absichten Arautymens. Mit Hilfe der Greikos plant Arautymen, die Laren endgültig zu befrieden. Von den Greikos selbst ist wegen ihrer Friedfertigkeit keine Gegenwehr gegen ihre Unterwerfung zu erwarten. Die RATY nimmt Kurs auf die Galaxie der Laren, um dort die Suche nach Qwogg fortzuführen.
In der Galaxie der Laren finden die Spezialisten der Nacht Lahrhat, den Heimatplaneten der Laren, verwüstet vor. Auf der Suche nach den Laren finden sie viele weitere verwüstete Planeten, und ihre Suche bleibt erfolglos. Nach zehn Tagen finden sie endlich Laren, und die RATY empfängt eine Impulsfolge mir dem Inhalt ERRYOG. Die Spezialisten der Nacht haben eine Spur von Qwogg gefunden. Mit einem Beiboot verlassen Py und Olw die RATY und fliegen den Planeten, auf dem sie Qwogg vermuten, an. Sie finden Qwogg, bewacht von einem Zgmahkonen, angeschlossen an medizinisch-positronischen Geräten. Olw tötet den Zgmahkonen in einem Zweikampf, dabei wird er selbst schwer verletzt.
An Bord der RATY untersucht Eiwk, der Mediziner unter den Spezialisten der Nacht, Olw und stellt fest, dass Olw eine künstliche Niere hat. Olw kann sich jedoch an keine Operation erinnern. Die Spezialisten der Nacht beraten, ob sie eine Versklavung der Greikos verhindern können. Qwogg gesteht, dass es dazu bereits zu spät ist und dass die Zgmahkonen mit seiner Hilfe einen weiteren Dimensionstunnel öffnen können. Kaum hat Qwogg mit seinem Bericht geendet, als die RATY von zehn Schiffen gestellt wird. Die Spezialisten der Nacht werden erneut in Tiefschlaf versetzt.
Nach einigen Jahren erwacht Olw an Bord der ARAUTYMEN. Arautymen will ihn an einem kosmischen Ereignis teilhaben lassen. Die Zgmahkonen planen, mit Hilfe von vier Planeten, die durch das Samtauge geschickt werden, den Mastibekks ihre Macht zu demonstrieren. Die vier Planeten sollen die Mastibekks nicht vernichten. Die Zgmahkonen planen, mit Hilfe der Planeten eine Irrläufersonne, die den heiligen Planeten Poroskü der Mastibekks bedroht, soweit abzulenken, dass der Irrläufer gefahrlos passieren kann. Arautymen verspricht sich von den Mastibekks, die er als Meister der Energie bezeichnet, eine deutliche Verbesserung der Schiffe der Laren. Die ARAUTYMEN landet auf Poroskü in der unmittelbaren Nähe von zwei gelblichen Pyramiden, die aus purer Energie zu bestehen scheinen. Olw und Arautymen steigen aus und gehen zu einer der Pyramiden. Der Diktator erklärt Olw, dass die Mastibekks körperlose Wesen sind, als Olw erneut die Vision eines grünen Gesichts mit wallendem Haar hat. Olw erkennt nun, dass das grüne Gesicht in Wirklichkeit ein Mastibekk ist, der sich nach einem Körper sehnt. Dazu plant der Grüne, den Körper von Olw zu übernehmen. Diesmal jedoch endgültig!
Nun erinnert sich Olw an eine längst vergangene Wachphase. Der Mastibekk hatte einen seiner Bewacher übernommen und Olw aus dem Tiefschlaf geweckt. Anschließend übernahm er Olw, der noch im Tiefschlaf lag. Der Mastibekk flog mit Olw in eine Galaxie, die durch ein riesiges Black Hole aufgefressen wird. Sie trafen dabei auf die Kelosker, und durch einen Fehler des Grünen kollidierten sie mit einem Schiff der Kelosker. Olw wurde bei diesem Unfall so schwer verletzt, dass seine Niere ersetzt wurde. Der Grüne gab den Keloskern die Schuld für den Zusammenstoß und war darüber so erzürnt, dass er beschloss, den Untergang der Galaxie zu beschleunigen. Er installierte dazu eine Pyramide, die das Gefüge der Galaxie weiter schwächen sollte. Kurz nachdem der Grüne das Projekt beendet hatte, versagte die Ersatzniere von Olw, und sie mussten nach Grojocko zurückkehren. Der Mastibekk verlor aus einem unbekannten Grund den Kontakt zu Olw.
 
Olw berichtet Arautymen über den Kontakt mit dem Grünen. Der Diktator befiehlt ihm, den Mastibekks mit der Vernichtung ihrer Planeten zu drohen, wenn sie nicht 5000 Raumschiffe der Laren aufladen. Als Gegenleistung bietet Arautymen den Mastibekks die Gefühle der Besatzung an. Olw beobachtet, wie ein Raumschiff nach dem anderem über den Pyramiden aufgeladen wird. Der Grüne versucht, Olw erneut zu übernehmen. Unterstützt durch die Anwesenheit der anderen Mastibekks, gelingt es Olw jedoch leicht, die Übernahme abzuwenden. Olw ist sich aber nicht sicher, ob er sich von dem Grünen endgültig befreit hat. Nachdem nun auch die Mastibekks zum Konzil gehören, gewährt Arautymen den Spezialisten der Nacht völlige Bewegungsfreiheit. Nur den Heimatplaneten Grojocko dürfen sie nicht betreten. Qwogg kehrt aber nicht zu seinen Geschwistern zurück.
Die Spezialisten der Nacht brechen in die Galaxie der Kelosker auf, um den Plan des Grünen zu verhindern. Dazu erarbeiten sie mit Hilfe ihrer Fähigkeiten einen Plan, den sie den Keloskern anbieten. Die Kelosker prüfen den Plan und finden noch einige Fehler, erkennen aber seine grundsätzliche Brauchbarkeit an. Die Spezialisten der Nacht zeigen sich tief beeindruckt von den mathematischen Fähigkeiten der Kelosker und konstruieren gemeinsam mit den Keloskern das Altrakulfth und zerstören die Pyramide des Grünen. Die Spezialisten der Nacht befürchten, dass auch die Kelosker von Interesse für das Konzil sein könnten, und beschließen, die Kelsoker vor dem Konzil zu schützen.
Nach zwanzig Jahren kehren die Spezialisten der Nacht in den Dakkardimballon zurück. Dort sehen sie wie eine Flotte von hundert Raumschiffen den Dakkardimballon verlässt. Ihr Ziel sind die Kelosker. Qwogg hat die Spezialisten der Nacht erneut verraten. Arautymen eröffnet, dass die Spezialisten der Nacht erneut in den Tiefschlaf versetzt werden, diesmal jedoch jeder auf einem anderen Planeten. Olw soll zum Beispiel auf Dreitgsisch und Py auf Grojocko schlafen. Die Spezialisten der Nacht beugen sich erneut ihrem Schicksal.
 
Olws beendet seinen Bericht, und Perry Rhodan ist verwirrt, denn Olw erwähnt nicht das siebte Konzilvolk. Auf das siebte Konzilvolk angesprochen, kann Olw darüber keine Auskunft geben. Perry Rhodan und Alaska Saedelaere spekulieren drüber, dass die Zgmahkonen die Spezialisten der Nacht vergessen haben und selbst immer noch nicht in der Lage sind, weitere Dimensionstunnel zu erschaffen. Perry Rhodan hofft, die Spezialisten der Nacht auf seine Seite ziehen zu können. ES meldet sich nach diesem Gedanken und lacht über Rhodan. Eigentlich wollte ES dem Terraner mit der Geschichte des Konzils zeigen, wie winzig er sei, doch dieser plant sofort einen schweren Schlag gegen das Konzil der Sieben.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Grenzen der Vergangenheit ?

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)