Nummer: 574 Erschienen: 25.08.1972   Kalenderwoche: Seiten: 65 Innenillus: 3 Preis: 1,00 DM Preis seit 2001 in €:

Das Himmelsmetall
Rückkehr zur Welt der Asporcos - Abenteuer im Innern eines Meteors
Clark Darlton     

Zyklus:  

09 - Die Altmutanten - Hefte: 570 - 599 - Handlungszeit: 3444 - Handlungsebene:

Großzyklus:  03 - Zerfall des Imperiums / Hefte: 400 - 699 / Zyklen: 7 - 11 / Handlungszeit: 3430 - 3460
Örtlichkeiten: Asporc               
Zeitraum: 3444
Hardcover: 64
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Großadministrator beschließt, nach Portzschest zurückzukehren
Mentro Kosum Kommandant und Emotionaut der TIMOR
Atlan Der Arkonide leitet ein Sonderkommando
Roi Danton Mitglieder des Sonderkommandos
Ras Tschubai Mitglieder des Sonderkommandos
Ribald Corello Mitglieder des Sonderkommandos
Icho Tolot Mitglieder des Sonderkommandos
Takvorian Mitglieder des Sonderkommandos
Gucky Der Mausbiber verändert seine Gestalt

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge: 293 MARCO POLO 1                          
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:18
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite: 35
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite: 41
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Auf dem Rückflug zum Rattley-System trifft die TIMOR auf ein vierhundert Meter langes Generationenschiff, mit dem Asporcos versuchen, ein benachbartes Sonnensystem zu erreichen. Auch auf diesem Schiff hat die Veränderung der Gravitationskonstante durch den Schwarm zu einer Steigerung der Intelligenz geführt. Es kommt zu einem freundschaftlichen Kontakt der Raumfahrer, und die Terraner erfahren, daß das Metall der Kammspangen, die von den Asporcos getragen werden, ursprünglich grau und formbar ist und sich erst im Laufe von dreizehn Jahren durch die fünfdimensionalen Gehirnimpulse seiner Träger in die endgültige türkisgrüne und harte Form umwandelt. Es erhält von Perry Rhodan den Namen Parabio-Emotionaler-Wandelstoff.
Nach der Landung auf Asporc beginnen Positroniker der TIMOR die Speicher der OSSATA zu untersuchen. Währenddessen dringen Atlan, Roi Danton, Gucky, Ras Tschubai, Icho Tolot, Ribald Corello und Takvorian in das Stollensystem eines siebzig Kilometer hohen Meteoriten ein, der schräg aus einem dreihundert Kilometer durchmessenden, hufeisenförmigen Gebirge aufragt und in dem Priester der Asporcos PEW-Metall abbauen lassen, das sie selbst »Himmelsmetall« nennen. Atlan, und seine Gefährten verbergen sich dabei in einer abgelegenen Höhle. Durch die Mentalimpulse der Mutanten verwandelt sich das weiche PEW-Metall der Umgebung jedoch in die türkisfarbene Form, und die Höhle wird zum Paragefängnis, aus dem eine Flucht weder durch Teleportation noch durch einen Transmitter möglich ist. Auch Strahlbeschuß widersteht das unüberwindliche Material.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Auf ihrem Weg nach Asporc im Rattley-System stößt die TIMOR auf ein Raumschiff der Asporcos von 400 Metern Länge. Dieses Generationsschiff befindet sich auf dem Weg in ein angrenzendes System. Nachdem die Terraner Kontakt zu den Raumfahrern aufgenommen haben, erfahren sie, dass bei ihnen, wie bei ihren Artgenossen auf Asporc, auch eine Intelligenzsteigerung durch die Aktivitäten des Schwarms eingetreten ist.
 
Im weiteren Verlauf der Gespräche erfährt die Besatzung der TIMOR mehr über die Kammspangen der Asporcos. So ist das Metall, aus dem die Spangen bestehen, in seiner natürlichen Form grau und leicht formbar. Erst durch die Gehirnimpulse des jeweiligen Trägers wird es im Laufe von dreizehn Jahren hart und nimmt eine türkisgrüne Farbe an. Perry Rhodan gibt dem von den Asporcos »Himmelsmetall« genannten Material daraufhin den Namen Parabio-Emotionaler-Wandelstoff oder kurz PEW-Metall.
 
Die TIMOR erreicht das Rattley-System und landet auf Asporc. Dort wechseln einige Positroniker auf die OSSATA über, um die Datenspeicher der Bordpositronik auf verwertbare Informationen zu prüfen. Zur gleichen Zeit untersuchen Atlan, Roi Danton, Icho Tolot sowie die Mutanten Gucky, Ras Tschubai, Ribald Corello und Takvorian heimlich ein Bergwerk zum Abbau des PEW-Metalls. Dabei handelt es sich um einen Meteoriten von 70 Kilometern Durchmesser, der in einem 45 Grad-Winkel aus einem Gebirge herausragt. Durch die Anwesenheit der Mutanten wird das unbehandelte Metall in ihrer Umgebung sehr schnell in seine harte, türkisgrüne Form umgewandelt, so dass das Stollensystem für den Stoßtrupp zu einer Parafalle wird. Das gegen Strahlwaffen unempfindliche Material lässt weder eine Teleportation noch die Benutzung eines Transmitters zu.

Perrypedia


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)