Nummer: 65 Erschienen: 30.11.1962   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 5 Preis: 0,70 DM Preis seit 2001 in €:

Ein Hauch Ewigkeit
Ein Raumschiff durchbricht die Zeitmauer - und die Druuf schicken ihre Diener aus
Clark Darlton     

Zyklus:  

02 - Atlan und Arkon - Hefte: 50 - 99 - Handlungszeit: 2040 - 2045 - Handlungsebene:

Großzyklus:  01 - Milchstraße / Hefte: 1 - 199 / Zyklen: 1 - 4 / Handlungszeit: 1971 - 2329
Örtlichkeiten: Druuf-Universum               
Zeitraum: 16. - 30.Juli 2041
Hardcover: 8
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Können sich Menschen auch ohne die Verwendung von Raumschiffen als Transportmittel mit überlichtgeschwin­digkeit bewegen … ?
 
Im „normalen" Universum wäre dies natürlich ein Ding der Unmöglichkeit, doch auf dem von den Druuf überfallenen Planeten Morag II herrschen keine normalen Verhält­nisse mehr - jedenfalls nicht für Wesen, die dem langsamen Zeitablauf der anderen Dimension nicht unterliegen. So sind die Mitglieder der sechsköpfigen Zeit-Expedition unter Leutnant Marcel Rous auf Grund ihrer beibehaltenen Eigenzeit so schnell, daß sie selbst Energieschüssen aus­weichen können, die mit relativer Lichtgeschwindigkeit herannahen! Wer sollte ihnen also etwas anhaben können … ?
 
Und doch sind die Mitglieder der Zeit-Expedition verzweifelt! Das Eindringen in die fremde Dimension war ihnen mittels des Linsen-Feldgenerators gelungen - nun aber, da das „Fenster" in ihr eigenes Universum verschwunden ist, sind sie zu Gefangenen in Zeit und Raum geworden ...

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Ist es nur ein glücklicher Zufall, der den Administrator des Solaren Imperiums davor bewahrt im "Meer der Zeit" zu versinken?
Reginald Bull Perry Rhodans Freund und Stellvertreter
Erb Gustav VI. hat ihn richtig beraten
Leutnant Marcel Rous Der Leiter der verschollenen Zeit-Expedition
Gucky Der Mausbiber sieht einen Geist
Ras Tschubai Ein Teleporter des Mutantenkorps
Kruukh Ein gehorsamer Diener seines Herrn

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:3
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite: 14
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite: 30
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite: 40
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite: 59
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Am 13. Januar 2041, zehn Tage nach dem Verschwinden von Marcel Rous und seinen Männern, stellt Perry Rhodan fest, daß der Linsen-Feld-Generator in der Gazelle auf Tats-Tor irreparabel zerstört ist. Als die DRUSUS wenige Wochen später mit einem neuen Linsen-Feld-Generator auf die Arkonidenwelt zurückkehrt, zeigt sich, daß der LFG den Übergang in die fremde Zeitebene nur dann erlaubt, wenn die beiden Universen zur gleichen Zeit überlappen.
Da nach sieben Monaten noch immer jedes Lebenszeichen von Rous' Expedition fehlt, begeben sich Rhodan, Atlan, Crest und das Mutantenkorps am 16. Juli 2041 mit dem Leichten Kreuzer SAMBO auf die Suche nach den Verschollenen. Sie benutzen dazu den neuentwickelten Krümmungsfeld-Generator der DRUSUS, der über Tats-Tor ein zweihundert Meter durchmessendes Lichtfenster projiziert und ein Eindringen in das andere Universum auch ermöglicht, ohne daß eine natürliche Überlappung vorliegt.
Sofort nachdem die SAMBO in die fremde Dimension gelangt ist, entdeckt Gucky telepathisch die Gesuchten, nach deren subjektivem Empfinden nur acht Tage vergangen sind. Sie haben in-zwischen festgestellt, daß die Raupenwesen lediglich den Herrschern der fremden Zeitebene dienen, für die die Bezeichnung Druuf beibehalten wird.
Zwanzig torpedoförmige, schwarze Schiffe der Druuf verlegen der SAMBO den Rückweg zur Durchtrittsstelle ins heimatliche Universum. Gucky und Ras Tschubai teleportieren in ein Druufschiff, begegnen dort jedoch nur Robotern. Bei einem zweiten Vorstoß verliert der Mausbiber vorübergehend das Bewußtsein und hat danach telepathischen Kontakt mit einem Druuf, der ihn zu beeinflussen versucht. Er kann sich aber in Sicherheit bringen.
Die Terraner müssen feststellen, daß sich ihre Eigenzeit der des Druuf-Universums anpaßt. Der Versuch der Druuf, die Besatzung der SAMBO durch einen hypnotisch begabten Kruuhk zu überwinden, dessen Körper Krebs- und Insektenmerkmale aufweist, wird von John Marshall und André Noir vereitelt. Die Terraner setzen schließlich den in der SAMBO installierten Fiktivtransmitter gegen die Druufschiffe ein und erzwingen so die Rückkehr in ihr Universum. Der Fiktivtransmitter versetzt die SAMBO gleichzeitig in die Vergangenheit und gibt ihrer Besatzung ihre ursprüngliche Eigenzeit wieder, während die von Rous' Gruppe gefangengenommenen Raupenwesen und der Kruuhk zu Statuen erstarren. Auf der DRUSUS sind inzwischen nur zwei Minuten vergangen.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)