Nummer: 1318 Erschienen: 01.11.1986   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

DORIFER
Inspektionsflug in die Zukunft des Universums
Kurt Mahr     

Zyklus:  

19 - Die Gänger des Netzes - Hefte: 1300 - 1349 - Handlungszeit: 445 - 447 NGZ (4032 - 4034 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: DORIFER               
Zeitraum: Ende Februar – 11. April 446 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Atlan Der Arkonide unternimmt eine Inspektionsreise
Eirene Perry Rhodans Tochter als blinder Passagier
NARU Atlans DORIFER-Kapsel - ein Fahrzeug mit Bewußtsein
Tumika Diener der "Mutter der Entropie"

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Netzgänger um Rhodan
PR-Kommunikation:
Statistiken: Horst Hoffmann: Weltcon-Nachlese (3) / Gewinner des Jubiläumspreisausschreibens aus Band 1300
Witzrakete: Con-Stilblüten
Leserbriefe: Dirk Wilkens / Andreas Möhn
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Am 28. Februar 446 NGZ startet Atlan mit der fünfzehn Meter langen und acht Meter dicken, ellipsoiden DORIFER-Kapsel NARU von seinem Netzgängerschiff KARMINA, um zu kontrollieren, wie das Auftauchen des KLOTZES sich auf DORIFER ausgewirkt hat. Anzeichen deuten daraufhin, daß die Wand des Universums brüchig wird und ein interuniverselles Ereignis größten Ausmaßes bevorsteht. Vor fünfzigtausend Jahren reagierte das Kosmonukleotid auf ein ähnliches Ereignis, indem es in seinem Wirkungsbereich die Psi-Konstante erhöhte. Eine weitere Erhöhung dieser Konstante würde zum Kollaps des gesamten Raumzeit-Elementes führen.
Im Inneren DORIFERs hat die Geschwindigkeit der psionischen Informationsquanten, der Psiqs, die sich als unregelmäßige bunte Flecken vom leuchtend grünen Hintergrund abheben und potentielle Zukünfte repräsentieren, gegenüber dem letzten Inspektionsflug um dreißig Prozent zugenommen. Das Verhalten der Psiqs entspricht dem der Teilchen eines Gases, dessen Druck durch Temperaturerhöhung ansteigt. Als sich die NARU einer pseudostabilen Anordnung von Psiqs nähert, die bereit zu sein scheinen, Informationen an die Messenger abzugeben, taucht Eirene auf, die sich heimlich in die DORIFER-Kapsel eingeschmuggelt hat. Destabilisiert wird NARU aus der Bahn geworfen, dringt in einen Psiq ein und landet auf dem Planeten Pailliar, der in der potentiellen Realität dieses Informationsquants kurz davor steht, von seiner gewaltig angeschwollenen Sonne verschlungen zu werden. Hier ist es den Ewigen Kriegern gelungen, das psionische Netz zu zerstören und damit ihre Gegner, die Gänger des Netzes, zu besiegen. DORIFER hat daraufhin die Psi-Konstante erhöht und in seinem Sektor das Ende der Raumzeit heraufbeschworen. Da NARU plötzlich verschwindet, versuchen Atlan und Eirene, sich zum Terraner-Tor zu retten, und begegnen Tumika, einem immateriellen, in bunte Fetzen gehüllten Zwerg. Intuitiv erkennt Eirene, daß Si kitu zu ihren Gunsten eingreift, dafür jedoch eine Gegenleistung fordert.
Die beiden Netzgänger finden sich in der DORIFER-Kapsel wieder und fliegen in einem anderen Psiq auf die Lokale Gruppe zu, in der sie eine unbekannte, zweihunderttausend Lichtjahre lange elliptische Galaxis vorfinden, der Eirene wegen ihrer Fremdheit den querionischen Namen Meihanu (die Unerklärliche) gibt. Im System eines weißgelben Sterns, den Perry Rhodans Tochter Lamna (der Strahlende) nennt, entdecken sie auf Tanaku (die Verlassene), dem fünften Planeten, Kuppeln, in denen Kartanin leben. Nachdem die NARU auf Banturat (das Steinige), dem großen Mond Tanakus, gelandet ist, erscheint Tumika und gibt den beiden Netzgängern den Auftrag, ein Kraftwerk zu zerstören. Atlan schickt sich an, den Nug-Schwarzschild-Reaktor zur Explosion zu bringen, doch in letzter Sekunde erkennt Eirene, daß das Leben der Kartanin auf Tanaku von der Anlage abhängt. Sie greift auf ihr Kosmokratenwissen zurück und schleudert Tumika Si kitus Beinamen, Kahaba (die Hure), entgegen, den die Herrin des Zwerges der Tatsache verdankt, daß sie sich allem hingibt, das eine Zunahme der Entropie bewirkt. Der Zwerg löst sich auf, und die DORIFER-Kapsel kann das Kosmonukleotid verlassen. Am 11. April erreicht die NARU die bei DORIFER-Station wartende KARMINA.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Netzgänger um Rhodan

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)