Nummer: 1147 Erschienen: 15.08.1983   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: 2 Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Die Spur zu Ordoban
Atlan und die Barbaren - auf der Suche nach dem Armadaherzen
Detlev G.Winter     

Zyklus:  

17 - Die Endlose Armada - Hefte: 1100 - 1199 - Handlungszeit: 426 - 427 NGZ (4013 - 4014 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: M 82               
Zeitraum: 9. - 27. Januar 427 NGZ
Hardcover: 136
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  Risszeichnung
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Atlan Der Arkonide verändert sich
Tomason Kommandant der SZ-2
Reihumgrün Ein exotischer Gast an Bord der SOL
Brether Faddon Atlans Begleiter bei der Lösung eines Rätsels
Flint Roysen Atlans Begleiter bei der Lösung eines Rätsels
Helen Almeera Atlans Begleiter bei der Lösung eines Rätsels
Losridder-Orn Ein Barbarenführer in friedlicher Mission
Perry Rhodan Der Terraner erteilt einen neuen Auftrag

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Chronik der endlosen Armada
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Gregor Sedlag : Raumstation 092 Meteocontrol (Wetterkontrollsatellit) - Terranische Technik

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Auf Anraten Reihumgrüns konzentriert sich Atlan, der das Armadaherz finden will, auf seine Armadaflamme und empfängt ein Gefühl von Qual, das durch einen verschlungenen mentalen Korridor direkt von Ordoban zu kommen scheint. Mit Hilfe SENECAs sucht Atlan, der sich von einem hellen Licht, dem weißen Schatten Ordobans, geleitet glaubt, nach dem Ursprung der Sendung. Während sich die SOL in Begleitung der Armadabarbaren dem unbekannten Ziel nähert, wächst die Unzufriedenheit unter den Solanern, die fürchten, daß der Arkonide unter fremder Kontrolle steht. Auf die Armadaflamme Atlans wird ein Anschlag verübt, und Meuterer nehmen Reihumgrün gefangen, um den Arkoniden zum Einlenken zu zwingen. Schließlich übernimmt Tomason, der Kommandant der SOL-Zelle 21), mit seinen Kranen das Kommando über das Schiff. Er kann die SOL jedoch nicht steuern, da Atlan SENECA blockiert hat. Überraschend endet der Flug unweit der fünftausend kastenförmigen Schiffe der Lukyoonen (Armadaeinheit 4) bei einer eintausendfünfhundert Meter durchmessenden und fünftausend Meter langen Schlafboje, an der keine Goon-Blöcke angebracht sind. In ihr entdecken Atlan, Brether Faddon und Losridder-Orn schlafende Lukyoonen, deren ovale Körper zwei gelenklose Beine und zwei Arme mit siebenfingrigen Händen besitzen. Um eine runde Erhebung sind vier Augen, Münder und Atemöffnungen angebracht. Atlan muß erkennen, daß er Paraströme, mit denen die Wesen auch im Zustand des Schlafes ihre Körper verändern und die durch einen unbekannten Effekt beim Passieren von TRIICLE-9 zu einem Kollektiv auf geistiger Ebene verschmolzen wurden, für den Ruf Ordobans gehalten hat. Reihumgrün empfiehlt, die auf hyperenergetischer Basis arbeitenden Schlafstöcke kurzzuschließen, um die Bewußtseine der Schläfer durch einen ihren parapsionischen Kräften artverwandten Impuls wieder voneinander zu trennen. Das Experiment gelingt. Nach dem Armadaherzen befragt, erklärt der Sprecher der Lukyoonen, daß dessen Standort nur der Prinz kenne. Trotz allem kann sich Atlan nicht von dem Eindruck lösen, inmitten der Impulse der schlafenden Lukyoonen tatsächlich den Schatten Ordobans gespürt zu haben.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Chronik der endlosen Armada

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)