Nummer: 1933 Erschienen: 08.09.1998   Kalenderwoche: 36 Seiten: 59 Innenillus: 1 Preis: 3,00 DM Preis seit 2001 in €:

Jagd auf Unsichtbare
Im Zophengorn-Satelliten - ein Oxtorner wird zur Gefahr
Horst Hoffmann     

Zyklus:  

29 - Der Sechste Bote - Hefte: 1900 - 1949 - Handlungszeit: Dezember 1289 - August 1290 NGZ (4876 - 4877 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  08 - Thoregon / Hefte: 1800 - 2199 / Zyklen: 27 - 32 / Handlungszeit: 1288 NGZ (4875 n.Chr.) - 1312 NGZ (4899 n.Chr.)
Örtlichkeiten: DaGlausch   Kamarr            
Zeitraum: Juni 1290 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4399124603003
EAN 2: 81933
Ausstattung:  Clubnachrichten Nr.295
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Seit das Heliotische Bollwerk im Solsystem sabotiert wurde, sind Menschen von der Erde gezwungen, sich in fremder Umgebung zu behaupten. Zu ihnen gehören jene 200.000 Terraner, die mit einem Teil von Terrania-Süd verschwanden und nun in der fremden Whirlpool-Galaxis auf sich allein gestellt sind.
 
Glücklicherweise konnten erste Schwierigkeiten schnell beseitigt werden. Der Kontakt zu den Thorrimern, auf deren Planeten die Terraner leben, gestaltete sich als sehr angenehm. Handelskontakte konnten geknüpft werden, der Ausbau der selbständigen Nation Alashan - wie sich die unfreiwillige Kolonie nunmehr nennt - schritt rasch voran. Sogar erste Versuche von Fremden, die kleine Kolonie auszuplündern, konnten im bisherigen Verlauf des Jahres 1290 Neuer Galaktischer Zeitrechnung abgewehrt werden.
 
Mittlerweile ist Perry Rhodan zur Nation Alashan gestoßen. Der unsterbliche Terraner, der unlängst zum Sechsten Boten von Thoregon ernannt wurde, ist auf der Spur von Shabazza, dem mysteriösen Gegner der Menschheit. Zugleich muß Rhodan eine Spur der SOL finden - sein uraltes Raumschiff war zuletzt für Shabazza unterwegs.
 
Aus diesem Grund dringt der Terraner mit einigen Begleitern in ein wichtiges Zentrum der Galaxis DaGlausch ein, in den Ring von Zophengorn. Hier, so vermutet man nicht zu Unrecht, müssen wichtige Hinweise zu finden sein.
 
Doch recht schnell kommt es im Zophengorn-Satelliten zur JAGD AUF UNSICHTBARE…

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Im Ring von Zophengorn will der Terraner weitere Hinweise auf die SOL finden
Grader Ein Companeii versucht hinter das Geheimnis der falschen Logiden zu kommen
Bluke Ein Companeii versucht hinter das Geheimnis der falschen Logiden zu kommen
Ipay Ein Companeii versucht hinter das Geheimnis der falschen Logiden zu kommen
Monkey Der Oxtorner erweist sich als unerbittliche Kampfmaschine
Mondra Diamond Die TLD-Agentin kämpft mit widerstrebenden Gefühlen
Reginald Bull Rhodans ältester Freund sucht den Ausgleich
Trabzon Karett Der Computerspezialist zapft Positroniken an

Allgemein
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: Peter Terrid: Grundsätze
PR-Kommunikation: PR Stammtisch Graz - Austria Con I
Statistiken: Start des Atlan-Traversan-Zyklus (13.Oktober)
Witzrakete:
Leserbriefe: Arthur Völkl / Mario Staas / Tobias Gottschalk / Rouven Weinbach / Dipl.-Soz.Arb. Andrés Block / Juerg Schmidt / Uta Vetter
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Halle von Bandaß    Blues-Sektor     Brauner Zwerg    Companeii    Kamarr    Logiden    Rekrutenstadt    Touffx    Trophenker    Zophengorn                               
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer: 295 / Seiten: 4
Clubgrafik: Titelbild der World of Cosmos 16
Nachrichten: Stammtisch Münster - Thorsten Redecker & Markus Kachel / PR-Stammtisch Mannheim - Roman Piechulek / Terranischer Club Eden - Kim Stark / SF Gucky Club - Marion Ziemke
Fanzines: Now 4 - Erich Loydl / Flash 36 - Winfried Brand / Future Magic 20 - SFC Stardragons - Andreas Leder / SF-Okular 174 - Michael Falkenstein / Windgeflüster 40 - Markus Wever / Solar-X 102 - Wilko Müller jr. / Time Scoop - Doctor Who Local Club - Harald Gehlen / Fanzine Kurier 84 - Armin Möhle / New Worlds 30 - Milan Knezevic  / World of Cocmos 16 - Sandra Schaefer
Magazine: Kartefakt 16 - Abenteuer Medien Verlag
Fan-Romane: Die Ambush-Chronik - Holger Eckhardt
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Empirium - Anflug (Trans-Z-Kapsel, Ring von Zophengorn)
Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:14 - 15
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Planetarium und Empirium erweckten beim Anflug von der Seite so den optischen Eindruck zweier heller, sich gegeneinander verschiebender Lichterreihen, was speziell gegen den Hintergrund des glimmenden Braunen Riesen ein beeindruckendes Bild bot.
Diesen Anblick konnten Perry Rhodan und seine Gefährten genießen, als sie an Bord einer ovalen, knapp zehn Meter langen Trans-Z-Kapsel von der Rekrutenstadt in das Empirium überwechselten. Ihre Z-Karten erlaubten ihnen die Benutzung des Bootes. Sie hatten es nur zu betreten und dem Autopiloten auf Glausching mitzuteilen brauchen, wohin sie wollten.


Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

4. Juni 1290 NGZ, In der Rekrutenstadt von Zophengorn: Obwohl die Logiden-Masken von Rhodans Gruppe nahezu perfekt sitzen und die Mitgliedschaft der Terraner als Novizen im dritten Jahr sogar im Ringcomputer gespeichert ist, beginnen 3 Rekruten aus dem Volk der Companeii Verdacht zu schöpfen. Als Grader, Bluke und Ipay ihrem Verdacht nachgehen und die Terraner in ein scheinbar beiläufiges Gespräch verwickeln, werden die Companeii durch sich widersprechende Antworten noch misstrauischer.
 
Die 3 Companeii beschließen die Ringpositronik zu befragen und die vermeintlichen Logiden Tags darauf zu verfolgen. Als sich die Verfolgten urplötzlich in Luft auflösen, vermuten die Companeii den Einsatz von Deflektorschirmen. Die Drei sind sich jetzt sicher, dass sich Fremde in Zophengorn eingeschlichen haben. Der einzige Grund, warum die Companeii ihren Verdacht nicht sofort dem Direktorium melden, ist die Möglichkeit, dass es sich bei den Sieben angeblichen Logiden um Spione des Direktoriums handeln könnte.
 
Die Companeii konsultieren daraufhin die Ring-Positronik und nehmen überrascht das Ergebnis ihrer Anfrage entgegen: Es gibt in DaGlausch und Salmenghest keine Rasse die unter dem Namen Logiden verzeichnet ist!
 
Die Terraner haben die neugierigen Companeii längst bemerkt. Als die Terraner den Bebenforscher Eismer Störmengord aufsuchen und ihm von den Nachstellungen der 3 Rekruten erzählen, weißt der Goldner Rhodan und seinen Leuten ein Versteck im Empirium an, das von den Terranern tagsüber als Basis genutzt werden kann. Es handelt sich um ein vorläufig stillgelegtes Forum, in dem sich derzeit keine Novizen aufhalten und nur Roboter Renovierarbeiten verrichten. Trabzon Karrett kann die positronischen Arbeiter vorübergehend stilllegen, ohne dass jemand davon Notiz nimmt. Von Eismer Störmengord erfahren die Terraner einige Einzelheiten über die bekannten Direktoren. Das wichtigste Ziel ist noch immer herauszufinden, von wem und wie die Einträge über die Korrago aus der Ring-Positronik gelöscht wurden. Zu diesem Zweck versuchen sich die Terraner einem der Direktoren zu nähern. Laut Eismers Auskunft tritt täglich einer der Direktoren auf, um die neusten Ergebnisse der Bebenforschung zu verkünden. Diese Gelegenheit möchte Perry Rhodan nutzen.
Grader, Bluke und Ipay beraten sich inzwischen was zu tun ist. Sie treffen die Entscheidung die suspekten Logiden zunächst nicht beim Direktorium zu melden, sondern heimlich in deren Unterkunft einzubrechen um nach weiteren Spuren zu suchen. Als am nächsten Tag die Terraner ihre Unterkunft verlassen, verschaffen sich die Companeii mit einem Impulsschlüssel Zugang zum Quartier. Die Durchsuchung erbringt keine neuen Erkenntnisse, denn die Terraner haben nichts zurück gelassen, das den Verdacht der Companeii bestätigen könnte. Bei der Rückkehr entdecken die Terraner allerdings sofort, das jemand in ihrer Unterkunft gewesen ist. Monkey schlägt vor die 3 Companeii zu beseitigen. Rhodan lehnt jedoch solch ein brutales Vorgehen ab.
 
Als Rhodan und seine Gruppe Direktor 6 nach einer erneuten Ansprache abpassen und den Roboter des Direktors entführen um weitere Informationen zu erhalten, kommt es zu einem verhängnisvollen Zwischenfall. Die 3 Companeii entdecken durch Zufall das Versteck der Terraner. Als sie das stillgelegte Forum betreten, verwandelt sich der Oxtorner Monkey in eine Kampfmaschine und tötet alle 3 Rekruten ohne den Companeii nur eine Chance zu belassen. Die Gruppe ist entsetzt. Alles lief so schnell ab, das niemand reagieren konnte. Die Gruppe droht wegen des Zwischenfalls zu zerbrechen und Rhodan kann die entsetzen Mitglieder seiner Expedition nur schwer zusammenhalten. Der Oxtorner rechtfertigt sich auf seine Art und behauptet, dass er die Terraner nur schützen wollte. Rhodan akzeptiert die Argumente Monkeys in keinster Weise und eröffnet dem Oxtorner, das er ihn nach der Rückkehr in die Heimat für den Mord zur Verantwortung ziehen wird. Die Terraner müssen sich nun Gedanken machen, wie sie die Leichen der 3 Companeii aus dem Empirium verschwinden lassen sollen. Rhodan entscheidet die Leichen an den Weltraum zu übergeben.
 
Zwischenzeitlich wird die Lage der Terraner noch gefährlicher. Direktor 6 lässt nach den Unbekannten fanden, die seinen Leibroboter gestohlen haben. Eismer alarmiert Rhodans Gruppe, das die Touffx damit beginnen, das Empirium zu durchsuchen. Die Touffx, bullige, echsenartige Wesen, deren letzte Vertreter hauptsächlich in den großen Wachforts um Zophengorn leben, sind sehr ernst zu nehmende Gegner. Rhodan unternimmt ein Ablenkungsmanöver um die Aufmerksamkeit der Echsenwesen von der neuen Geheimbasis abzulenken. Der Plan gelingt und Rhodan, Mondra und Bully können die Echsenwesen in das ehemalige Quartier der Companeii locken und paralysieren. Als sich die Leibgarde der Bebenforscher aus dem Empirium zurückzuziehen beginnt, können die Terraner vorläufig aufatmen. Trotzdem ist die Gefahr einer Entdeckung stark gestiegen.
 
Im Versteck kann Trabzon Karrett den persönlichen Code des Direktors 6 aus dem erbeuteten Leibroboter auslesen. Den Code anwendend erkennt der Positronikspezialist, das die Direktoren 1-9 keine Möglichkeit haben bestimmte Daten der Ring-Positronik zu unterdrücken. Dazu bedarf es eines speziellen Codes, über den nur der bisher unbekannte Direktor 10 verfügt. Rhodan wird klar, das man die letzten Antworten nur von diesem Unbekannten erhalten wird.
 
Als sich die Terraner im Schutz ihrer Deflektorfelder schließlich in eine Direktorenkonferenz einschleichen, erhalten sie eine schockierende Erkenntnis! Direktor 10 ist von einer dichten Traube sperlingsartiger Vögeln umgeben, so genannten Lamuunis. Nur eine außergewöhnliche Persönlichkeit kann solche Vögel, die als Niveau-Teleporter gelten, in seiner Nähe halten. Nur das Charisma einer Superintelligenz oder einer auf nahezu gleicher Ebene stehenden Persönlichkeit kann die Vögel fesseln. Für Rhodan ist sofort klar, Direktor 10 ist identisch mit Shabazza!

Thomas Rabenstein

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Die Companeii Grader, Bluke und Ipay sind Lehrer in der Rekrutenstadt des Rings von Zophengorn und hegen einen Verdacht gegen die sieben Logiden, die sie in den drei Jahren, die diese schon Novizen sein wollen, nie zu Gesicht bekamen und die sich auffällig oft mit einem Bebenforscher aus dem Volk der Goldner treffen.
 
Die vorgeblichen Logiden um Perry Rhodan wiederum haben den Verdacht der Companeii erkannt, und Reginald Bull soll sich zusammen mit Mondra Diamond diesbezügliche Gedanken machen. Doch wichtiger an diesem 4. Juni 1290 NGZ ist die Frage, welcher der Direktoren – eine neue Nummer eins ist noch nicht gewählt – mit Shabazza kooperiert.
 
Die Companeii stellen mit Hilfe des Ring-Großrechners fest, dass es weder in DaGlausch noch in Salmenghest ein Volk namens Logiden gibt. Sie wollen der Angelegenheit weiter auf den Grund gehen, wobei aber ihr Unterricht, den sie abzuhalten haben, ihre Ermittlungen verzögert.
 
Eismer Störmengord weilt unterdessen im Empirium und verschafft den Logiden ein neues Versteck. Er entscheidet sich für ein Diskussionsforum, das zurzeit umgebaut wird.
 
Grader, Ipay und Bluke wollen ihren Verdacht weitermelden. Doch an wen sollen sie sich wenden? An das Volk der Rinetten, die so etwas wie eine Polizei im Ring von Zophengorn bilden, an die Touffx, die die Verteidigungsforts bedienen, an einen Bebenforscher oder gleich einen Direktor? Sie sind alles andere als entschlossen.
 
Trabzon Karett schafft vom neuen Versteck aus eine Standleitung zum Ringrechner. Gleichzeitig bekommen sie von Störmengord detaillierte Beschreibungen der Direktoren zwei bis neun. Einer von ihnen gibt in der Halle von Bandaß einen täglichen Bericht ab, was Rhodan sich zunutze machen will.
 
Ein Einbruch der drei Companeii in das Quartier der logidischen Novizen erbringt nichts, und Ipay, die von Bluke schwanger ist, denkt schon an Aufgabe, um das Ungeborene zu schützen.
 
An den folgenden Tagen ist es immer Direktor sechs, der, von einem Dienerrobot begleitet, die Halle von Bandaß aufsucht. Er ähnelt einem Wesen zwischen Haluter und Maahk, ist aber nur zwei Meter groß und entstammt dem Volk der Mullett. Diamond schlägt vor, den Roboter zu entführen, was vielleicht neue Informationen bringt. So geschieht es, aber die falschen Logiden werden dabei von den Companeii beobachtet, die ihr neues Versteck entdecken. Der Oxtorner Monkey handelt eigenständig und blitzschnell. Er tötet die drei Lehrer, was vor allem Tautmo Aagenfelt und Nico Knobloch gegen ihn aufbringt. Doch es ist geschehen, und Monkey lässt die Toten im Weltall verschwinden.
 
Am nächsten Tag tauchen Touffx im Empirium auf, die nach dem verschwundenen Roboter suchen. Rhodan, Bull und Diamond legen eine falsche Spur zur Rekrutenstadt. Aber die Touffx stellen ihre Suche schon am nächsten Tag, es ist der 15. Juni, wieder ein. Karett hat derweil die Befehlskodes der Direktoren eins, der soeben neu gewählt wurde, bis Neun herausgefunden. Nicht viel später steht fest, dass die Manipulationen am Ringrechner nur von Direktor zehn durchgeführt worden sein können.
 
Störmengord taucht wieder auf und teilt mit, dass am folgenden Tag die Direktoren eine Konferenz abhalten werden. Das bringt die Möglichkeit, alle zusammen zu observieren. So geschieht es auch, und nacheinander erscheinen die Direktoren eins bis neun. Wenig später erscheint auch Direktor zehn. Es ist ein Humanoider, dessen Gestalt von Lamuuni-Vögeln umflogen wird. Rhodan bläst sofort zum Rückzug, denn Direktor zehn ist kein Gehilfe, sondern Shabazza selbst.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Grundsätze

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Peter Terrid

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Direktor zehn ist identisch mit Shabazza! Diese Erkenntnis muß für Perry Rhodan und seine Mitstreiter geradezu ein Schock sein. Gleichzeitig aber ist sie Anstoß genug, um weitere Nachforschungen anzustellen. Nicht zuletzt deshalb, weil die Gruppe Rhodan wichtige neue Informationen aus Alashan erhält...
 
Horst Hoffmann beschreibt die weiteren Geschehnisse im Ring von Zophen-gorn im nächsten PERRY RHODAN-Roman, der in der nächsten Woche unter folgendem Titel erscheint:
 
SHABAZZAS TAGEBUCH

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)