Nummer: 64 Erschienen: 23.11.1962   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: 5 Preis: 0,70 DM Preis seit 2001 in €:

Im Zeit-Gefängnis
Und tausend Jahre sind nur wie ein Tag ! - Sechs Terraner in einer fremden Dimension
Clark Darlton     

Zyklus:  

02 - Atlan und Arkon - Hefte: 50 - 99 - Handlungszeit: 2040 - 2045 - Handlungsebene:

Großzyklus:  01 - Milchstraße / Hefte: 1 - 199 / Zyklen: 1 - 4 / Handlungszeit: 1971 - 2329
Örtlichkeiten: Tats-Tor   Druuf-Universum            
Zeitraum: 3. - 13.Januar 2041
Hardcover: 8
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Leutnant Marcel Rous von der DRU­SUS, der bereits im System der Sonne Mirsal bei mehreren Treffen mit den unheimlichen Gegnern aus einer anderen Dimension wertvolle, wenn auch äußerst unliebsame Erfahrungen gesammelt hat, erhält von Perry Rhodan den Befehl, mit einem kleinen Einsatzkommando eine arkonidische Kolonialwelt zu überwachen. Diese Welt, von den Bewohnern TATS-TOR genannt, ist der zweite Planet der Sonne Morag - und nach den positronischen Berechnungen Perry Rhodans dürfte TATS-TOR mit größter Wahrscheinlichkeit das nächste Angriffsziel der Unheimlichen sein.
Perry Rhodans Männer wollen die Bewohner des Planeten warnen und gemeinsam mit den planetarischen Behörden eine Abwehrmöglichkeit entwickeln - doch sie geraten ins ZEIT-GEFÄNGNIS

 
Die Hauptpersonen
Marcel Rous Leutnant der Solaren Raumflotte und Chef der Zeit-Expedition
André Noir Der Hypno des Mutantenkorps
Fritz Steiner Die Physik ist sein Fachgebiet, doch mit der fremden Zeitebene möchte er am liebsten nichts zu tun haben
Iwan Ragow Er entdeckt einen handelsüblichen "Halsabschneider" von Terra
Fred Harras Der Techniker und Mechaniker der Zeit-Expedition
Josua Er steht Wache am Galgenbaum

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

-
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:12
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite: 21
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite: 26
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite: 38
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite: 45
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Die Terraner interpretieren die Angriffe der Unsichtbaren als Überlappung des vertrauten Universums mit einer fremden Zeitebene, deren Eigenzeit zweiundsiebzigtausendfach langsamer als die ihres Universums ist. Berechnungen zufolge soll das nächste Ereignis dieser Art auf Tats-Tor, dem von Neu-Arkoniden bewohnten zweiten Planeten der Sonne Morag, stattfinden.
Anfang Januar 2041 landet eine Gazelle des Schweren Kreuzers TERRA mit Leutnant Marcel Rous, dem Hypno André Noir, dem Physiker und Chemiker Fritz Steiner, dem Biologen und Arzt Iwan Ragow, dem Techniker und Mechaniker Fred Harras und dem Metallurgen und Meteorologen Joshua auf Tats-Tor. Mit dem Linsen-Feld-Generator der Gazelle, einem Nachbau des von Rous und Fellmer Lloyd erfundenen Gerätes, dringen die Männer in die fremde Zeitebene ein, ohne ihre Eigenzeit zu verlieren, und gelangen auf einem Planeten, auf dem kristalline Strukturen dominieren. Sie stoßen dort auf intelligente, mehr als eineinhalb Meter große, raupenartige Geschöpfe, in denen sie die dominierende Lebensform dieser Welt vermuten. Nach ihren durch die Zeitdehnung verzerrten Rufen werden sie Druuf genannt. Die Terraner entwickeln ein Verfahren, die Eigenzeit von Wesen der fremden Zeitebene ihrer eigenen anzupassen, indem sie sie auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen.
Als das Kommando später neben Neu-Arkoniden von Tats-Tor auch die vor vier Monaten auf Mirsal verschollene Kaulquappe K 74) entdeckt, wenden die Männer das Verfahren bei der Besatzung des Beibootes ebenfalls an.
Unterdessen werden die Terraner von einem mehr als eintausend Meter langen Raumschiff entdeckt, das den Planeten des Druuf-Universums umkreist. Der Versuch, die Eindringlinge zu eliminieren, scheitert jedoch aufgrund der Verschiedenheit der Eigenzeiten. Das Schiff wird, nach dem Empfinden seiner Besatzung nur wenige Augenblicke später, von einem Gegner vernichtet, der gewaltsam in die Druuf-Zeitebene eingedrungen ist.
Der Ausfall des Linsen-Feld-Generators setzt die terranische Expedition in dem fremden Universum gefangen. Rous sendet ein Funknotspruch, von dem er hofft, daß er bei der Überlappung der Zeitebenen in sein eigenes Universum durchdringt.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Können sich Menschen auch ohne die Benutzung von Raumschiffen als Transport­mittel mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen...?
Normalerweise geht so etwas natürlich nicht, doch auf der Welt der Druuf herrschen ja auch keine normalen Verhältnisse - jedenfalls nicht für Wesen, die nicht dem langsamen Zeitablauf der anderen Dimension unterworfen sind.
Die sechs terranischen Eindringlinge sind auf Grund ihrer beibehaltenen Eigenzeit so schnell, daß sie selbst Energieschüssen ausweichen können, die mit Lichtgeschwindigkeit herannahen.
Allerdings sehen die Männer noch keine Möglichkeit, den "Zeitlupenplaneten" aus eigener Kraft wieder zu verlassen .. .
Die spannenden Erlebnisse der „ZEIT-EXPEDITION" mit Leutnant Rous und seinen Männern bilden auch den Kern des Perry-Rhodan-Romans der nächsten Woche (Band 65), den Sie wie immer pünktlich bei Ihrem Zeitschriftenhändler erhalten

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)