Nummer: 679 Erschienen: 30.08.1974   Kalenderwoche: Seiten: 66 Innenillus: 1 Preis: 1,50 DM Preis seit 2001 in €:

Im Bannkreis der Pyramide
Abenteuer auf der Welt der Feuerflieger - alle Energien versiegen, und die Technik versagt
Ernst Vlcek     

Zyklus:  

11 - Das Konzil (Hetos der Sieben) - Hefte: 650 - 699 - Handlungszeit: 3459 - 3460 - Handlungsebene:

Großzyklus:  03 - Zerfall des Imperiums / Hefte: 400 - 699 / Zyklen: 7 - 11 / Handlungszeit: 3430 - 3460
Örtlichkeiten: Terra   Luna            
Zeitraum: März 3460
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Großadministrator landet mit der MARCO POLO in einer Energiefalle
Orana Sestore Rhodans Frau spielt die Rolle einer Göttin
Takvorian Der Mutant lernt fliegen
Zeus Ein Mächtiger ist hilflos
Reginald Bull Der "Bannkreis" hindert ihn daran der MARCO POLO-Besatzung zu helfen
Goshmo-Khan Der "Bannkreis" hindert ihn daran der MARCO POLO-Besatzung zu helfen
Rantho Ein "auserwählter" Feuerflieger

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken: Die HUGO-Preisträger von 1969 bis 1972 / PR Fanzine
Witzrakete: Uwe Brennenstuhl
Leserbriefe: Wendayne Ackermann / Fritz Nowatzek
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Bernard Stoessel : Robot - Raumsonde der Asporcos - Extraterrestrische Technik

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:50 / 51
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Nachdem die Lineartriebwerke der terranischen Schiffe nach etwa drei Wochen ihre Funktionsfähigkeit wiedererlangt haben, bricht die MARCO POLO nach Goshmos-Castle auf. Zur gleichen Zeit wird Zeus durch einen Angriff seiner Feinde, die er als die wahren Beherrscher dieses Raumsektors bezeichnet, gezwungen, seinen Planeten auf ein anderes Energieniveau zu bringen. Als er ihn bei Annäherung der MARCO POLO zurückversetzt, gelingt es seinen Feinden, eine ihrer Pyramiden auf Goshmos-Castle abzusetzen. Die Kanten der sechseckigen, steinernen Plattform messen oben eintausendachthundert Meter, während sie an der Basis dreitausend Meter lang sind. Die MARCO POLO wird zur Landung auf dem sechstausend Meter hohen Pyramidenstumpf gezwungen. Zugleich versagt die gesamte Energieversorgung des Schiffes. Indem sie ihnen Orana Sestore als Jagdgöttin Diana und Perry Rhodan als deren Diener präsentieren, machen die Gestrandeten die Mucierer einer nahegelegenen Bergfestung zu ihren Verbündeten. Am 30. März 3460 verläßt Rhodan mit den Mutanten in einem von Helium-Ballons getragenen Luftschiff die obere Fläche der Pyramide, dringt in deren Inneres ein und besiegt mit Unterstützung der Mucierer dort die Unken, krötenähnliche Wesen, deren halslose, diskusförmige Köpfe armlange Stielaugen tragen. Die Terraner stoßen in die mit Robotern bemannte Schaltstation der Pyramide ein, wo Rhodan auf Zeus' Weisung den Impulsabgabeschalter umlegt, um die energieabsorbierende Strahlung zu beseitigen, in deren Bann sich sein Schiff befindet. Im gleichen Augenblick verschwindet die Pyramide.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Kurzzusammenfassung
Es sind knapp drei Wochen vergangen, seit Terra und Luna im Mahlstrom der Sterne rematerialisiert sind, als plötzlich die Linearantriebe sämtlicher Raumschiffe wieder funktionieren. Der von seiner Mission auf Goshmos-Castle zurückkehrende Gucky vermutet dahinter das Wirken von Zeus.
 
Perry Rhodan fliegt mit der MARCO POLO nach Goshmos-Castle. Neben der Stammbesatzung beteiligen sich sämtliche zur Verfügung stehende Mutanten, sowie das Waringer-Team an dem Flug. Auch Orana Sestore-Rhodan lässt es sich nicht nehmen, ihren Mann auf der Mission zu begleiten.
 
Vor Ort wird die Besatzung der MARCO POLO in Zeus' Auseinandersetzung mit den wahren Herrschern des Raumsektors verwickelt. Das Schiff gerät in einen Bereich, in dem sämtliche auf elektrische Energie angewiesene Technik ausfällt. Mit primitiven Waffen aus den Notbeständen des Ultraschlachtschiffes der Trägerklasse ausgestattet, gelingt es den Terranern aber, gegen Zeus' Gegner zu bestehen und den die Technik hemmenden Einfluss zu neutralisieren.
 
Handlung
Es sind knapp drei Wochen vergangen, seit Terra und Luna im Mahlstrom der Sterne rematerialisiert sind. An Bord der SARAGOSSA löst Chef-Ingenieur Flankert bei Arbeiten am Linearkonverter versehentlich eine kurze Linearetappe aus. Ein erneuter Versuch bestätigt, dass die Lineartriebwerke der SARAGOSSA wieder voll funktionsfähig sind. Rasch wird klar, dass dies auch für sämtliche anderen Raumschiffe der Terraner gilt.
 
Da sich die Lage auf Terra beruhigt hat, beschließt Perry Rhodan, die Gelegenheit zu nutzen, um mit der MARCO POLO nachzuforschen, was aus der auf einem nahen Planeten notgelandeten BOX-7149 geworden ist. Neben der Stammbesatzung beteiligen sich sämtliche zur Verfügung stehenden Mutanten, sowie das Waringer-Team an dem Flug. Auch Orana Sestore-Rhodan lässt es sich nicht nehmen, ihren Mann auf der Mission zu begleiten.
 
Gerade als sich die MARCO POLO anschickt, den Orbit um Terra zu verlassen, kehrt jenes Rettungsboot zurück, mit dem Ras Tschubai und Takvorian bereits vor über einer Woche zur BOX-7149 geflogen waren. Zusammen mit den beiden Mitgliedern des Mutantenkorps kehren auch Gucky und Fellmer Lloyd zur Erde zurück.
 
Perry Rhodan wird über die Ereignisse auf Goshmos-Castle unterrichtet. Es stellt sich heraus, dass der Friedensschluss mit Zeus zeitlich mit der Reaktivierung der Linearantriebe zusammenfällt. Gucky vermutet, dass Zeus zumindest für die Reaktivierung, vielleicht aber auch für den usprünglichen Ausfall der Maschinen verantwortlich war.
 
Die MARCO POLO nimmt die vier Heimkehrer an Bord und bricht nach Goshmos-Castle auf. Da die Entfernung zum Heimatplaneten der Mucierer nur sehr gering ist, fliegt das Raumschiff mit Unterlichtgeschwindigkeit. Als es ungefähr zehn Stunden später am Ziel ankommt, fehlt von Goshmos-Castle aber jede Spur.
 
Reginald Bull und Goshmo-Khan beobachten von der Oberfläche Goshmos-Castles aus, wie die MARCO POLO in die Atmosphäre des Planeten eintaucht, ohne Anstalten zu machen, die Geschwindigkeit zu verringern. Versuche Funkkontakt mit dem Schiff aufzunehmen schlagen fehl. Schließlich berührt das Schiff die Planetenoberfläche und taucht unbeschadet in sie ein. Goshmo-Khan stellt die Vermutung auf, dass sich der Planet energetisch gewandelt habe und daher keine Interaktion mit der MARCO POLO möglich sei.
 
Zeus sucht die Terraner an Bord der BOX-7149 auf. Er teilt ihnen mit, dass er den Planeten in ein anderes Energie-Kontinuum versetzt hatte, um sich dem Zugriff seiner Feinde, der wahren Herrscher des Raumsektors, zu entziehen. Um die MARCO POLO vor Schaden zu bewahren, sah er sich nun gezwungen, diese Schutzmaßnahme wieder aufzuheben. Dadurch gelang es einer Pyramide seiner Feinde, auf dem Planeten zu landen. Die MARCO POLO befindet sich am Standort der Pyramide. Um sich aus dem Bannkreis der Pyramide befreien zu können, muss es den Terranern um Perry Rhodan gelingen, den Impulsgabeschalter im Inneren des Gebildes zu betätigen.
 
Die MARCO POLO befindet sich auf der abgeflachten Spitze der Pyramide. Alle Geräte, die auf elektrische Energie angewiesen sind, sind ausgefallen. Glücklicherweise befinden sich an Bord des Schiffes umfangreiche Vorräte für einen solchen Notfall. So gelingt es der Besatzung, mit Hilfe dampfbetriebener Gerätschaften ein Luftschiff zu bauen. Orana Sestore-Rhodan kann außerdem, als Göttin Diana verkleidet, die Unterstützung der im nahen Moraur lebenden Mucierer gewinnen.
 
Der Bereich um die Pyramide wird von einem undurchdringlichen Schutzschirm umgeben, der auch die Ausbreitung von Schallwellen verhindert. Da der Schutzschirm durchsichtig ist, gelingt es Reginald Bull aber, Perry Rhodan per Zeichensprache über den Impulsgabeschalter zu informieren.
 
Als Perry Rhodan mit einem Einsatztrupp versucht, in die Pyramide zu gelangen, stellen sich ihm hunderte von entfernt krötenähnlichen Wesen entgegen, die die Terraner ob ihres Äußerem auf den Namen »Unken« taufen. Dank der Unterstützung der Mucierer können die Unken zurückgedrängt werden, und Perry Rhodan gelingt es, bis zur Schaltzentrale vorzudringen. Hier erwarten ihn und seine Begleiter zehn Roboter, gegen die weder die Parafähigkeiten der Mutanten, noch die mitgeführten primitiven Waffen Wirkung zeigen.
 
Orana Sestore-Rhodan gelingt es zusammen mit Takvorian, die Roboter in eine Falle zu locken. Damit ist der Weg zum Impulsgabeschalter frei. Als Perry Rhodan ihn umlegt, löst sich die Pyramide auf. Während die nun wieder funktionsfähige MARCO POLO einen Notstart ausführt, um nicht abzustürzen, gleiten die Mitglieder des Einsatztrupps mit Hilfe von mitgeführten Fallschirmen sicher zu Boden.

Perrypedia


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)