Nummer: 1426 Erschienen: 01.12.1988   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Daarshol, der Cantaro
Er ist gefangen - aber er gibt sich nicht geschlagen
Peter Griese     

Zyklus:  

21 - Die Cantaro - Hefte: 1400 - 1499 - Handlungszeit: 447 NGZ - Handlungsgegenwart / März 1143 - 20.Juni 1147 NGZ (4035 - 4734 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Gobi   Phönix            
Zeitraum: September 1143 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Daarshol Der Cantaro gibt sich nicht geschlagen
Pedrass Foch Ein tatendurstiger Drakist
Gucky Der Ilt als Fochs Partner
Perry Rhodan Der Terraner riskiert sehr viel
Icho Tolot Der Haluter als Retter in der Not

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Informationshandel
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Dieter Himmel / Martin Herbaty / Dirk Hartmann / Stefan König / Bärbel Schmidt / Nathalie Ebener / Bernd Wulfkuhle
LKSgrafik: Alexander Huiskes: Comic - Der Eremit von Satrang (2)
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Nachdem die Drakisten durch gezielten Beschuß den Generator, der den gefährlichen Abwehrschirm der BARSHEEBA hervorbringt, ausgeschaltet haben, teleportiert Gucky in das Cantaro-Schiff. Der Cantaro Daarshol, das einzige Lebewesen an Bord, nimmt den Mausbiber jedoch vorübergehend gefangen. Danach kann der Droide Zeit gewinnen, indem er die Freihändler mehrfach durch Täuschungsmanöver in die Irre führt. Als er zuletzt Pedrass Foch als Geisel nimmt, bringen dessen Gedanken Gucky auf seine Spur, und der Mausbiber überwältigt schließlich den Cantaro. Men-Wo wird freigelassen.
Auf Phönix wird Daarshol genau untersucht. Nur durch den ungewöhnlich großen Abstand seiner smaragdgrünen Augen unterscheidet er sich äußerlich von einem Terraner. Viele Organe sind jedoch durch größtenteils winzige, technische Module ersetzt, die von syntronischen Prozessoren gesteuert werden. Eine unsichtbare Haut aus hochbelastbarem Polymermetall schützt den ganzen Körper. Die Muskeln bestehen aus einem ähnlichen Material und verleihen dem Cantaro gewaltige Kräfte. Im Kehlkopfbereich sitzt ein künstliches zweites Gehirn, das durch eine syntronisch-biologische Miniaturstation hinter dem rechten Schlüsselbein gezüchtet wurde und von dort gesteuert wird. Es hat die Fähigkeit, zur Täuschung von Telepathen natürlich wirkende, aber von Logikmodulen stammende Gedanken hervorbringen. Die Gedanken seines organischen Gehirns kann der Cantaro abschirmen und sogar auf Dauer desaktivieren. Letzte Entscheidungen werden von dem Syntron unter dem Schlüsselbein getroffen, der das eigentliche Bewußtsein repräsentiert. In der Hoffnung, Daarshol auf diese Weise gesprächsbereit zu machen, entfernt Sato Ambush aus dessen Nierengegend ein identisches Gegenstück zum Schlüsselbein-Modul, das für die syntronische Aggressivität des Cantaro verantwortlich ist. Daarshol täuscht ein Versagen seiner Körpersteuerung vor und nutzt eine Unaufmerksamkeit seiner Bewacher, um zu entkommen. Icho Tolot folgt dem Cantaro und besiegt ihn durch seine überlegenen Körperkräfte. Nachdem er wieder in sein Gefängnis gebracht worden ist, eröffnet Daarshol Perry Rhodan, daß in seinem Körper eine Uhr ablaufe und daß er sterben müsse, wenn er nicht auf dem schnellsten Wege in die Milchstraße zurückkehren könne.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Informationshandel

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)