Nummer: 1422 Erschienen: 01.11.1988   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Die Tage der Cantaro
Die Tücken der Zeit - und die Wirren der Vergangenheit
Ernst Vlcek     

Zyklus:  

21 - Die Cantaro - Hefte: 1400 - 1499 - Handlungszeit: 447 NGZ - Handlungsgegenwart / März 1143 - 20.Juni 1147 NGZ (4035 - 4734 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Milchstraße               
Zeitraum: 490 NGZ = 4077/ 1143 NGZ = 4730
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner versucht Zeitparadoxa zu verhindern
Icho Tolot Der Haluter will zu seinem Volk
Gucky Der Ilt mit einer "Zahnspange"
Vanity Fair Die Geschichtsforscherin im Gewissenskonflikt
Stalker Alte Freunde in einer fremden Zeit
Geoffry Abel Waringer Alte Freunde in einer fremden Zeit
Homer G.Adams Alte Freunde in einer fremden Zeit

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Sevos: Des denkenden Wesens Freunde und Helfer
PR-Kommunikation:
Statistiken: Top Ten Band 1300-1399 und 3.Auflage Band 700-799 / Oliver Götz: Bastelbogen
Witzrakete:
Leserbriefe: Michael-Patrick Bartsch / Wolfram Kresse
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke: Jens Gruschwitz
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

NATHAN verbietet, daß Perry Rhodan und seine Begleiter Terra aufsuchen. Das Mondgehirn ist zu einer leistungsstarken Syntronik umgebaut und mit zusätzlichen Vollmachten versehen worden, damit es wirkungsvoll das riesige Sicherheitsnetz kontrollieren kann, das die gesamte Milchstraße umspannt. Auf dem Weg zum Medo-Planeten Tahun trifft die ODIN mit drei Buckelschiffen der Cantaro zusammen, die dem Ewigkeitsschiff der Bekassu gleichen.
Die ersten Schiffe der Cantaro tauchten unmittelbar nach der Kosmischen Katastrophe in der Milchstraße auf. Die geheimnisvollen Fremden, die sich in Funksprüchen stets nur ihrer eigenen, kehligen Sprache bedienten, verhandelten mit den Galaktikern lediglich mit Hilfe humanoider Androiden und traten selbst nie in Erscheinung. Es wurde angenommen, daß sie selbst menschenähnlich seien und sich durch Implantation technischer Zusatzorgane zu Cyborgs entwickelt hätten. Obwohl sich nur etwa fünfhundert Buckelschiffe in der Milchstraße aufhielten, war die militärische Überlegenheit der Cantaro allgemein anerkannt, zumal im Jahr 453 NGZ achtzig Schiffe der Hauri, die in der Nähe des Kugelsternhaufens M 54 fünf Cantaro-Raumer überfielen, bis auf zehn Einheiten vernichtet wurden. Versuche, die Cantaro gewaltlos aus der Milchstraße zu vertreiben, scheiterten. Als nach Jahren deutlich wurde, daß die mächtigen Eindringlinge die Einstein-Rosen-Brücken benutzten, wurden die Black Holes vom Galaktikum durch spezielle Raumforts gesichert. 470 NGZ räumten die Cantaro den Galaktikern eine weitere Frist ein, um in der Milchstraße für Ordnung zu sorgen, kündigten an, unsichtbar präsent zu bleiben, und zogen sich zurück. In den folgenden zwanzig Jahren, in denen Deighton die Aufrüstung der Galaxis vorantrieb, mehrten sich die erbarmungslosen Angriffe der Blitzer. Trotzdem mußte Homer G. Adams 480 NGZ einer Tochterfirma der Kosmischen Hanse Einhalt gebieten, die Mini-Cantaro als Spielzeug auf den Markt brachte.
Auf Tahun begegnen die Zeitreisenden beklommen Geoffry Abel Waringer, dessen zukünftiges Schicksal sie geheimhalten müssen, um kein Zeitparadoxon heraufzubeschwören. Der durch eine Hypnoschulung geistig verwirrte Covar Inguard und Beodu, der die Rolle eines Träumers spielt, werden in dem Medoschiff ELYSIAN, einer ehemaligen Raumjacht, therapeutisch versorgt. Mit einer schnellen Space-Jet bringt Waringer Rhodan, Reginald Bull, Gucky und Vanity Fair zu Stalker, der in der Rolle des Captain Ahab heikle diplomatische Missionen für das Galaktikum durchführt. Anfang der Sechziger Jahre des fünften Jahrhunderts NGZ war er auch Mitglied der Delegation, die die Porleyter um technische Hilfe für die Galaktiker bat. Stalker erklärt, daß er in Magellan nur deshalb als Pirat aufgetreten sei, um die Gurrads zu einem Beistandspakt mit dem Galaktikum zu bewegen. Nach der NARGA SANT befragt, berichtet der ehemalige Sotho, die Kartanin hätte 488 NGZ versucht, mit ihrem Riesenschiff in die Milchstraße einzufliegen, um den Galaktikern zu helfen, seien aber von Deighton, der eine Invasion befürchtete, vertrieben worden. Bei ihrem anschließenden Versuch, über das Siragusa-Black Hole in die Milchstraße zu gelangen, sei die NARGA SANT zerbrochen und vier Fünftel seien verschollen.
Da er vor drei Monaten herausgefunden hat, daß die Cantaro heftig auf die Hyperfunkimpulse reagieren, die vor und nach einem Blitzerangriff angemessen werden können, will Stalker diesen Code benutzen, um mit den Invasoren in Kontakt zu kommen. Als Treffpunkt wählt er das System der Sonne Argamé, deren zweiter Planet, Ramsch, im Jahre 469 NGZ mitsamt seinem Hanse-Kontor einem Blitzschlag zum Opfer gefallen ist. Die Cantaro nehmen Stalkers Raumlinse zwar vorübergehend in ihr Buckelschiff auf und vereinbaren auch eine Friedenskonferenz auf Olymp, zeigen sich dem Pterus aber nicht.
Am 23. März 490 NGZ, etwa drei Wochen nachdem die HALUTA das Perseus-Black Hole verlassen hat, empfängt Homer G. Adams Rhodan und seine Gefährten im Hanse-Kontor von Mardi-Gras. Plötzlich wird der Planet jedoch von Blitzern angegriffen. Als Gucky sich des Psi-Pressors entledigt, den er auf Anweisung Deightons tragen muß, nimmt er eine Welle des Wahnsinns wahr. Mardi-Gras wird schlagartig geräumt. Aus der Distanz kann man beobachten, wie aus einem Dimensionsriß ein sich verästelnder Blitz aus einem anderen Universum nach dem Planeten greift und ihn in ein pulsierendes Netz einhüllt, das seiner Oberfläche sämtliche Energie entzieht und sie fast bis zum absoluten Nullpunkt abkühlt. Danach wird die Planetenoberfläche durch einen zweiten Blitz aus einem Universum höherer Entropie auf etwa zehntausend Grad Celsius aufgeheizt, ehe der Dimensionsriß sich schließt. Ein Zeitparadoxon in Kauf nehmend, rät Rhodan Adams, das Hanse-Kontor im Paura-System in der Großen Magellanschen Wolke zu räumen oder zumindest im Paura-Sektor nach Aktivitäten der Cantaro zu forschen. Eine Woche später wird eine Hanse-Karawane, die mit starkem Geleitschutz in das Paura-System einfliegt, jedoch von sechs Cantaro-Schiffen vernichtet, die auch das Hanse-Kontor auf Paura IV völlig zerstören.
Während man sich auf Olymp auf das Treffen mit den Cantaro vorbereitet, erhält Vanity Fair von Deighton am 22. April den Auftrag, Rhodan mit Hilfe einer Droge zu verführen, um ihm Informationen zu entlocken. Die junge Frau verzichtet jedoch darauf, den Terraner, den sie liebt, auszuhorchen. Da Rhodan ihr unerreichbar erscheint, sucht Vanity Fair Trost bei Reginald Bull. Anschließend verläßt sie Olymp, um eine Flucht ihrer neuen Freunde in das Perseus-Black Hole vorzubereiten.
Am 29. April erscheint eine Delegation von sechs Cantaro auf Olymp, die sich allerdings hinter undurchsichtigen Energieschirmen verbergen. Die Konferenz, in der die Cantaro unannehmbare Forderungen stellen, wird unterbrochen, als Gucky unkontrolliert zu toben beginnt, weil er Impulse des Wahnsinns empfängt, die an den Blitzerangriff erinnern. Während Rhodan und seine Gefährten mit der HALUTA fluchtartig Olymp verlassen, meldet Stalker über Funk, daß sich einer der Cantaro als lebende Bombe erwiesen habe, die aber entschärft worden sei. Die HALUTA stürzt sich das Perseus-Black Hole, dessen automatisch arbeitende Station von Taravatos durch eine im Paura-Black Hole aufgenommene Impulsfolge auf Sendung geschaltet wird. Über die Schwarze Sternenstraße erreicht Icho Tolots Schiff das Paura-Black Hole in dem Augenblick, in dem dessen Kontrollstation explodiert, ortet schemenhaft die zwei Monate »jüngere« HALUTA und gelangt schließlich in den Normalraum des Jahres 1143 NGZ.
Deighton läßt verbreiten, Perry Rhodan und seine Begleiter seien beim Sturz in das Perseus-Black Hole ums Leben gekommen, doch Vanity Fair glaubt, daß sie noch leben. Die junge Frau, die überzeugt ist, daß Rhodan und Bull nur deswegen in die Vergangenheit gekommen sind, damit einer von beiden einen Nachkommen zeuge, weiß, daß sie die Mutter dieses Kindes sein wird.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Sevos: Des denkenden Wesens Freunde und Helfer

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)