Nummer: 1624 Erschienen: 08.10.1992   Kalenderwoche: Seiten: 68 Innenillus: 2 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

In der Wechselzone
Neue Ennox-Schwemme in der Galaxis - und Ronald Tekeners Entdeckung
H.G.Francis

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Accaro III   Galaktikum            
Zeitraum: 1. - 14. September 1200 NGZ = 4787
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  Report Nr.218 mit Datenblatt und Clubnachrichten
Anmerkungen: 
Garra-Noe-S'ley wird im Personenkasten fälschlicherweise Garra-Noc-S'ley geschrieben.
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Am 3. August 1200 Neuer Galaktischer Zeitrechnung, das entspricht dem Jahr 4783 alter Rechnung, materialisiert sich die von den Gaiaktikern lange befürchtete zweite Tote Zone im Raumsektor Arkon und legt, wie schon die erste Parese-Zone von Januar bis Mai das Solsystem und seine weitere Umgebung, diese Region der Milchstraße 5-D-technologisch lahm. Nichts, wofür der Hyperraum als Medium oder Quelle dient, funktioniert mehr.
 
Das arkonidische Imperium ist vom Rest der Milchstraße abgeschnitten, und andere Mächte, in erster Linie die Akonen, versuchen daraus Kapital zu schlagen. Die galaktopoiitische Lage ist angespannt wie lange nicht mehr- und das zu einer Zeit, als noch vollkommen unklar ist, wer oder was die Toten Zonen verursacht und was es mit den geheimnisvollen Ennox auf sich hat, deren Anführer, der Zellaktivatorträger Philip, Mitte August zurückkehrt und Atlan seine Hilfe anbietet. Er verlangt dafür, daß die Ennox künftig in der galaktischen Politik mitmischen dürfen.
 
Fast gleichzeitig tauchen in M13 erschreckende Phänomene auf. Aufschluß darüber erhofft sich Ronald Tekener Anfang September durch eine Mission IN DER WECHSELZONE...

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner klagt an
Salomon Zwei Ennox, die beide Sprecher werden wollen
Rebecca Zwei Ennox, die beide Sprecher werden wollen
Ronald Tekener Der Galaktische Spieler auf einer gefährlichen Mission
Garra-Noe-S'ley Kommandant der LEPSO
Zeppe-Fao-F'ay Die Kartanin wird zum Medium einer fremden Macht

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Minus - und Plusphasen
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Uwe Protzmann: Über das terranische Geldwesen
Leserbriefe: Otto Metz / Falko Müller / Torsten Richter / Beate Razen / Rosemarie Hidde / Hauke Laffrenzen / Marco Erhard / Sebastian Mahr / Nicolas Certa
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal
Journaldaten: Nr.: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nr.: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nr.: 218 - Seiten: 12 - Cartoon: Rüsselmops - der Außerirdische (Folge 94)
Reporttitel: Dr. Robert Hector: Materietransmitter - Ein Überblick über Transmitter / Götz Kohlberg: Die Syntronik, das unbekannte Wesen - fachliches über Computer und Servos
Reportgrafik: Hermann Zink
Reportfanzines: Zero-Zoxx-SF-Story-Fanzine / Der intergalaktische Donnerbalken / Future Magic / Eternity 3 / Tänzer / Darkwolf

Reportriss:


Reportclubnachrichten: Kontaktwünsche: Nicole Winkler / Ulrich Glatz / Ramon Kirsch / Dirk Heber / Andreas Schweitzer / Clubs: PRC »Rhodan-Ger« / PR-Club »Hyperraum-Scouts« / PRC »Monos / Rißzeichner-Club Deutschland / SFC »Intergalactic Mail« / PRC »Good Hope« / PRC »United Terra« / PRC »Die Rhodanisten« / PRC »Hüter des Lichts« / Cons: Buchmesse-Convent 92 / HanseCon / Benelux-Con /
Reportnews: Rüdiger Vaas
Reportvorschau: Verlagspublikationen Oktober 1992
Reportriss: Daniel Schwarz : Relikte der Arachnoiden I - Die Sirenen von NGC 1400

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:19
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck
Seite: 28 - 29
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Mit seinem neuen Raumschiff LEPSO, einem kartanischen Dreihundert-Meter-Trimaran, der, aus Hangay kommend, unter dem Kommando des Karaponiden Garra-Noe-S'ley im Panot-Sektor eingetroffen ist, startet Ronald Tekener am 1. September 1200 NGZ, um in der Wechselzone, dem periodisch von der Toten Zone erfaßten Bereich, eine robotische Beobachtungsstation zu installieren. Auf dem dritten Planeten der Sonne Accaro, einer Ödwelt, werden zahlreiche etwa fünf Meter hohe Türme entdeckt. Die LEPSO bleibt auf Accaro III, während die Hyperraum-Parese sich mehrfach auf das System ausdehnt. Die Steinsäulen zerfallen und wandeln sich in wabenförmige Strukturen und anschließend in eine große Fläche um, die eine stilisierte Sonne darstellt. Tekener begreift, daß es sich um eine fremdartige Lebensform handelt. Diese benutzt die Proviantmeisterin Zeppe-Fao-F'ay als Medium, um die Eindringlinge telepathisch von Störungen ihrer Metamorphose abzuhalten, und sabotiert aus dem gleichen Grund die Systeme der LEPSO. Durch einen Bluff zwingt Tekener das Accaro-Wesen jedoch, seine Angriffe einzustellen. Schließlich zerbricht die Fläche, und zahllose zwölfbeinige Geschöpfe erscheinen, deren spindelförmige Körper aus kristallinen Fäden zu bestehen scheinen. Parallel zur Metamorphose der Accaro-Intelligenz hat die Besatzung der LEPSO während der Plusphasen der Hyperraum-Parese wiederholt undeutliche Visionen einer fremdartigen Landschaft, in der Prozessionen gepanzerter, geduckt wirkender Gestalten einem Tafelberg zustreben. In ihm glaubt Tekener die Präsenz einer Macht zu spüren, die die Pilger zu sich ruft. Als sich die Tote Zone erneut zurückzieht, verläßt die LEPSO Accaro III.
Unterdessen versammeln sich immer mehr Ennox auf der BASIS. Perry Rhodan erteilt Rebecca und Salomon, die sich erbittert um das Amt eines Sprechers aller Ennox an Bord des Trägerschiffs streiten, Handlungsvollmacht, um sich ihre Hilfe zu sichern. Im Vergleich zu ihrem früheren Auftreten verhalten sich die Ennox unaufdringlich und einfühlsam. Rhodan bittet Rebecca, die sich für den akonisch-arkonidischen Konflikt und seine historischen Wurzeln interessiert, in Erfahrung zu bringen, was die Akonen bei ihrer Aktion im Ashuar-System vorhatten.
Als Rhodan mit dem Anwalt Yaenz Viesher im Humanidrom eintrifft, um vor dem Galaktischen Gerichtshof seine Klage wegen der akonischen Okkupation Bolans zu vertreten, wird er mit einer Gegendemonstration konfrontiert, die der akonische Galaktische Rat Tephar Alropis und Verdnadse, der mit ihm verbündete Galaktische Rat der Springer, inszeniert haben. Die Repräsentanten der Aras, Ertruser, Epsaler, Überschweren, Unither, Volater, Oxtorner, Rubiner und Arkoniden unterstützen dagegen Rhodans Vorgehen. Weil sie, wie Philip erklärt, den Zellaktivatorträger nach dessen Darstellung in einem Film beurteilt, stellt sich Rebecca auf die Seite der Akonen, während Philip selbst Rhodans Position vertritt. Als der Topsider Zroon-Czarr am 14. September als Vorsitzender die Sitzung des Gerichts eröffnet, dem ein Blue, ein Ertruser, ein Epsaler, ein Ferrone, ein Springer und ein Überschwerer angehören, mischen sich die Ennox ein und zwingen Zroon-Czarr durch ihre lautstarke Debatte, die Verhandlung zu beenden. Rhodan stellt daraufhin Philip zur Rede und erhält die überraschende Antwort: »Statt euch gegenseitig die Köpfe einzuschlagen, solltet ihr euch bewähren. Dies könnte eure Reifeprüfung sein!«

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Perry Rhodan und Ronald Tekener amüsieren sich über einen Film, der an Bord der BASIS kursiert und die beiden Unsterblichen in einem nicht gerade schmeichelhaften Licht darstellt. Kurz darauf macht sich Tekener mit seinem Raumschiff LEPSO unter dem Kommando des Karaponiden Garra-Noe-S'ley auf den Weg in die Wechselzone. In diesem Bereich, der von der neuen und pulsierenden Toten Zone in regelmäßigen Abständen erfasst wird, fliegt er Accaro III an, um dort eine robotische Beobachtungsstation zu installieren. Damit erhoffen sich die Galaktiker weitere Aufschlüsse über die Wirkungsweise der Toten Zone. Auf dem Planeten werden eine Reihe völlig gleichartiger Steinsäulen entdeckt, die eine geringe Radioaktivität ausstrahlen. Als Tekener darüber nachdenkt, eine der Säulen zu öffnen und deren Inneres zu untersuchen, hört er eine innere Stimme, die ihn davon abrät, die Säulen zu beschädigen. Er meint, darin die Stimme der Versorgungsspezialistin Zeppe-Fao-F'ay zu erkennen, und sucht sie gleich darauf in ihrer Kabine auf. Sie ist mitten in der Bewegung in ihrer Kabine erstarrt. Gleichzeitig häufen sich Systemausfälle auf der LEPSO, die sich nicht erklären lassen.
 
Die Steinsäulen zerfallen, verwandeln sich erst in Strukturen, die denen einer Bienenwabe ähnlich sind, um danach in eine Fläche überzugehen, die eine Spiegelung der Accaro-Sonne zeigt. Tekener gelangt zu der Überzeugung, dass Zeppe-Fao-F'ay das Medium einer fremden Lebensform geworden ist, die das Hochplateau von Accaro III bedeckt und mehrere Metamorphosen durchmacht und sich dabei von der Besatzung der LEPSO gestört fühlt und aus diesem Grund die technischen Einrichtungen des Schiffes sabotiert. Über die Versorgungsspezialistin versucht Tekener, mit der Lebensform in Kontakt zu treten. Es gelingt ihm durch ein Täuschungsmanöver, das seltsame Wesen von den Angriffen auf das Schiff abzubringen. Als die Spiegelung der Sonne auseinanderbricht, erscheinen zahlreiche spinnenartige Geschöpfe, die aus kristallinen Strukturen zu bestehen scheinen und sich rasch von der Landestelle der LEPSO entfernen.
 
Gleichzeitig hat sich während der Plus-Phasen der Toten Zone das Hochplateau, auf dem die LEPSO gelandet war, in eine fremdartige Landschaft verwandelt, die eine Prozession von gedrungen wirkenden Wesen zeigt, die sich auf einen Tafelberg zubewegen. Diese Bilder sind allerdings sehr unscharf und können nicht von den Positroniken hochgerechnet werden. Als Tekener das Schiff verlässt, zeigt sich ihm ein gänzlich anderes Bild. Er hat das Gefühl, dass in dem Tafelberg eine fremdartige Macht ruht, die die Prozession zu sich ruft. Nachdem die Tote Zone erneut abgezogen ist, erscheint die Projektion nochmals, und es ist auch mit den Mitteln der Syntroniken nicht möglich, die unscharfen Bilder hochzurechnen. Danach startet die LEPSO wieder von Accaro III.
 
Währenddessen bereitet Perry Rhodan mit dem Anwalt Yaenz Viesher auf der BASIS eine Anklage der Akonen vor dem Galaktischen Gerichtshof im Humanidrom vor. Er will beweisen, dass die Akonen für die Vorfälle auf Bolan verantwortlich waren. Es erscheinen immer mehr Ennox auf dem Trägerschiff, die sich aber, im Gegensatz zu früheren Auftritten, nicht mehr so aufdringlich zeigen. Rebecca, eine Ennox, die sich mit ihrem Artgenossen Salomon um das Amt eines Sprechers des Ennox streitet, erhält von Rhodan den Auftrag, herauszubekommen, was die Akonen im Ashuar-System mit ihren Aktionen bezwecken wollten. Die Ennox interessiert sich auffallend für den akonisch-arkonidischen Konflikt und wird von dem Historiker Elrath Theondus in die Geheimnisse der Geschichte dieser beiden Völker eingeführt. Beim Eintreffen Rhodans und Vieshers im Humanidrom erwartet sie eine Demonstration, die von Tephar Alropis, dem Galaktischen Rat der Akonen, und Verdnadse, dem Galaktischen Rat der Springer, organisiert worden ist. Die Galaktischen Räte der Aras, Epsaler, Ertruser, Oxtorner, Unither, Überschweren, Volater, Rubiner und der Arkoniden sichern Rhodan ihre volle Unterstützung bei seinem Vorhaben zu. Rhodan wundert sich, wieso er von der Ennox Rebecca so lange nichts mehr gehört hat, und wird bei der Verhandlung, die am 14. September 1200 NGZ unter dem Vorsitz des Topsiders Zroon-Czarr eröffnet wird, davon überrascht, dass Rebecca sich auf die Seite der Akonen geschlagen hat. Während der Verhandlung kommt es zu einer lautstarken Debatte zwischen Rebecca auf Seiten der Akonen und Philip, der für die Terraner Partei ergreift. Die Ennox lassen sich auch durch mehrmaliges Ermahnen durch den Vorsitzenden nicht von ihrem Rededuell abbringen, und so wird die Verhandlung abgebrochen. Sie ist zur Farce geworden, und die Ennox haben den Galaktischen Gerichtshof vor der gesamten Öffentlichkeit der Lächerlichkeit preisgegeben.
 
Rhodan wirft Philip vor, die Rechte, welche die Ennox von Atlan zugesichert bekommen haben, auf die leichte Schulter zu nehmen und das Ganze als Spiel zu sehen. Außerdem versteht er nicht, wieso Rebecca zu den Akonen übergelaufen ist. Philip erklärt ihm, dass Rebecca Rhodan nach einem Film beurteilt, in dem er als Angsthase dargestellt wird.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Minus - und Plusphasen

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Perry Rhodans Bemühungen, die Akonen vom Galaktischen Gerichtshof in die Schranken weisen zu lassen, bleiben vorerst ebenso erfolglos wie die Versuche, mehr über die geheimnisvollen Erscheinungen innerhalb der Toten Zone herauszufinden.
 
Rhodans Pläne wurden überraschend von den Ennox durchkreuzt, in Mißbrauch ihrer neuen Handlungsvollmachten. Das hindert Reginald Bull jedoch nicht daran, die Hilfe der Ennox bei seinen Forschungen über die offenbar ausgestorbenen Arachnoiden aus NGC 1400 zu suchen.
 
Kurt Mahr berichtet darüber ausführlich im PR-Roman der nächsten Woche:
 
BOTSCHAFT VON ES

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)