Nummer: 1607 Erschienen: 13.06.1992   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: 2 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Im Leerraum gestrandet
Im Unterlichtflug unterwegs - die Odin nimmt Kurs auf Alpha Centauri
Robert Feldhoff

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Milchstraße               
Zeitraum: 10.Januar - 31.März 1200 NGZ = 4787
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  Risszeichnung
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Die Krise um die Superintelligenz ES, die nicht nur das Solsystem, sondern die ganze dazugehörige Mächtigkeitsballung ins Verderben zu ziehen drohte, liegt rund 26 Jahre zurück, und die Situation hat sich längst wieder stabilisiert.
 
Kein Wunder daher, daß die Terraner Silvester 1199, die Jahreswende zum 13. Jahrhundert NGZ, feierlich begehen. Schließlich erwartet man, daß auch das neue Jahrhundert ebenso friedlich verlaufen wird wie die letzten 25 Jahre.
 
Dies ist ein tragischer Irrtum, wie es sich am 10. Januar um 5 Uhr 33 Galaktischer Standardzeit herausstellt. Denn zu diesem Zeitpunkt bricht über die Weiten des Solsystems und das benachbarte Raumgebiet eine Katastrophe herein, die die gesamte auf5-D-Basis arbeitende Technik lahmlegt und somit eine Tote Zone erzeugt.
 
Im März 1200 NGZ haben die wichtigsten Galaktiker außerhalb der Toten Zone natürlich längst gehandelt. So hatAtian von Olymp aus eine großangelegte Operation gestartet, mit der die Ausmaße des Gebiets der Hyperraum-Parese bestimmt werden können.
 
Perry Rhodan selbst kann keine Aktivitäten entfalten. Seine ODIN, mit der der Terraner kurz vor Eintritt der Katastrophe gestartet war, wurde von der Hyperraum-Parese voll erfaßt und ist IM LEERRAUM GESTRANDET...

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der »Boß« braucht Hilfe
Voltago Perry Rhodans Diener
Reginald Bull Ein »Feuerwehrhauptmann« setzt die Ennox ein
Philip Einige neue Besucher des Sonnensystems
Anna Einige neue Besucher des Sonnensystems
Der Große Lychtenbach Ein Zauberer hat Hochkonjunktur
Klingelkopf Einige neue Besucher des Sonnensystems

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Der entartete Hyperraum
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Martin Meitzner / Karsten Kumoll / Karl Elsner / Gerrit Heitsch / Andreas Möhn / Ingo Retaiski / W.Michenfelder / Marvin Wegner / Ralf Bonnekoh / Sonja Fischer / Zoltán Weller
LKSgrafik: Günther Leifer: Paylaczer
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Hermann Zink : MINOR GLOBE - Terranische Raumschiffe

Journal
Journaldaten: Nr.: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nr.: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nr.: - Seiten: - Cartoon:
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:13
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck
Seite: 21
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Am 20. März 1200 NGZ kehrt Philip mit sechs weiteren Ennox, die Klingelkopf, Anna, Kaiserin, Nina, No. 5 und Opa Ernesto genannt werden, zur Erde zurück. Mit dem Versprechen, ihnen eine gute Show zu bieten, bringt Reginald Bull die Ennox, die alle neben einem grauen Kästchen irgendeinen zweiten Gegenstand mit sich führen, dazu, Kurierdienste zu leisten. Zwischen ihren Aufträgen treiben sich die merkwürdigen Fremden auf der Suche nach Unterhaltung auf der Erde herum.
Auf der ODIN, mit der Perry Rhodan am 10. Januar drei Lichtmonate vor Alpha Centauri in den Normalraum gestürzt ist, bemüht sich die Besatzung inzwischen, die Syntrons durch selbstgefertigte positronische Baueinheiten zu ersetzen. Am 15. Januar startet das Schiff mit Hilfe seiner Nottriebwerke zu einer Raumstation der LFT im Alpha Centauri-System. Schon bevor Philip am 21. Januar auf der ODIN erscheint, spürt Voltago sein Kommen. Als der Klon dem Ennox überraschend begegnet, zeigt sein Gesicht in schneller Folge die Züge unterschiedlichster Personen und Völker. Da Rhodans Schiff deren Notrufe aufgefangen hat, versorgt Philip die Alpha Centauri-Station von der ODIN aus mit Medikamenten. Als der Ennox am 25. März zur Erde zurückkehrt, enthält der Speicherkristall, den Bull zuvor durch den Großen Lychtenbach, einen Taschenspieler, an seiner Kleidung befestigen ließ, nur einen ironischen Kommentar Philips. Erst als am 31. März die Ennox Anna zurückkehrt, der Bull den Auftrag gegeben hat, die Hyperraum-Parese zu vermessen, erfährt die Erde vom Ausmaß und der Drift der Toten Zone. Da Philip spurlos verschwindet, schickt Bull am gleichen Tag Ephrem, einen von zehn neu aufgetauchten Ennox, mit einer Kompaktpositronik zur ODIN. Diesmal zeigt Voltago keine Mimikry-Reaktion auf den Ennox, sagt aber: »Sie sind geistig irgendwie verdreht.«

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Am 10. Januar 1200 NGZ wird die ODIN mit Perry Rhodan an Bord überraschend aus dem Hyperraum geschleudert. Das Schiff dreht sich gefährlich um alle drei Achsen. In der Zentrale erkennt man schnell, dass sämtliche auf 5-D-Basis arbeitenden Geräte ausgefallen sind und das Schiff nicht mehr steuerbar ist. Die Akonin Mariaan ten Segura – Cheftechnikerin der ODIN – befindet sich zufällig in einer Nebenzentrale. Hier herrscht aufgrund der Drehbewegung eine Schwerkraft von etwa 4 g. Trotzdem gelingt es ihr unter großer Anstrengung, die 4-D-basierende Notstromversorgung der Nebenzentrale einzuschalten, die Korpuskular-Nottriebwerke der ODIN zu aktivieren und schließlich die Drehbewegung des Schiffes zu stoppen. Dadurch herrscht überall im Schiff Schwerelosigkeit. Ortungsergebnisse zeigen, dass die ODIN drei Lichtmonate vor Alpha Centauri und vier Lichtjahre von Sol entfernt wieder im Normalraum aufgetaucht ist.
 
Mertus Wenig, der Leiter der Wissenschaftsabteilung auf der ODIN, findet heraus, dass sein Kalup, sein Taschensyntron, nicht funktioniert und fragt in der Zentrale nach einem Positronikchip, um seinen Taschenrechner zu reparieren. Auf Nachfrage Norman Glass' bestätigt er, dass positronische Bauteile funktionieren sollten. Daraufhin beschließt der Kommandant, die ODIN an allen wichtigen Schaltstellen um positronische Bauteile zu ergänzen. Am 15. Januar ist es dann so weit: die ODIN nimmt Fahrt auf und startet im Unterlichtflug Richtung Alpha Centauri. Ziel dort ist die Raumstation Alpha Centauri der LFT. Am 16. März 1200 NGZ erreicht ein Funkspruch die ODIN, aus dem hervorgeht, dass es auf der Raumstation der LFT große Probleme gibt. Die Besatzung benötigt dringend Medikamente und technische Hilfeleistung. Rhodan lässt einen Funkspruch absetzen und teilt mit, dass die ODIN auf dem Weg ist, obwohl er weiß, dass die Nachricht ihr Ziel nur unwesentlich früher als die ODIN erreichen wird.
 
Am 20. März 1200 NGZ kehrt Philip mit sechs weiteren Ennox, die Klingelkopf, Anna, Kaiserin, Nina, No. 5 und Opa Ernesto genannt werden, zur Erde zurück. Sie erscheinen an verschiedenen Orten, treffen sich aber alle in Reginald Bulls Büro. Alle Ennox führen neben einem kleinen grauen Kästchen einen weiteren Gegenstand mit sich. Bully verspricht ihnen eine große Show und bringt sie damit dazu, Kurierdienste zu leisten. Anna soll die Tote Zone vermessen und Philip eine Botschaft zu Perry Rhodan auf die ODIN bringen. Bei der Gelegenheit bringt Der Große Lychtenbach einen Speicherkristall an Philips Kleidung an.
 
Am 21. März 1200 NGZ erscheint Philip auf der ODIN und trifft dort auf Perry Rhodan. Nachdem Rhodan ihm erzählt hat, wie Reginald Bull zu dem Spitznamen „Dicker“ gekommen ist, erklärt sich der Ennox bereit, die benötigten Medikamente auf die Raumstation bei Alpha Centauri zu bringen. Als Philip unterwegs ist, kommt Voltago überraschend in die Zentrale und erklärt, dass er Philips Ankunft bereits im Vorfeld gespürt hat. Bei Philips Rückkehr ist der Klon noch immer in der Zentrale. Er reagiert auf das Erscheinen des Ennox, indem sein Gesicht in schneller Folge die Züge der unterschiedlichsten Personen und Völker zeigt. Philip kehrt am 25. März zur Erde zurück und berichtet Bully über das Schicksal der ODIN. Der vom Großen Lychtenbach angebrachte Speicherkristall enthält nur einen belanglosen Kommentar des Ennox, so dass weiterhin keine Einzelheiten über die Fortbewegungsmethode der Ennox bekannt werden.
 
Am 31. März kehrt schließlich die Ennox Anna, die den Auftrag hatte, die Tote Zone zu vermessen, zurück. Erst jetzt erfahren die Verantwortlichen Details über das Ausmaß der Hyperraum-Parese. Einerseits ist man erleichtert darüber, dass nicht das ganze Universum betroffen ist, andererseits fragen sich Bully und seine Freunde, wie es weitergehen soll, da Terra aufgrund der Drift der Toten Zone zunächst immer weiter hineinwandert. Am selben Tag bekommt Bully ein etwa 20 kg schweres Paket, das er zur ODIN bringen lassen will. Eigentlich möchte er Philip mit diesem Auftrag betrauen, der ist aber spurlos verschwunden, so dass er einen anderen Ennox mit dieser Aufgabe betraut. Als dieser auf der ODIN ankommt, überbringt er Perry Rhodan das Paket. Als dieser es auspackt, stellt er fest, dass es sich um eine Kompaktpositronik handelt. Damit kommen dann die neuesten Informationen auf das gestrandete Schiff, und es kann auch wieder manövrierfähig gemacht werden. Voltago hat sich diesmal besser unter Kontrolle und zeigt keine Mimikry-Reaktion, sagt aber, dass die Ennox geistig irgendwie verdreht sind.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Der entartete Hyperraum

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Zwischen denen, die von der Hyperraum-Parese betroffen sind, und den Leuten, die außerhalb der Toten Zone leben, gibt es keine Kommunikationsmöglichkeiten hypertechnischer Art.
 
Wer eine schnelle Verbindung braucht, muß die Kurierdienste der Ennox in Anspruch nehmen - und das Chaos riskieren...
 
Mehr darüber erzählt Horst Hoffmann im PR-Band 1608 unter dem Titel:
 
ENNOX AN BORD

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)