Nummer: 1397 Erschienen: 01.05.1988   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Der Sänger und die Mörder
Juatafu, Benguel und Galaktiker - sie erwarten den Angriff des Feuerfürsten
Robert Feldhoff     

Zyklus:  

20 - Tarkan - Hefte: 1350 - 1399 - Handlungszeit: 447 - 448 NGZ (4034 - 4035 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Hangay   Dao-Ban-System            
Zeitraum: 448 NGZ = 4035
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Ein Terraner im Brennpunkt der Geschehnisse
Atlan Der Arkonide hat eine Erleuchtung
Salaam Siin Der Meistersinger benötigt Hilfe
Poster tol Jhiakk Ein Hauri mit einem tödlichen Auftrag

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Toto Duga
PR-Kommunikation:
Statistiken: Zyklus BARDIOC
Witzrakete: Detlef Bürkert: Spruch / Michael E. Steigenberger & Daniel F.Schindelbeck: Gurkensalat
Leserbriefe: Seafan Jäschke / Michael-Patrick Bartsch
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Christian Troche : GOMSTAR - Extraterrestrische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Die Flotte der Galaktiker fliegt gemeinsam mit den einhunderttausend Flügelraumschiffen der Juatafu, den fünfzigtausend kleinen Raumern der Benguel und deren dreißig aus bis zu einhunderttausend Einheiten bestehenden Konglomeratschiffen vom Nachod as Qoor nach Hangay zurück. Als es am 9. Februar 448 NGZ in der JUNAGASH erneut zu einem mehrfachen Dualsuizid kommt, teilt eine dadurch entstandene mentale Stimme ESTARTUs Perry Rhodan mit, daß die Benguel und die Juatafu bei den Dualfusionen lediglich in ihren ursprünglichen Zustand der Primitivität zurückversetzt würden. Gleichzeitig erfährt Atlan, der in der KARMINA der Frage nachgeht, was ihn und Rhodan zu Imagines gemacht hat, in einer vergleichbaren Vision, daß die ersten Dualblöcke, deren Entstehen sie auf Alapa beziehungsweise auf Tuyon erlebten, ihren beiden speziellen, von ESTARTUs Schwester überreichten Zellaktivatoren ein Siegel, den Kuß ESTARTUs, aufgeprägt hätten, das sie jeweils zur Imago machte. Am 17. Februar erscheint Hirdal, die aus einem größeren Dualblock hervorgegangen ist, Rhodan und berichtet aus der fünfundfünfzigtausend Jahre zurückliegenden Vergangenheit:
Nachdem der Angriff der Kartanin auf das Zentrum der Fürsten des Untergangs gescheitert ist, faßt die mit den Feliden verbündete ESTARTU einen Plan, der dem Herrn Heptamer so wesensfremd ist, daß er ihn mit Sicherheit nicht durchschauen kann. In der Tiefe des Planeten Zerenghaa, der geeignete Erze und die zur Herstellung von Kunststoffen notwendigen Elemente aufweist, formt die Superintelligenz fünfhundert unterschiedlich aussehende Roboter und nennt sie Toto Duga. Als die Entscheidungsschlacht bevorsteht, zieht sich ESTARTU vor dem Herrn Heptamer, der ihr wiederholt Ultimaten stellt, zum Ushallu-System zurück. Durch ihre Reaktionen veranlaßt sie ihren Gegner, der aus eigener Entscheidung zu handeln glaubt, sie nach Zerenghaa zu drängen. Unmittelbar bevor sie über dem Südpol des Planeten von einer vernichtenden psionischen Welle des Herrn Heptamer getroffen wird, teilt sich ESTARTU in fünfhundert Megabruchstücke auf, die in die Toto Duga eindringen. Die Angriffsfront ihres Feindes stößt lediglich auf ein von der Superintelligenz zurückgelassenes Energiepotential und löst damit eine gewaltige Explosion aus. Unter der Oberfläche Zerenghaas bauen die zum Leben erwachten Toto Duga drei Raumschiffe, mit denen sie anschließend das Ushallu-System verlassen.
Bevor Hirdal Rhodan weitere Informationen liefern kann, löst sie sich auf. An die Benguel und Juatafu ergeht zur gleichen Zeit der »Ruf der Sammlung«, der von einem Sender oberhalb der galaktischen Hauptebene Hangays ausgeht. Mit der DORIFER-Kapsel NARU erreichen Atlan und Iruna von Bass-Thet die Quelle der Signale, Jitra, den ersten Planeten der roten Zwergsonne Dao-Ban. Er ähnelt auffallend dem Planeten Tambau, den Rhodan vor zehn Monaten besuchte. Wie auf Tambau besteht auch auf Jitra ein haurisches Abwehrfort. Der Arkonide und die Akonin nehmen an, daß es der Überrest eines vergeblichen Versuches der Hauri ist, den mit dem Symbol ESTARTUs gekennzeichneten Sender zu zerstören. Anlaufende Hochenergiewaffen zwingen die beiden Galaktiker schließlich zum Rückzug.
Unterdessen präparieren die Hauri auf dem Planeten Konigk drei einige Zeit zuvor heimlich gekaperte Schiffe der Juatafu, um die beiden Imagines durch ein Selbstmordkommando zu töten. Bevor die AR-THYMON, die OMFAR und die IHARI-ATU am 20. Februar in der Nähe von Dao-Ban den Flottenverband der Galaktiker, Juatafu und Benguel treffen, ermuntert Benneker Vling, der als neuer Bote des Spielers in Tarkan Rhodan und Atlan schützen soll, Salaam Siin, seine Wahrnehmungen zu verfolgen. Unterstützt durch Ge-Liang-P'uo, spürt der ophalische Sänger mit seinen pionischen Sinnen den Hauri Poster tol Jhiakk auf, der in der AR-THYMON voll Fanatismus das Lied der Letzten Tage singt. Gemeinsam mit der Kartanin beeinflußt Salaam Siin den Hauri-Kommandanten so, daß dieser die Sprengung der drei vermeintlichen Juatafu-Schiffe auslöst, ehe sie bei der CIMARRON angelangt sind, in der sich Rhodan und Atlan aufhalten.
Kurz darauf entpuppt sich der »Ruf der Sammlung« als List Afu-Metems. Den Schiffen der Flotte wird sämtliche Antriebsenergie entzogen, und der Feuersturm beginnt. Intensive elektromagnetische Strahlung heizt die Schiffshüllen innerhalb kürzester Zeit auf. Mit LEDA und NARU, deren Triebwerke als einzige funktionsfähig bleiben, fliegen Rhodan, Beodu, Atlan und Iruna von Bass-Thet nach Jitra.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Toto Duga

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)