Nummer: 49 Erschienen: 10.08.1962   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 0,70 DM Preis seit 2001 in €:

Die Erde stirbt
Das Ende einer Epoche - die Erde versinkt im Meer des Vergessens
Clark Darlton     

Zyklus:  

01 - Die Dritte Macht - Hefte: 1 - 49 - Handlungszeit: 1971 - 1984 - Handlungsebene:

Großzyklus:  01 - Milchstraße / Hefte: 1 - 199 / Zyklen: 1 - 4 / Handlungszeit: 1971 - 2329
Örtlichkeiten: TITAN   Aqua   TOP II    CENTURIO      
Zeitraum: Mitte Dezember 1984
Hardcover: 7
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Die Geschichte der Dritten Macht in Stichworten:
1971 - Die Rakete STARDUST erreicht den Mond, und Perry Rhodan entdeckt den gestrandeten Forschungskreuzer der Arkoniden (Band 1).
1972 - Aufbau der Dritten Macht gegen den Widerstand der irdischen Großmächte und Abwehr außerirdischer Invasionsversuche (Band 2-9).
1975 - Die Dritte Macht greift erstmals in das galaktische Geschehen ein. Perry Rhodan stößt auf die Topsider und versucht das „galaktische Rätsel“ zu lösen (Band 10-18).
1976 - Die STARDUST II entdeckt den Planeten WANDERER, und Perry Rhodan erlangt die relative Unsterblichkeit (Band 19).
1980 - Perry Rhodans Rückkehr zur Erde und Kampf um die Venus (Band 20-24).
1981 - Der OVERHEAD greift an (Band 25-27).
1982/83 - Die Springer kommen, um die Erde als potentielle Konkurrenz im galaktischen Handel auszuschalten (Band 28-37).
1984 - Perry Rhodans erster Kontakt mit Arkon und Einsatz als Bevollmächtigter des regierenden Positronengehirns im Kugelsternhaufen M-13 (Band 38-45).
Springer und Aras bereiten die Vernichtung der Erde vor (Band 46-48).
Die Erde soll vernichtet werden - das liegt auch in Perry Rhodans Interesse!
Natürlich nicht die echte Erde, der Heimatplanet der Menschheit, sondern der unbewohnte dritte Planet im System der Sonne Beteigeuze, der durch die Falschprogrammierung der Bordpositronik von Topthors Schlachtschiff bei den angreifenden Springern als „Erde“ gilt!
Das Schauspiel vom „Sterben der Erde“ muss allerdings alle von Intelligenzwesen bewohnten Welten der Galaxis überzeugen - und ob Perry Rhodans Plan, die Existenz der Erde in Vergessenheit geraten zu lassen, bis sich die Erde zum galaktischen Machtfaktor entwickelt hat, gelingt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Topthors Existenz ist einer dieser Faktoren...

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Administrator der Erde und Kommandant der TITAN
Major Deringhouse Kapitän des Schweren Kreuzers CENTURIO
Al-Khor Kommandant der topsidischen Streitkräfte im Beteigeuze-System
Ber-Ka Der Schuß, den sein Raumschiff abfeuert, leitet eine gigantische Raumschlacht ein
Cekztel Er will die Erde vernichten, doch seine Bombe landet im falschen Ziel
Topthor Das Wissen, das er besitzt, ist absolut tödlich - für ihn und andere
Gucky Er vereinigt drei para-psychologische Fähigkeiten in sich

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Als die achthundert Einheiten der Überschweren im Beteigeuze-System materialisieren, erkennt Topthor sofort, daß es sich nicht um das ihm bekannte Heimatsystem der Terraner handelt. Er zieht es jedoch vor, das Geheimnis selbst zu untersuchen, statt den Oberbefehlshaber Cekztel zu warnen. Die Überschweren werden von fünfhundert Schiffen der Topsider, der TERRA, der CENTURIO und der TITAN angegriffen. Die Absicht der Terraner, zunächst Topthors Schiff gezielt zu vernichten, läßt sich nicht verwirklichen, da sich der Überschwere mit seiner TOP II frühzeitig zum vierten Planeten des Beteigeuze-Systems absetzt.
Die topsidische Flotte, die den von den Topsidern Lyrad III genannten dritten Planeten verteidigt, um von den Stützpunkten auf dem vierten Planeten abzulenken, wird völlig vernichtet. Auf Aqua nimmt Topthor mit dem Topsider Ber-Ka, dessen Schiff er zuvor abgeschossen hat, Kontakt auf und durchschaut nach dem Bericht seines neuen Verbündeten das Täuschungsmanöver der Terraner. Da aber sowohl in der TOP II als auch in Ber-Kas Patrouillenkreuzer die Hyperfunkanlagen zerstört sind, fährt Topthor mit dem Topsider zu einem der topsidischen Stützpunkte, um mit dessen Sender Cekztel über die tatsächliche Lage aufzuklären. In der Station geraten die Überschwere und der Topsider in Streit, und Topthor tötet Ber-Ka. Gucky entdeckt Topthor jedoch telepathisch und zwingt den Überschweren telekinetisch, sich selbst zu erschießen, eher er Cekztel informieren kann.
Nachdem sie gemäß Patriarch Cekztels Befehl auf dem dritten Planeten eine Arkon-Bombe gezündet haben, verlassen die Überschweren das Beteigeuze-System in dem Glauben, die Erde sei endgültig vernichtet. Perry Rhodan folgt den Springern mit der TITAN. Indem er unmittelbar nach einer Transition eine Bombe detonieren läßt, täuscht der Terraner gegenüber Cekztel und dem arkonidischen Robotregenten die Zerstörung seines Schlachtschiffes vor.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)