Nummer: 1166 Erschienen: 26.12.1983   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Weltraum in Flammen
Atlans Barbaren - im Kampf gegen das Brennende Heer
Detlev G.Winter     

Zyklus:  

17 - Die Endlose Armada - Hefte: 1100 - 1199 - Handlungszeit: 426 - 427 NGZ (4013 - 4014 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Endlose Armada   M82            
Zeitraum: März 427 NGZ = 4014
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Atlan Der Arkonide auf den Spuren einer Tragödie
Brether Faddon Sie folgen einem merkwürdigen Signal
Helen Almeera Sie folgen einem merkwürdigen Signal
Flint Roysen Sie folgen einem merkwürdigen Signal
Forsnok-Bont Ein junger Torkrote, der sich auszeichnen will
Losridder-Orn Anführer einer Barbarenwelle
Panheddor-Xar Anführer einer Barbarenwelle

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge: Geredus    Gravo-Pak    Virenimperium                     
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Die von Atlan geweckten Lukyoonen, die mit ihrer Schlafboje zur Armadaeinheit ihres Volk zurückkehren, finden deren Schiffe im Inferno einer hyperenergetischen Feuersbrunst. In höchster Not verschmelzen sie ihre Paraströme und rufen um Hilfe.
Während Atlan sich Anfang März 427 NGZ bemüht, den Streit zwischen den Euroleniern (Armadaeinheit 1166) und den Sowotten (Armadaeinheit 2536) zu schlichten, nachdem er mit seiner Barbarenwelle zuvor Kontakt mit den Sokklokrintinesen (Armadaeinheit 8937) und den siebenarmigen Jöclopoorts (Armadaeinheit aufgenommen hat, werden von der SOL und den Schiffen der Torkroten rätselhafte, 0,0341 Sekunden dauernde Hyperechos in Form eines schwarzen Blitzes geortet. Lorsridder-Orn gibt dem jungen Armadabarbaren Forsnok-Bont den Auftrag, nach ihrer Quelle zu suchen. Atlan schickt ihm die Korvette TRIO mit Brether Faddon, Helen Almeera und Flint Roysen hinterher. Anschließend folgt er selbst mit der SOL und den Schiffen der Barbarenwelle dem Notruf der Lukyoonen. An der Position der Armadaeinheit 4 befinden sich jedoch nur noch die vollständig zerstörten Überreste eines Teiles ihrer fünftausend Raumschiffe. In der ebenfalls vernichteten Schlafboje stößt Atlan auf eine tote Zellmasse, zu der die Lukyoonen im Augenblick höchster Not verschmolzen sind. Einige Lichtmonate entfernt findet Atlans Flotte die geflohenen Würfelschiffe der Lukyoonen, die das hyperenergetische Feuer einschließt. Dieses Brennende Heer, gegen das die Torkroten machtlos sind, wird von einem einhundertzwanzig Meter langen, ovalen Gebilde mit fransenförmigen Auswüchsen und kurzen beweglichen Zapfen gesteuert. Atlans Extrasinn erkennt spontan, daß es sich bei den Flammen um eine Waffe von Seth-Apophis handelt. Die Kraft des Brennenden Heeres läßt jedoch spontan nach. Seine organische Steuereinheit, ein Bettler des Vakuums, der entführt und mißbraucht wurde, teilt telepathisch mit, daß Seth-Apophis nicht mehr existiert, und stirbt selbst. Nach einem kurzen Kontakt mit den überlebenden Lukyoonen folgt die SOL erneut den unbekannten Hyperechos.
Inzwischen erreichen die TRIO und Forsnok-Bonts Schiff eine Stelle, an der sich alle Barbarenwellen versammeln. Da ein Kampf der rivalisierenden Torkrotenflotten droht, kündigt Faddon die Ankunft eines Boten des Armadaherzens an und ruft die Torkroten zum Gehorsam auf. Als die SOL eintrifft unterstellen sich die neunhunderttausend Barbarenschiffe Atlans Oberbefehl. Reihumgrün, die die Hyperechos als Bewußtseinssendung wahrgenommen hat, ist überzeugt, daß es sich um eine Botschaft des Armadaherzens handelte, die die Barbarenwellen vereinigen sollte.
Wenig später ortet die SOL den Leichten Holk VIVIER BONTAINER.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)