Nummer: 3030 Erschienen: 13.09.2019   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: DM Preis seit 2001 in €: 2,20 €

Der Arkonide und der Roboter
Ein Kunstwesen berichtet - der kybernetische Blick auf eine spezielle Lebensgeschichte
Oliver Fröhlich     

Zyklus:  

42 - Mythos - Hefte: 3000 - 3999 - Handlungszeit: - Handlungsebene: Milchstraße

Großzyklus:  10 - Noch unbekannt / Hefte: 2500 - ? / Zyklen: 36 - ? / Handlungszeit: 1436 NGZ (5050 n.Chr.) - ?
Örtlichkeiten: CAI CHEUNG               
Zeitraum: 22. Januar 2046 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 93030
EAN 2: 4199124602200
Ausstattung:  Stellaris Folge 70: »Unter myranischer Flagge« von Madeleine Puljic
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Mehr als 3000 Jahre in der Zukunft: Längst verstehen sich die Menschen als Terraner, die ihre Erde und das Sonnensystem hinter sich gelassen haben. In der Unendlichkeit des Alls treffen sie auf Außerirdische aller Art. Ihre Nachkommen haben Tausende von Welten besiedelt, zahlreiche Raumschiffe fliegen bis zu den entlegensten Sternen.
 
Perry Rhodan ist der Mensch, der von Anfang an mit den Erdbewohnern ins All vorgestoßen ist. Nun steht er vor seiner vielleicht größten Herausforderung: Die Rückkehr von seiner letzten Mission hat ihn rund 500 Jahre weiter in der Zeit katapultiert. Eine Datensintflut hat fast alle historischen Dokumente entwertet, sodass nur noch die Speicher der RAS TSCHUBAI gesichertes Wissen enthalten.
 
Während Perry Rhodan sich auf die Spur der Cairaner setzt und ins geheimnisvolle Galaxien-Geviert aufbricht, bleibt der unsterbliche Arkonide Atlan in der Milchstraße. Ihm fällt Merkwürdiges auf – und so begegnen einander DER ARKONIDE UND DER ROBOTER …

 
Die Hauptpersonen
Atlan Der Arkonide zweifelt an der Loyalität des TARA-Psi.
Der TARA-Psi Ein ganz besonderer Roboter berichtet von seiner Werdung.
Sallu Brown Der Terraner verfolgt seine Träume.
Gholam Der Posbi beweist Loyalität.

Allgemein
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenilluszeichner: Dirk Schulz   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation: Perry Rhodan - FanEdition 21 ist erschienen
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Jörg Oltmanns / Dietmar Weil / Peter Kreischer / Christian Wunsch / Bernhard Müller / David Lögler / Olaf Opitz / Harald Bondzio
LKSgrafik: Harald Bondzio: Foto - PR in Navoi / Usbekistan
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Paramags    PEW-Metall     Whistler Company                                                           
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Der TARA-Psi
Zeichner:  Dirk Schulz  
Seite:11
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Atlan verhört im Gefängnistrakt der CAI CHEUNG den TARA-Psi und erfährt so dessen »Lebensgeschichte«:
 
Handlung:
Atlan misstraut dem TARA-Psi. Nach dem merkwürdigen Verhalten, das der Kampfroboter in mehreren Situationen gezeigt hat, ist er sich unsicher über dessen Loyalität. Der Arkonide will wissen, was es mit der merkwürdigen Maschine wirklich auf sich hat und sucht ihn im Gefängnistrakt der CAI CHEUNG auf. Der TARA-Psi macht einen traurigen Eindruck. Der Posbi Gholam und der terranische Robotiker Zaka Obando, die Betreuer des TARA-Psi, tauchen ebenfalls auf, verweigern jedoch die Aussage. Sie berufen sich auf ein Versprechen, das sie einem Unbekannten gegeben haben. Als Atlan ihre Inhaftierung anordnet, gibt sich der TARA-Psi geschlagen und erzählt die Lebensgeschichte des TLD-Agenten Sallu Brown.
 
Sallu Brown hat ein paranormales Gespür für Hyperkristalle, er ist Hyperkristall-Lokalisator. Er wächst in der Sagittarius-Zwerggalaxie auf, deren Bewohner sich nach und nach immer mehr gegenüber der Milchstraße abschotten. Dorthin sind seine Eltern vor dem Weltenbrand geflohen. Er wird zu einer Koryphäe auf dem Gebiet der Hyperkristallforschung und tritt dem in Sagittarius alles andere als wohlgelittenen TLD bei, der später in den Nachrichtendienst Ephelegon umgewandelt wird. Seiner Frau Aura verschweigt er diese Tätigkeit viele Jahre lang, bis er am 4. April 1718 NGZ in die Milchstraße beordert wird. Jetzt setzt Brown durch, dass Aura ihn begleiten darf, und gesteht ihr alles.
 
Brown erhält den Auftrag, in das nicht zum Staatsgebiet der LFG gehörende System der Sonne WILD MAN zu reisen und die Überreste des Asteroiden WABE 1000 mit seiner besonderen Gabe zu untersuchen. Der Asteroid ist vor Jahrtausenden vernichtet worden, aber in seinen Überresten ist vermutlich immer noch PEW-Metall enthalten, ein im Zeitalter der Hyperkorrosion sehr wertvolles Material. Nicht umsonst interessieren sich die Cairaner für die Asteroidentrümmer. Die Zeit drängt, denn Paramags, die ebenfalls Anspruch auf das PEW-Metall erheben könnten, sind eingetroffen. Brown soll prüfen, ob es sich für die LFG lohnt, die Trümmer beiden Gruppen streitig zu machen.
 
Brown reist mit einem Posbischiff in die Tolot-Ballung und lernt Gholam kennen. Am Ziel angekommen wird Brown im Habitat Voogothis einquartiert. Er erkennt sofort, dass in vielen Trümmern erhebliche Mengen des fünfdimensional strahlenden Metalls vorhanden sind. Die ebenfalls anwesenden Paramags bemerken, dass Brown vom PEW-Metall fasziniert ist und nehmen ihn mit auf eine Reise ins Innere des Materials. Außerdem erfährt Brown, dass die Báalols von den Cairanern als »das nächste Volk« bezeichnet werden. Einige Báalols arbeiten bereits für die Cairaner. Haransoga Goanat, Proto-Konsul des Zentralgalaktischen Konsulats, hat ihnen Gratifikationen versprochen.
 
Bei einem Angriff von Ladhonen auf das Habitat kommt Brown ums Leben, jedenfalls glaubt das seine Frau. Sein Bewusstseinsinhalt überdauert jedoch in einem PEW-Würfel der Paramags, welchen Gholam ein Jahr später aufspürt und birgt. Cairaner vertreiben die Ladhonen (oder lassen es so aussehen) und ernten anschließend die mit PEW-Metall versetzten Asteroidentrümmer ab. 287 Jahre später, im Jahre 2005 NGZ, gelingt es Gholam, Kontakt mit Browns Bewusstseinsinhalt aufzunehmen. In der folgenden Zeit arbeiten der Ara Foros und ein Whistler-Team daran, Brown einen neuen Körper zu geben. Sein Bewusstsein wird auf Neuronalplasma übertragen, welches einer Posbihülle eingesetzt wird. Browns Bewusstsein besitzt eine ungestaltete Parafähigkeit, die sich mit Hilfe von Wissenschaftlern des Neuen Tamaniums konfigurieren lässt. Brown ist danach Telekinet und Teleporter.
 
So entsteht der TARA-Psi – nicht etwa der Prototyp einer neuen Baureihe, sondern ein einzigartiges Individuum. Brown, der sich selbst immer für einen Feigling gehalten hat, will den Schwachen helfen und Befehle hinterfragen. Das war der Grund für sein seltsames Verhalten.
 
Da Atlan nun weiß, dass der TARA-Psi kein Agent einer feindlichen Macht ist, will er gern weiter mit ihm zusammenarbeiten. Er informiert Reginald Bull über seine Erkenntnisse. Der Resident kündigt an, er werde Kondayk-A1 ins Ptishsystem schicken, die Heimat der Paramags. Diese haben sich schon vor Jahrhunderten völlig isoliert.

Perrypedia

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Atlan kennt nun die Hintergründe, die den TARA-Psi betreffen, und hat aufschlussreiche Einblicke in die Zeit erhalten, zu der die Cairaner in der Milchstraße aktiv wurden. Was wird er nun unternehmen? Aber nicht nur der Arkonide Atlan und der Terraner Perry Rhodan sind den Geheimnissen der Ladhonen und Cairaner auf der Spur, auch ein bestens bekannter Oxtorner ...
 
Susan Schwartz verfasste den Roman mit der fortlaufenden Nummer 3031, der am 20. September 2019 unter folgendem Titel erscheinen wird:
 
DIE GEWALTIGEN VON EVERBLACK

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)