Nummer: 1364 Erschienen: 01.10.1987   Kalenderwoche: Seiten: 68 Innenillus: Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Auf den Spuren Estartus
Unter den Sternen Hangays - von Roboern verschleppt
Peter Griese     

Zyklus:  

20 - Tarkan - Hefte: 1350 - 1399 - Handlungszeit: 447 - 448 NGZ (4034 - 4035 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: JUATAFU   Tambau   Tara   Tuyon   Ylon   
Zeitraum: 1. / 2. März - 20.April 447 NGZ = 4034
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner sucht nach den Spuren ESTARTUS
Beodu Rhodans attavennischer Freund und Begleiter
Jordan Sprecher der JUATAFU-Roboter
Huamachua Ein männlicher Zatara-Mutant
Tekeomon Ein alter Hauri

Allgemein
Titelbildzeichner: J.Plasterer
Innenilluszeichner: J.Plasterer   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Das Hexameron und die Juatafu
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Matthias Wieland: Der alte Mann und der Klotz
Leserbriefe: Otto Herrmann
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer: 153 / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten: PRC Guckys Urenkel - Gregor Arlt
Fanzines: Matthias Hofmann - Fandom Newsletter / Bernd Schmid - Empire of Fantasy / Jürgen Steininger - Fantares Special 1 / Carsten Scheibe - Tales 3
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 153 - Seiten: 12
Cartoon : X
Reporttitel: Peter Behm: Wendezeiten - Zeitenwende ? / Ernst Vlcek: Aus der PR-Werkstatt (3)
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews: ?
Reportvorschau: SF-Programm November 1987
Reportriss: Oliver Johanndrees : Terranische Alltagswelt - Raumhafen IV - Verlade- und Reparaturhangar

Innenillustrationen


Zeichner:  J.Plasterer  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Da die Roboter der JUATAFU, die eine rätselhafte Spur suchen, sofort starten wollen, fliehen Perry Rhodan und Beodu aus ihrem Raumschiff, müssen jedoch kurze Zeit später von ihnen vor der gefährlichen Pflanzenwelt Ylons gerettet werden. Während die JUATAFU einem unbekannten Ziel entgegenfliegt, entdecken der Terraner und der Attavenno in einem Lagerraum den Zatara Huamanchuca, der dem Tode nahe ist, weil er etwa zwanzigtausend Jahre fast ohne Nahrung auskommen mußte. Das Pflanzenwesen, das Kera-Hua-Zatara als seine Großmutter bezeichnet und nicht weiß, wie und wann es in die JUATAFU geriet, darf seinen ursprünglichen Namen, Zartaru-Otara, nicht mehr benutzen, da es als Mutant nicht zu den Großen Hundertvierundvierzig, den wirklich lebenden Zataras, gehört. Weil er auf seinen zwölf Wurzelbeinen laufen kann, aber die räumliche Versetzung aus eigenem Willen nur unvollkommen beherrscht und nicht zur Wiedergeburt nach dem Zerfall im Eis fähig ist, mußte Huamanchuca auch seine Heimatwelt Tara verlassen. Dort habe sich sein Volk entwickelt, lange bevor die Kartanin zu bewußtem Leben erwacht seien. Später sei es von diesen entdeckt worden.
In einem vierzehn Tage dauernden Flug, in dessen Verlauf sie Wartungsarbeiten an ihrem Schiff vornehmen, steuern die JUATAFU-Roboter nach Huamanchucas Koordinaten den Planeten Tara an. Auf dem von Dienern des Hexameron verwüsteten Planeten, der eine sterbende rote Sonne umkreist, sind nur noch die verkohlten Überreste toter Zataras zu finden.
Die JUATAFU-Roboter nehmen ihre ständige Suche nach der geheimnisvollen Spur wieder auf, und Beodu stößt in ihrem Raumschiff auf die halbverweste Leiche eines Venno. Ehe dessen halborganischer Transthesizer endgültig zerfällt, sind Begriffe wie »Reife der Zeit« und »Brennpunkt Tambau, ein Ort der immerwährenden Wichtigkeit« zu vernehmen. Die JUATAFU-Roboter reagieren auf den Namen Tambau mit großer Erregung und fliegen sofort die Wüstenwelt an, die sie als Teil der Spur bezeichnen und die als zweiter Planet eine namenlose rote Sonne umkreist. Als sie ohne Zögern ein Fort des Hexameron vernichten, das ihr Schiff angreift, sagt ein sterbender alter Hauri: »Das Hexameron ist die wahre Weisheit. Es wird hier auf Tambau eine neue Festung errichten, damit ihr verdammten Ungläubigen niemals eine Chance habt, einen neuen Brennpunkt...«
Die Roboter, die eine Spur gefunden haben, fliegen in das Sasak-System, und Jordan erklärt Rhodan, wer ESTARTU suche, müsse sich unter die Benguel begeben, die Tuyon, den dritten Planeten Sasaks bewohnten. Noch während des Fluges verläßt Huamanchuca, der Gedanken von Comanzatara und Huakaggachua aufgefangen hat, Rhodan und Beodu, weil er die Spur seines Volkes gefunden zu haben glaubt.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Das Hexameron und die Juatafu

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)