Nummer: 709 Erschienen: 28.03.1975   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: 1 Preis: 1,50 DM Preis seit 2001 in €:

Stahlfestung Titan
Er hat alle Macht der Galaxis - doch er will die Unsterblichkeit
William Voltz

Zyklus:  

12 - Aphilie - Hefte: 700 - 799 - Handlungszeit: 3580 - 3582 - Handlungsebene:

Großzyklus:  04 - Superintelligenzen / Hefte: 700 - 999 / Zyklen: 12 - 15 / Handlungszeit: 3580 - 3587
Örtlichkeiten: Titan               
Zeitraum: 3580
Hardcover: 82
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Ronald Tekener Gefangener der Stahlfestung
Kartan Tigentor Das Bewußtsein eines Mutanten im Körper eines Multi-Cyborgs
Ertyn Grammlond Das Bewußtsein eines Mutanten im Körper eines Multi-Cyborgs
Vross Barratill Das Bewußtsein eines Mutanten im Körper eines Multi-Cyborgs
Leticron Der Erste Hetran soll abtreten
Maylpancer Favorit der Laren für den Posten des Ersten Hetrans
Hotrenor-Taak Verkünder der Hetosonen

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Ritterspiele auf Titan
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:10 / 11
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Leticron, der sich seit langem in seine stählerne Festung auf Titan zurückgezogen hat, fordert am 15. September 3580 den achtunddreißigjährigen Obskoner Maylpancer, den die Laren anstelle des seinem Volk entfremdeten ersten Hetrans zum neuen Favoriten der Überschweren aufgebaut haben, zu einem Duell um die Nachfolge.
Mit seinen Paraeigenschaften durchschaut Leticron Ronald Tekeners Maske und erkennt die Bewußtseinsinhalte der Altmutanten in den Multicyborgs. Der Überschwere beabsichtigt, mit Hilfe des in Ertyn Grammlonds Körper verborgenen PEW-Metalls seinem Geist Eingang in die Stahlfestung und damit eine ewige Existenz zu schaffen, und läßt den Mucy daher töten. Betty Toufrys Bewußtseinsinhalt rettet sich in den Körper Kertan Tigentors. Um Leticron bei dem bevorstehenden Zweikampf abzulenken, geben die Laren Tekener die Möglichkeit, zu entkommen und seine Freunde zu befreien.
In dem Duell, das mit Robotpferden und Lanzen ausgetragen wird, tötet Maylpancer Leticron und wird von Hotrenor-Taak zum neuen Ersten Hetran der Milchstraße ernannt. Leticrons Geist wechselt in das PEW-Metall, muß aber erkennen, daß ein Übergang in die Stahlfestung nicht möglich ist und er somit für immer in dem faustgroßen PEW-Klumpen gefangen ist.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Seit Jahren lebt der Erste Hetran Leticron zurückgezogen, fast schon als Eremit und halbwahnsinniger Eigenbrötler in der Stahlfestung Titan. Als die vier Gefangenen per Transmitter nach Titan gelangen, spürt der Mutant von Paricza, dass sich unter ihnen Ronald Tekener und das Bewusstsein von Tako Kakuta befinden. Aufgrund einer früheren Begegnung war es ihm möglich, die beiden zu identifizieren.
 
Im Wissen um das PEW-Metall, welches Träger von Altmutanten in sich tragen, um das Bewusstsein zu stabilisieren, wird es dem ersten Hetran nun möglich, seinen jüngsten Plan umzusetzen, den er erdachte, um endlich Unsterblichkeit zu erlangen.
 
Interesse an einen Zellaktivator hat Leticron längst nicht mehr, doch das PEW-Metall kommt gerade recht, da zwei Tage zuvor ein SVE-Raumer mit Hotrenor-Taak, dem Verkünder der Hetosonen, auf Titan gelandet war.
 
Der Lare hat den obskonischen Überschweren Maylpancer in seinem Gefolge mitgebracht, welcher Leticrons Nachfolge anstrebt.
 
Obwohl eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich scheint und ein neuer Erster Hetran ernannt werden soll, favorisiert Hotrenor-Taak, bedingt durch die erfolgreiche Unterwerfung der Milchstraße, basierend auf gemeinsamer Arbeit, noch immer Leticron. Daher wird Leticron die Bitte auf ein Duell mit Maylpancer auf Leben und Tod gewährt. Dieses soll in drei Tagen stattfinden.
 
Auf Robotpferden und ausschließlich mit Lanzen bewaffnet, hatte Leticron schon manchen ungeliebten Überschweren getötet.
 
Die drei verbleibenden Tage nutzt der Erste Hetran, um sich mit Tekener und den drei Überschweren zu beschäftigen, die er von dem Zellaktivatorträger getrennt hat.
 
Er erkennt, das Kertan Tigentor, Ertyn Grammlond und Vross Barratill Multi-Cyborgs sind, die jeweils ein Alt-Mutantenbewusstsein in sich tragen.
 
Der Pariczaner tötet Grammlond, wobei Betty Toufrys Bewusstsein auf Tigentor überwechselt, entnimmt dem Leichnam das PEW-Metall und integriert dieses in die mittlere Säule des Hofes der sieben Säulen. Alle Säulen zusammen bilden eine von ihm erdachte und konstruierte Pforte, über die er bzw. sein in PEW-Metall übergewechseltes Bewusstsein die Stahlfestung beseelen soll – und so die Unsterblichkeit erreichen wird.
 
Hotrenor-Taak inszeniert währenddessen ein Psycho-Duell gegen Leticron, um den Mutanten zu demoralisieren und Maylpancer eine Chance zum Gewinn des Lanzenduells zu verschaffen.
 
Dennoch existiert neben der Wahl des ersten Hetrans der Milchstraße noch ein weiteres Problem, von dem die Überschweren noch nichts wissen: Aus Balayndagar, der Heimatgalaxie der Kelosker, welche die Strategien des Konzils der Sieben berechnen, liegt seit über einem Jahr keine Nachricht mehr vor, so dass die Existenz des Hetos der Sieben stark bedroht scheint.
 
Hotrenor-Taaks letzter Schlag gegen Leticron geschieht am Tag des Duells, dem 18. September. Er lässt den Gefangenen Kalteen Marquanteur, dessen wahre Identität ihm unbekannt ist, frei. Als das Duell beginnt, achtet niemand auf den Terraner, der Tigentor und Barratill befreit und mit ihnen in einer entwendeten Raumyacht unangefochten aus dem Solsystem flieht.
 
Bereits zu Beginn des Duells zwischen Leticron und Maylpancer steht der Verlierer fest. Leticron plant, sich von seinem Gegner töten zu lassen, so dass sein Bewusstsein vom Körper getrennt wird und in die Säulen mit dem PEW-Metall eindringen kann.
 
Anfangs testet Leticron seinen jungen Widersacher und stellt fest, dass er ihn mit Leichtigkeit besiegen könnte, doch sein Ziel ist ein anderes. Schließlich lässt er Maylpancer seine Deckung durchbrechen und stirbt. Leticrons Geist erwacht im Hof der sieben Säulen.
 
Doch der Triumph währt nicht lange. Die Pforte in die Stahlfestung funktioniert nicht wie geplant. Er ist auf ewig in der mittleren Säule gefangen.
 
Maylpancer jedoch begreift, dass Leticron sich hat töten lassen, obwohl er ihm überlegen war. Doch er schweigt und lässt sich von Überschweren und Laren als Sieger feiern.
 
Später muss der Obskoner erfahren, dass auch der Verkünder erkannt hat, dass Leticron hätte siegen können. Trotzdem ernennt Hotrenor-Taak am folgenden Tage Maylpancer zum neuen Ersten Hetran der Milchstraße.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Ritterspiele auf Titan

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)