Nummer: 1913 Erschienen: 21.04.1998   Kalenderwoche: 16 Seiten: 59 Innenillus: 0 Preis: 3,00 DM Preis seit 2001 in €:

Jedders Mission
Die Nation Alashan entsteht - und ein Aktivatorträger wird seltsam
Horst Hoffmann

Zyklus:  

29 - Der Sechste Bote - Hefte: 1900 - 1949 - Handlungszeit: Dezember 1289 - August 1290 NGZ (4876 - 4877 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  08 - Thoregon / Hefte: 1800 - 2199 / Zyklen: 27 - 32 / Handlungszeit: 1288 NGZ (4875 n.Chr.) - 1312 NGZ (4899 n.Chr.)
Örtlichkeiten: DaGlausch   Thorrtimer-System            
Zeitraum: Februar/März 1290 NZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4399124603003
EAN 2: 81913
Ausstattung:  Clubnachrichten Nr.290
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
Die Clubnachrichten erscheinen zum ersten Mal als eigenständige Beilage.
"Seite 3"

Seit Perry Rhodan die mysteriöse Brücke in, die Unendlichkeit betreten hat, wurde die Menschheit immer stärker in einen Konflikt kosmischer Mächte hineingezogen. Seit Ende des Jahres 1289 Neuer Galaktischer Zeitrechnung ist Perry Rhodan zudem als Sechster Bote der Koalition Thoregon unterwegs.
 
Dieses Thoregon wird von einem bislang unbekannten Gegner bedroht. Dessen Handlanger Shabazza regte beispielsweise die Invasion derTolkander an, die in der Milchstraße Milliarden von intelligenten Wesen töteten. Seine Aktivitäten sorgten dafür, daß Tod und Vernichtung in weitere Galaxien getragen wurden.
 
Ein Hinweis auf Shabazza ist die legendäre SOL, das ehemals terranische Hantelraumschiff, das zuletzt in der Doppelgalaxis Whirlpool gesichtet wurde. Die SOL soll zum offiziellen Schiff des Sechsten Boten werden, Perry Rhodan muß sie finden. Die Menschen auf der Erde können von Perry Rhodans Aktivitäten gar nichts wissen. Und vor allem ahnen jene Menschen nichts davon, die nach der Explosion der Heliotischen Bollwerke in fremde Galaxien verschlagen wurden.
 
Zu ihnen gehören die Bewohner des Stadtteils Terrania-Süd. Während an Stelle des Stadtteils auf der Erde die gewalttätigen Dscherro materialisierten, müssen die Menschen nun in der Galaxis DaGlausch und auf dem Planeten Thorrim mit einer neuen Umgebung fertig werden.
 
Die Attacke einer Dscherro-Horde kann mit einem Bluff gerade noch abgewendet werden. Jetzt geht es darum, ein neues Leben unter fremden Sternen zu beginnen. Nachdem ein neuer Bürgermeister für die 200.000 Menschen gewählt wurde, geht es um weitere Probleme - unter anderem mit den neuen Nachbarn, den Thorrimerrt. Und es wird Zeit für JEDDERS MISSION…

 
Die Hauptpersonen
Stendal Navajo Der erste Bürgermeister der Nation Alashan wird aktiv
Jedder Colusha Der Thorrimer-Beauftragte wird zum Musikfreund
Alaska Saedelaere Der Aktivatorträger wird merkwürdig
Corn Markée Der König der Thorrimer wird zum guten Freund
Gia de Moleon Die TLD-Chefin wird nervös

Allgemein
Titelbildzeichner: Oliver Johanndrees
Innenilluszeichner: -   
Kommentar / Computer: Peter Terrid: Glück gehabt
PR-Kommunikation: Perry Rhodan im Internet
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Stefan Rüdenauer / Markus Kremer / Roman Weber / Wilhelm Gasser / Andreas Hess / Christian Behr / Andreas Gäbler / Bernd Schiller / Roland Meyer / Michael Horst / Rüdiger Kipferl / Harun Raffael / Jörg Zimmer / Jürgen Six
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Alashan    Dscherro     Interkosmo    Paralysator    Saedelaere, Alaska    Thorrim    Thorrtimer                                           
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer: 290 / Seiten: 4
Clubgrafik: Titelbild von Paradise 27 vom Terranischen Club Eden
Nachrichten: PR-Stammtisch Leipzig - Heike Schillmann / SFC Hypersturm - André Nickel / SFC Black Hole - Sandra Schaefer
Fanzines: Arkon Lifestyle Magazine - Ralf Kohlhepp / Flash 25 - Winfried Brand / Solar-X - Andromeda SF-Club Halle - Wilko Müller jr. / SF-Okular 169 - Arno R.Behrend / Exterra 9 - SFC Universum - Wolfgang Höfs/ Paradise 27 & Geschichten der Nacht 21 - Kim Stark / Äon intern - Thorsten Grewe / Rißzeichnungsjournal 101 - Georg Joergens / Kritisch 10 - Nico Wangler / Tänzer - Michael Breuer
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen: Düsseldorfer SF-Treff
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

-
Zeichner:  -  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


-


Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

10 Februar 1290 NGZ: Stendal Navajo, der erste frei gewählte Bürgermeister der neuen terranischen Nation auf Thorrim beginnt die Amtsgeschäfte zu übernehmen. Gleich zu Beginn wird er mit einem rätselhaften Besucher konfrontiert. Ein 450 Meter langes Walzenschiff, dessen Bauart auch den Thorrimern nicht geläufig ist, erscheint plötzlich im Thorrtimer-System. Alle Funkanrufe bleiben unbeantwortet. Nach kurzer Verweildauer im System fliegt der Walzenraumer direkt die Sonne Thorrtimer an und stürzt sich hinein. Berechnungen der Flugbahn belegen klar, das Schiff ist in die Sonne geflogen und parkt nicht etwa in einem sonnennahen Orbit um der Ortung zu entgehen. Die Terraner sind ratlos. Hat die Besatzung Selbstmord verübt? Die Aufmerksamkeit der Verwaltung von Alashan wird bald auf ganz alltägliche Dinge gerichtet. So errechnet die TLD-Syntronik, das von den 45% der Gegner Stendal Navajo's immerhin 5% als potentiell gewaltbereit einzustufen sind. Ein Slogan macht die Runde: Zuerst die Terraner! Wie immer in Situationen wo Mangel besteht, formieren sich kriminelle Elemente und versuchen aus der Not Profit zu schlagen.
 
So taucht auf dem Schwarzen Markt in Alashan bald gewildertes Fleisch auf, daß zu horrenden Preisen angeboten wird und von den Tieren des Nordens stammt. Jedder Colusha, der offizielle Thorrimer Beauftragte hat derweil eine Idee die beiden Völker einander näher zu bringen. Jedder plant ein Musikkonzert der beliebten Gruppe INTERKOSMO. Als er die Gruppe aufsucht und seinen Vorschlag unterbreitet stößt er auf positive Resonanz. Ergeizig verfolgt er sein Projekt um es in die Tat umzusetzen. Auch Gia de Moleon arbeitet an Projekten für die gemeinsame Zukunft beider Völker. Die TLD-Chefin läßt ein Gutachten erstellen, ob durch Ausschlachten eines der beiden übrigen, abgemusterten Handelsraumer, die noch immer auf dem Landefeld  des LFT Raumhafens stehen, wenigstens einer durch die Teile des anderen wieder bedingt flugfähig  gemacht werden kann. Das technische Gremium entscheidet sich für die ALVAREZ, ein ehemaliges Handelsschiff. Die SHUMAN kann somit entgültig abgeschrieben werden. Außerdem schlägt Gia 4 Tiefenhangars vor, genannt Hangar A,B,C und D, die mit Desintegratoren in das Erdreich gegraben und mit Thermostrahlern versiegelt werden sollen.
 
Die TLD-Chefin denkt bereits an die Unterbringung der ersten Schiffe der neuen Raumflotte. Stendal Navajo sieht unterdessen den um sich greifenden Schwarzmarkt für gewildertes Fleisch mit Mißfallen. Der Bürgermeister befürchtet negative Auswirkungen auf die bevorstehenden Vertragsverhandlungen mit den Thorrimern. Nachdrücklich fordert er Gia de Moleon auf, den Verbrechern das Handwerk zu legen. Alaska Saedelaere scheint von all den Ereignissen seltsam entrückt. Er ist auffallend desinteressiert und scheint sich über andere Dinge Gedanken zu machen. Gia de Moleon fällt das seltsame Verhalten Alaskas  mehrmals auf, kann sich aber keinen Reim darauf machen. Der erste Kulturaustausch in Form eines Konzertes findet schließlich statt und erfährt große Beachtung bei den Thorrimern. Selbst König Corn Markee läßt es sich nicht nehmen, das Konzert von INTERKOSMO zu besuchen.
 
Ein entscheidender Schritt für die Festigung der Beziehung beider Völker wird bei der Unterzeichnung des ersten Vertrages mit den Thorrimern getan. Die Terraner dürfen jetzt offiziell Fleisch aus den Herden im Norden beziehen. Den Wilderern wurde schon zuvor das Handwerk gelegt. Alles scheint sich prächtig zu entwickeln, da taucht plötzlich das in der Sonne verschwundene Walzenschiff wieder auf und steuert Thorrim an. Als es über Alashan halt macht und Gia de Moleon dem Schiff entgegen eilt, trifft sie auf Alaska Saedelaere. Der Unsterbliche scheint geistig völlig abwesend und erklärt nur, daß es sich um ein "Virtuelles Schiff" handelt, das ihn als Piloten auserwählt hat. Alaska geht an Bord worauf sich das Schiff schnell entfernt. Gia de Moleon kann vorläufig Entwarnung geben, doch über das Schicksal Alaskas können die Terraner nur spekulieren.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Die GOOD HOPE III ist gerade drei Stunden fort, und Stendal Navajo, dessen Verwaltung nahe der Oktavian-Wohnanlage eingerichtet wird, hält sich bei seinen Tauben auf, die er sich nach seinem Rückzug vom TLD zugelegt hat. Er erhält einen Anruf von Gia de Moleon und hört, ein fremdes Schiff, eine 450 Meter lange Walze, sei im Thorrtimer-System aufgetaucht. Den Thorrimern ist der Typ unbekannt. Dann scheint es sich in die Sonne zu stürzen, womit sich das Thema erledigt. Nur Alaska Saedelaere spricht weiterhin von irgendwelchen Ahnungen.
 
Im Kosmos Klub lernt Jedder Colusha die Teenie-Band Interkosmo kennen. Er freundet sich mit ihnen und ihrer Musik an und fragt sich, ob das nicht ein Wegbereiter zur Völkerfreundschaft zwischen Thorrimern und Terranern werden könnte?
 
Am 16. Februar 1290 NGZ wird Alashan an die Wasserversorgung von Zortengaam angeschlossen, offiziell eröffnet von Navajo und König Corn Markée. Der Bürgermeister hat immer noch Sorgen wegen einer radikalen Minderheit, deren Slogan »Zuerst die Terraner« lautet. Von Colusha hat er inzwischen von Interkosmo erfahren, und dass die Band mitziehen will. Diese hat sogar schon einen neuen Song komponiert, »Jedders Mission«.
 
Nochmals vier Tage später werden die beiden Schiffe ALVAREZ und SHUMAN erneut untersucht. Auf der Zelle des größeren Schiffes, das 280 Meter durchmisst, kann bei Ausschlachtung der kleineren Einheit ein respektables Schiff gebaut werden. Der Haut-Träger gibt sich indessen weiter in sich gekehrt und zieht sich oft zurück. Auf dem Notlandefeld wiederum sollen vier unterirdische Hangars entstehen. An diesem Tag werden auch einige Wilderer gefasst, die unerlaubt heimische Tiere, die Mauster, erlegt haben. Dabei tötete ein Ertruser einen TLD-Agenten.
 
An 22. Februar gilt Saedelaere als spurlos verschwunden. Die beiden Währungen, der Galax und der Miro, werden an diesem Tag im Verhältnis eins zu zwei konvertiert. Statthalter Jar Makromeer gestattet des Weiteren die Jagd auf die Mauster, die Thorrimer selbst sind Vegetarier.
 
Schließlich findet am 27. Februar das Konzert von Interkosmo im Amphitheater von Zortengaam vor 200.000 Thorrimern statt. Jedders Mission wird ein voller Erfolg.
 
Der folgende Tag bringt eine Überraschung, denn die Walze taucht wieder aus dem Sonnenorbit auf. In der Nähe von Alashan landet das silberne Schiff – und der Zellaktivatorträger taucht wieder auf. Saedelaere behauptet, das Virtuelle Schiff habe ihn als Piloten erwählt. Für Navajo und de Moleon wirkt der Haut-Träger irgendwie beeinflusst, aber sie können seinen Abflug von Thorrim nicht verhindern.
 
Am 1. März wird das letzte Vertragswerk zwischen Thorrimern und Terranern unterzeichnet. Hoffnungsvoll wird auf die Rückkehr der GOOD HOPE III gewartet.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Glück gehabt

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Peter Terrid

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Musik geht wirklich um die Welt. Was im KosmosKlub begann, führte im Amphitheater des Planeten Thorrim zu einem ersten Höhepunkt: Menschen und Thorrimer verstehen sich immer besser, es entsteht eine Gesellschaft, in der zwei völlig verschiedene Rassen gleichberechtigt Zusammenleben können - die Menschen als gleichberechtigte Gäste unter fremden Sternen. Damit sind aber noch lange nicht die Schwierigkeiten für die Menschen der Nation Alashan ausgeräumt. Handelsbeziehungen müssen aufgenommen werden, und deshalb brechen die ersten Menschen ins relativ Unbekannte auf.
 
Arndt Ellmer beschreibt in seinem PERRY RHODAN-Roman die ersten Kontakte zur »Außenwelt«. Sein Roman erscheint nächste Woche unter folgendem Titel:
 
SCHMELZTIEGEL KRISTAN

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)