Nummer: 591 Erschienen: 22.12.1972   Kalenderwoche: Seiten: 65 Innenillus: 1 Preis: 1,00 DM Preis seit 2001 in €:

Die Paradox-Intelligenz
Vorstoß ins Unbekannte - Mutanten erforschen den Mikrokosmos
Ernst Vlcek     

Zyklus:  

09 - Die Altmutanten - Hefte: 570 - 599 - Handlungszeit: 3444 - Handlungsebene:

Großzyklus:  03 - Zerfall des Imperiums / Hefte: 400 - 699 / Zyklen: 7 - 11 / Handlungszeit: 3430 - 3460
Örtlichkeiten: Asporcs Riesenmeteorit               
Zeitraum: Juli 3444
Hardcover: 66
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Großadministrator läßt den Riesenmeteorit verfolgen
Gucky Der Mausbiber hält Kontakt mit seinen Kollegen aus dem alten Korps
Tako Kakuta Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor
Ralf Marten Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor
Betty Toufry Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor
André Noir Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor
Wuriu Sengu Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor
Son Okura Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor
Tama Yokida Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor
Kitai Ishibashi Die Mutanten stoßen in den Mikrokosmos vor

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken: PR-Service Lieferprogramm
Witzrakete:
Leserbriefe: Erich Dohm / Gertl Schmid-Curtius / Gerhard Collmann / PRC Riedel und Lohmeier / Dirk Dobrick
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge: 310 Gruppe Terhint    Intern-Alpha    OPUS-Nurmo                     
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Rudolf Zengerle : Beiboot der Moritatoren - Extraterrestrische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:16
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Im Rattley-System zeitigt die von Roi Danton geleitete Aktion »Asporc-Hilfe« deutliche Erfolge, zumal der Selbsterhaltungstrieb der Asporcos in dem gleichen Maß wächst, in dem die Strahlung ihrer Kammspangen nachläßt. Von der Erde meldet Reginald Bull allerdings, daß Bount Terhera die Hilfsmaßnahmen mit Hinweis auf die immensen Kosten zu diskreditieren versucht.
Am 14. Juli 3444 beginnen die acht Alt-Mutanten ihre Erforschung des Riesenmeteoriten. Ralf Marten und später auch den übrigen Mutanten gelingt es, Paramags zu übernehmen und sich durch Paratransdeformation im PEW-Metall zu bewegen. Dabei wird deutlich, daß die Paramags durch Muster, die sie bei ihren Reisen in den PEW-Adern erzeugen, die Antriebsaggregate des Meteor-Raumschiffs steuern. Eine durch die Zeitschädigung und die Infektion mit Viren bedingte Amnesie der degenerierten Paramags ist die Ursache dafür, daß der Meteorit bisher nur kleine Transitionen ausgeführt hat. Die Mutanten entdecken aber auch Einrichtungen zur manuellen Kontrolle des Gigantraumschiffs. Die acht Asporcos, deren Körper die Geistermutanten aufgegeben haben, werden von der Paradox-Intelligenz des PEW-Metalls mit telepathisch-suggestiven Kräften beeinflußt und in die »Halle der wandelnden Götzen« geführt. In dieser Halle werden die PEW-unabhängigen Maschinen von der durch die Paradox-Intelligenz kontrollierten Hälfte der hier arbeitenden Roboter beschädigt, während die andere Hälfte sie wieder repariert. Die Alt-Mutanten kehren nun wieder in die Asporco-Körper zurück und wehren mit ihren Paragaben einen Angriff der vom Paradox-I-Komplex beeinflußten Roboter ab. Die Paradox-Intelligenz selbst löst jedoch eine Transition über neuntausenddreihundert Lichtjahre aus, durch die das Schiff fast die gleiche Strecke zurücklegt wie mit alle bisherigen Transitionen zusammen und den inneren Zentrumsring erreicht. Die MARCO POLO und ihre neunundvierzig Kreuzer folgen.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Die Altmutanten setzen am 14. Juli 3444 die Erkundung des Riesenmeteoriten fort. Sie verlassen ihre Asporco-Körper und können mehrere Paramags übernehmen. Deren Parafähigkeit der Paratransdeformation können sie nutzen, um sich durch die Adern des PEW-Metalls fortzubewegen. Sie erkennen, dass die Steuerungssysteme des Riesenraumschiffes durch diese Art der Fortbewegung und der dabei entstehenden Muster im PEW-Metall bedient werden. Allerdings können die Paramags bislang lediglich Transitionen über geringe Entfernungen durchführen, da sie mit den Virenwesen und ihrer »Zeitschädigung« zu kämpfen haben. Die Altmutanten finden allerdings ebenfalls vorhandene manuelle Steuereinrichtungen.
 
Währenddessen werden die Asporco-Körper von der so genannten Paradox-Intelligenz des PEW-Metalls, die über telepathische und suggestive Fähigkeiten verfügt, dazu veranlasst, die »Halle der wandelnden Götzen« zu betreten. Dort befinden sich Aggregate, die nicht durch das PEW-Metall kontrolliert werden können. Eine Gruppe von Robotern, die den Befehlen der Intelligenz untersteht, versucht, diese Maschinen zu vernichten, während eine zweite, unabhängige Gruppe die angerichteten Schäden wieder repariert.
 
Als die Altmutanten wieder ihre bisherigen Wirtskörper übernehmen, können sie die Vernichtungsversuche der Roboter unterbinden, wobei sie sich selbst Angriffen dieser Maschinen erwehren müssen. Allerdings veranlasst die Intelligenz eine Transition über eine Distanz von 9300 Lichtjahren. Die MARCO POLO folgt mit ihren Begleitschiffen dem Riesenmeteorit, der damit den inneren Zentrumsring der Milchstraße erreicht hat.
 
Unterdessen läuft das Hilfsprogramm des Solaren Imperiums für Asporc erfolgreich an. Roi Danton, der die Tätigkeiten vor Ort koordiniert, kann feststellen, dass die Asporcos durch die nachlassende Strahlung der Kammspangen wieder zu ihrem normalen Verhalten zurückfinden und so die Hilfsmaßnahmen unterstützen können. Bei einer Berichterstattung an Reginald Bull auf Terra erfährt Danton, dass Bount Terhera nach wie vor die Tatsache, dass das Hilfsprogramm hohe Kosten verursacht, für seine politischen Kampagnen nutzt.

Perrypedia


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)