Nummer: 610 Erschienen: 04.05.1973   Kalenderwoche: Seiten: 65 Innenillus: 2 Preis: 1,20 DM Preis seit 2001 in €:

Pilgerflug nach Terra
Die größte Völkerwanderung aller Zeiten - Milliarden Menschen verlassen ihr Zuhause
Ernst Vlcek     

Zyklus:  

10 - ES (Das kosmische Schachspiel) - Hefte: 600 - 649 - Handlungszeit: 3456 - 3458 - Handlungsebene:

Großzyklus:  03 - Zerfall des Imperiums / Hefte: 400 - 699 / Zyklen: 7 - 11 / Handlungszeit: 3430 - 3460
Örtlichkeiten: Terra               
Zeitraum: Ende Januar 3457
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Großadministrator überwindet seinen Hang zur Untätigkeit
Atlan Der Arkonide entwickelt einen krankhaften Aggressionstrieb
Takvorian Atlans Emotio-Wächter
Gucky Der Teleporter betätigt sich als Kidnapper
Olgor Trattin Ein Mann, der die Heimat seiner Väter erobern will
Ras Tschubai Der Teleporter betätigt sich als Kidnapper

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   Johnny Bruck
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken: Erich Pabel Verlag Adressen / PR-Service Lieferprogramm
Witzrakete: Gunnar Hille & Michael Jaroch
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge: 329 Tonarer    Galaktische Toleranz-Union    Na'nac                     
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck   Johnny Bruck
Seite:9
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite: 14
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Während Icho Tolot Ende Januar des Jahres 3457 auf seiner Heimatwelt Halut um Hilfe für Terra bittet, beginnt die zweite Phase der PAD. In den Terranern und ihren Nachkommen erwacht der Drang, ihre Heimat aufzusuchen. Menschenmassen in der Südsee, dem Bereich des ehemaligen Kontinents Lemuria, und versammeln sich an der Ostküste Australiens, auf Neuguinea, auf den Salomon-Inseln, auf den Hebriden, auf den Karolinen und auf den Marshall-Inseln. Zudem erscheinen in den ersten Februartagen terranische Kolonisten, die zur Erde zurückkehren wollen, mit zehntausend Raumschiffen an den Grenzen des Sol-Systems. Die zweihundert Schiffe der USO, die Atlan mit von der PAD verschont gebliebenen Nichthumanoiden bemannt hat und die als einzige Einheiten im Sol-System voll einsatzfähig sind, und dreihundert Raumer der SolAb und der Solaren Flotte können die Pilgerflotte nicht aufhalten. Dem Arkoniden, der durch den Beta-Effekt, wie NATHAN die zunehmende Aggressivität der Lemuria-Terraner nennt, zu einer wachsenden Gefahr geworden ist, wird der Movator Takvorian als Emotio-Wächter zur Seite gestellt. Per Teleportation entführt Ras Tschubai führende Persönlichkeiten der Pilgerflotte, damit ihre PAD-Erkrankung behandelt werden kann, doch erst als zehntausend Kampfeinheiten der Solaren Flotte, bei deren Besatzungen die Auswirkungen der PAD durch Pharmaka unterdrückt werden, mit Transformbomben einen Feuerwall um das Sonnensystem errichten, dreht der größte Teil der Pilgerschiffe ab. Massenkollisionen bei den Bremsmanövern kosten Hunderttausenden das Leben. Nur zweiundsechzig Kampfraumer Oberst Olgor Trattins, des Oberkommandierenden der Flotte der Pionierwelt Golgon, erreichen die Erde und landen in Terrania. Perry Rhodan, den die Ereignisse aus seiner Lethargie gerissen haben, läßt die Siedler durch seine Schiffe narkotisieren und in den Raum zurückbringen. Doch auch er spürt den Wunsch, Oberbayern, die Heimat seiner Eltern zu besuchen.
ES, das einen Teilsieg errungen hat, erwartet den Gegenzug seines Widersachers.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Wieder sind einige Wochen vergangen, und auf der Erde zeigen sich die ersten Beta-Effekte der PAD-Seuche. Sämtliche Terraner sind von dem Wunsch beseelt, in die Heimat ihrer Vorfahren zurückzukehren oder den Kontinent Lemuria zu besuchen. Von diesem Drang lassen sie sich durch nichts abbringen und schrecken nicht einmal vor Mord und Totschlag zurück. Die Regierung unternimmt das Möglichste, um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten. Doch alle Versuche, die Menschen durch gutes Zureden und die Verabreichung von Psychopharmaka zu beruhigen, bleiben vergeblich. Das Ausmaß der Völkerwanderung ist zu groß, und es gibt zu wenige Menschen, die sich noch erfolgreich gegen die Symptome der PAD wehren. Auch Perry Rhodan verspürt den drängenden Wunsch, in seine Urheimat Bayern zurückzukehren, und Atlan muss Takvorian als Leibwächter zugeteilt werden, da der Arkonide seine Aggressionen kaum noch unter Kontrolle hat. In der Zwischenzeit kommen durch Unfälle und Schießereien Hunderttausende von Erdgeborenen ums Leben.
 
Doch es kommt noch schlimmer, denn plötzlich materialisiert eine Pilgerflotte von annähernd 10.000 Raumschiffen in der Nähe der alten Plutobahn, mit Millionen von PAD-verseuchten ehemaligen Siedlern an Bord, die, koste es, was es wolle, auf der Erde landen wollen. Diese neue Bedrohung bringt Atlan und Rhodan wieder zur Vernunft, und der Arkonide startet mit etwa 1000 USO-Schlachtschiffen von der Erde, um die Pilger aufzuhalten. Tatsächlich hat er auch kurzfristig Erfolg, nicht zuletzt durch die Hilfe von Ras Tschubai und Gucky, die immer wieder auf Pilgerschiffe teleportieren und die Rädelsführer des Unternehmens entführen. Als jedoch ein terranischer Kommandant mit der Sprengung seines Schiffes droht, sollte er nicht auf der Erde landen dürfen, und diese dann auch in die Tat umsetzt, eskaliert die Situation erneut. Nur das rechtzeitige Eingreifen einer 9000 Schiffe umfassenden Flotte unter dem Kommando Rhodans, die einen gigantischen Flammengürtel von Transformbomben um die Erde legt, kann die Pilger stoppen. Der Selbsterhaltungstrieb ist stärker als die PAD-Seuche, und die meisten Pilger fliehen aus dem Solsystem. Trotzdem können Kollisionen und Unfälle nicht vermieden werden, denen einige Dutzend Schiffe zum Opfer fallen.
 
Einer 62 Schiffe umfassenden Kampfflotte unter dem Kommando von Oberst Olgor Trattin gelingt jedoch der Durchbruch und die Landung in Terrania City. Halb wahnsinnig wollen 280.000 Siedler Imperium-Alpha dem Erdboden gleichmachen und rennen blindlings in die aktivierten Energieschirme und in ihren Tod. Erst als die Solare Flotte zu Narkosestrahlern greift, kann der Ansturm der Wahnsinnigen gestoppt werden. Die Bewusstlosen werden zurück auf ihre Schiffe verfrachtet, und auf der Erde kehrt für kurze Zeit Ruhe ein.

Perrypedia


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)