Nummer: 1310 Erschienen: 01.10.1986   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Unternehmen Götterschrein
Das Parateam im Sperrgebiet - die Erde ist fremd geworden
H.G.Ewers     

Zyklus:  

19 - Die Gänger des Netzes - Hefte: 1300 - 1349 - Handlungszeit: 445 - 447 NGZ (4032 - 4034 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Solsystem               
Zeitraum: Ende Februar 446 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Julian Tifflor Der Chef der GOI leitet das "Unternehmen Götterschrein"
Nia Selegris Mitglied von Tifflors Parateam
Tinta Raegh Mitglied von Tifflors Parateam
Sid Avarit Mitglied von Tifflors Parateam
Elsande Grel Mitglied von Tifflors Parateam
Homer G.Adams Er schafft die Voraussetzungen für das Unternehmen
Nessa Cludo Ein "hilfsbereiter" Panish
Vontoro Goshdan Ein mysteriöser Alter

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die GOI
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Andreas Möhn / Johan Szücs: Spruch
Leserbriefe: Andreas Möhn / Andreas Otte
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Um unerkannt Stygians Hauptquartier, den SOTHOM, erreichen zu können, der von terranischen Upanishad-Anhängern Götterschrein genannt wird, begeben sich die Mitglieder eines fünfköpfigen Parateams der GOI, dem Julian Tifflor, Nia Selegris, die Oxtornerin Tinta Raegh und die Antis Sid Avarit und Elsande Grel angehören, auf getrennten Wegen in das Sperrgebiet der Upanishad Tschomolungma, die sich über weite Bereiche des Himalaja ausgedehnt hat.
Per Transmitter gelangen Tifflor und Nia Selegris aus dem Hanse-Schiff KITSAIMAN in eine Geheimstation im HQ-Hanse und von dort in ein Versteck am Fuß des Malkanu, in dem auf Geheiß von Homer G. Adams Paratau und zahlreiche Spezialgeräte deponiert wurden. Die latente Telepathin und Suggestorin Elsande Grel begegnet in der Stadt Rongxar dem rätselhaften Vontoro Goshdan, der ihr zuerst in Gestalt eines Somers erscheint und plötzlich verschwindet, nachdem er ihren Geist durch einen hochprozentigen Kräuterschnaps aus dem Kloster Schischta Garfad geklärt hat. Der latente Telekinet Avarit trifft im Restaurant »Der Weiße Schrein« in Kathmandu auf einen korpulenten Mann, der sich Kichidgu Rorvic, nennt. Avarit wird von vier Shana durch ein Paratau-Surrogat entlarvt, dann jedoch auf geheimnisvolle Weise gerettet. Ehe er zusammen mit Elsande Grel zu Tifflor und Nia Selegris stößt, verliert er die Erinnerung an die Ereignisse.
Im Zusammenhang mit einem Mordfall auf der Raumfähre PICCADILLY CIRCUS lernt Tinta Raegh, die über eine latente Begabung zur Extra-Temporär-Perzeption verfügt, den terranischen Panish Nessa Cludo kennen, der ihr zur Aufnahme in die Upanishad verhilft. Als sie der oxtornische Panish Tellier de Roque mit einem Penetrations-Wafer, einer Geheimentwicklung der GOI, konfrontiert, um sie zu testen, hat die Oxtornerin die Gelegenheit, an der Südflanke des Malkanu den hinter einem Anti-Optik-Schirm verborgenen SOTHOM zu entdecken, ein fünfhundert Meter langes, einhundert Meter breites und achtzig Meter hohes, an einen Schrein erinnerndes Bauwerk, von dem aus die gesamte Erde zerstört werden kann. Ihr Erschrecken verrät Tinta Raegh. Tifflor, Nia Selegris, Avarit und Elsande Grel werden Zeugen, wie sich de Roque ihr in einer oxtornischen Hololandschaft zum Duell stellt. Plötzlich taucht ein geheimnisvoller Mann mit schlohweißem Haar, weißem Vollbart und einem schwarzen Kapuzenmantel auf und verändert mit Hilfe eines langen, silbrigen Stabes die Einstellung des Panish zu Tinta Raegh in ihr Gegenteil.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die GOI

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)