Nummer: 1753 Erschienen: 30.03.1995   Kalenderwoche: 13 Seiten: 63 Innenillus: 2 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Die Crypers
Der Arkonide und der Smiler - sie sind in der Hand der Rebellen
Peter Terrid

Zyklus:  

26 - Die Hamamesch - Hefte: 1750 - 1799 - Handlungszeit: 1218 - 1220 NGZ (4805 - 4807 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Hirdobaan               
Zeitraum: Sommer 1220 NGZ = 4807
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4339124602501
EAN 2: 51753
Ausstattung:  -
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Der Plan der fischähnlichen Hamamesch war so einfach wie durchschlagend: Zuerst landeten die Händler aus der weit entfernten Galaxis Hirdobaan in der Großen Magellanschen Wolke und in der Milchstraße, erbauten dort jeweils ihre Basare und sorgten durch ihre mysteriösen, jedes Wesen in ihren Bann ziehenden Waren für großes Aufsehen.
 
Als bereits Milliarden von Waren verkauft und Milliarden von Intelligenzwesen geradezu süchtig nach dem »Zauber der Hamamesch» geworden waren, bauten sie ihre Basare ab und verschwanden. Zurück ließen sie eine Botschaft: »Wenn ihr weitere Waren wollt, dann kommt nach Hirdobaan - dort gibt es genug für euch alle». Millionen von Galaktikern verlassen in der Folge die Menschheitsgalaxis und brechen in großen Raumschiffspulks auf nach Hirdobaan - über 118 Millionen Lichtjahre hinweg. Sie wollen die sogenannten Imprint-Waren, wollen den längst vergangenen »Zauber der Hamamesch» erneut spüren - koste es, was es wolle.
 
Das ist die Situation im Sommer 1220 Neuer Galaktischer Zeitrechnung, was dem Jahr 1251 Pen in der Zeitrechnung der Hirdobaan-Völker entspricht, als die BASIS unter dem Kommando von Perry Rhodan vor der kleinen Galaxis eintrifft.
 
Die Galaktiker erhalten erste Kontakte zu den Hamamesch und zu ihren Gegnern, den Crypers. Atlan und Ronald Tekener treffen auf Coram-Till und werden gefangengenommen. Ihre Bewacher sind DIE CRYPERS…

 
Die Hauptpersonen
Coram-Till Der Rebell von Hirdobaan besucht alte Freunde
Atlan Der Arkonide als Gefangener der Crypers
Ronald Tekener Der Smiler spielt um hohen Einsatz
Prak Morlan Der Imprint-Outlaw fühlt sich am Ziel seiner Wünsche
CynSom Ein Patruskee

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Zeitrechnung in Hirdobaan
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Ingo Lehmann / Falk Diekmann / FAMUG Ralf Kohlhepp / Wolfgang Deilmann / Stefan Schultz / Ottmar Alzner
LKSgrafik: Ottmar Alzner: Vandemar-Zwillinge
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:27
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck
Seite: 49
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Das Rebellenschiff NIKKEN befindet sich seit dem Start von Porlock auf der Flucht. Unterwegs nehmen Atlan und Ronald Tekener gegenüber Coram-Till Stellung zu den Ereignissen auf Coma-6 des Jahres 1209 NGZ und definieren ihren Standpunkt. Vielleicht ist es der Beginn eines Vertrauensverhältnisses, denn der Rebellenführer gibt ihnen einige Informationen zu den Hamamesch, die den Oktanten, in dem sie geboren werden, niemals verlassen. Auch erzählt Coram-Till von Crypers, die keine Rebellen sind und sich den hiesigen Verhältnissen untergeordnet haben. Ihnen wurde nach Coram-Tills Meinung das Rückgrat gebrochen.  
 
Nach einiger Zeit wechselt ein Teil der Rebellen mit den zwei Gefangenen auf ein anderes Schiff. Die MAGGON gehört nicht-rebellischen Crypers und fliegt die Grenzländerstation KOTTATT an, wo Coram-Till unter der Identität Artam-Con gute Beziehungen zu dem Obersten Lagerherrn Chiltri pflegt. Die Vakuta und ihre Grenzstationen, verkündet der Rebellenführer, seien auch niemals das Ziel von Übergriffen durch die Rebellen.  
 
Auf KOTTATT wird der Informant CynSom kontaktiert, ein Patruskee. Dieser lieferte auch die Informationen bezüglich Porlock, die für die Crypers ja eher ein Reinfall waren. CynSom erklärt, er habe die sie im Immir-System erhalten.  
 
Am 22. Juni nähern sich sechs Outlaw-Schiffe unter dem Plophoser Prak Morlan der Grenzstation. Sie werden von der 250 Meter durchmessenden AMPHYTRION angeführt. Die Imprint-Süchtigen sind natürlich auf der Suche nach Imprint-Ware und bieten ein Metagrav-Antrieb als Tauschobjekt an. Coram-Till gibt Morlan ein leeres Versprechen und die Outlaws ziehen wieder ab.  
 
Die MAGGON fliegt jetzt in das Malaya-System, wo der Rebellenführer als harmloser Hirdo-Cryper auftritt, der sogar über Beziehungen zum Handelsfürsten Adrom Cereas verfügt. Wie es sich zeigt, ist Julian Tifflor mit der ATLANTIS nicht mehr vor Ort und Coram-Till behält Atlan und Tekener nun als Gäste an Bord.  
 
Am 23. Juni wird Llatru erreicht, der zweite Planet des Immir-Systems. Dort herrscht unter der Hoheit der Hamamesch die Hirdo-Cryperin Nill-Uttra, die einmal die Geliebte von Coram-Till war. Auf dem Planeten wirft sich erstmals die Frage auf, ob in ganz Hirdobaan ein Versorgungsengpass eingetreten ist.  Wenig  später wird CynSom wieder kontaktiert, dazu dessen Informationsquelle. Es ist der Hamamesch-Botschafter Heroff. Dieser versucht Coram-Till zu erschießen, der aber von Atlan gewarnt wird. Der Schuss tötet CynSom, Heroff wird von dem Cryper Moin-Art erschossen. Zuvor erfahren sie aber noch, dass umgerechnet seit dem 20. April 1220 NGZ der Nachschub in Hirdobaan ins Stocken geriet. Es war jener Tag, an dem der Handelsfürst Jeschdean von Jondoron eine zurückkehrende Handelskarawane empfing (es muss jene aus der Milchstraße sein). Die Karawane brachte köstliche und allerfeinste Technik mit, die traditionell in das geheimnisvolle Zentrum von Hirdobaan abtransportiert wurde. Die dort residierenden Unbekannten haben nun so viel mit der Sichtung des neuen Materials zu tun, dass der Nachschub für die Oktanten ins Stocken geraten ist.  
 
In der Folge fliegt die MAGGON in den Vankanton-Oktanten, wo sie nahe des roten Riesen Coppalat wieder auf die sechs Outlaw-Schiffe treffen. Coram-Till bezeichnet die beiden Zellaktivatorträger nun als seine Freunde und diese senden die Imprint-Süchtigen zur BASIS, wo ihnen als erstes in bezug auf Imprint-Waren geholfen werden kann. Sie selbst wollen bei Coram-Till bleiben, der am 29. Juni in Richtung Queeneroch aufbricht.  
 
Zu den Geheimnissen von Hirdobaan zählt auch der Umstand, dass der Name Queeneroch ursprünglich von den Roach stammt, den Ahnen der Arcoana, die noch eroberungssüchtig durch das Universum zogen. Das war lange Zeit vor den Hamamesch und Crypers, die diesen Namen somit gar nicht kennen dürfen.

Rolf-Peter Harms

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Als die NIKKEN Porlock verlässt, berichten Atlan und Ronald Tekener Coram-Till über die wahren Hintergründe der Vernichtung der Cryper-Flotte unter Phana-Corg bei Coma-6 vor zehn Jahren. Da er sich jedoch ein Wesen wie Moira nicht vorstellen kann, zweifelt Coram-Till zunächst an dem Bericht.
 
Auf dem Weg zu seinem Informanten CynSom, der ihn mit der Information über die vermeintlichen Neu-Geräte auf der Agrarwelt versorgt hat und sich auf der Grenzländerstation KOTTATT befindet, wechselt Coram-Till auf die MAGGON über und nimmt die Tarnidentität des Hirdobaan-Crypers Artam-Con an. Auf KOTTATT, deren Zustände an Lepso erinnern, angekommen, erläutert Coram-Till den beiden Galaktikern den Handel auf den Grenzländerstationen. Danach werden die Lager mit den zu verkaufenden Waren vom Verkäufer mit einem Siegel versehen, das seine Preisvorstellungen enthält. Dieses Siegel lässt sich vom Käufer erst öffnen, wenn er mithilfe seines Loo-Sticks ein Angebot für die Waren gemacht hat, das mindestens den Preisvorstellungen des Verkäufers entspricht. Das Anfallen von Lagergebühren führt dazu, dass die Verkäufer dazu gezwungen sind, angemessene Preise zu verlangen, damit sie keine Verluste machen.
 
Coram-Till befragt CynSom, einen Patruskee, zu seinen Fehlinformationen. Dieser schlägt vor, wiederum seinen Informanten im Immir-System aufzusuchen. Bevor sie jedoch abfliegen können, erreicht eine Flotte mit Imprint-Outlaws die Station. Um an die modernen Metagravtriebwerke zu kommen, die die Süchtigen als Tauschware mitführen, behauptet Coram-Till, ihnen Imprint-Waren beschaffen zu können, und vereinbart ein Treffen bei einer Sonne vom Typ Beteigeuze mit der Bezeichnung Coppalat.
 
Als die MAGGON das Immir-System mit der von Crypers bewohnten Welt Llatru erreicht, stellt sich heraus, dass der Hamamesch-Botschafter am Hofe der Herrscherin Nill-Uttra, einer früheren Geliebten Coram-Tills, mit dem Namen Heroff der gesuchte Informant ist. Er sagt aus, dass es Gerüchte gäbe, nach denen die Handelskarawane der Hamamesch aus der Milchstraße am 20. April 1220 NGZ zurückgekehrt sei. Seit dieser Zeit würde keine Versorgung mit hochtechnischen Gütern aus der Zentrumsregion mehr erfolgen. Im Rahmen der folgenden Diskussion versucht Heroff, Coram-Till zu erschießen. Durch die Warnung Atlans verfehlt ihn der Schuss jedoch und trifft stattdessen CynSom tödlich. Heroff selbst wird von den Rebellen erschossen.
 
Durch diese Hilfestellung der Galaktiker beeindruckt, verzichtet Coram-Till darauf, die Imprint-Outlaws bei Coppalat zu überfallen. Atlan und Tekener begleiten daraufhin die Ambraux-Crypers freiwillig in deren Heimatgalaxie Queeneroch, was auch die Bezeichnung der Arcoana für diese Galaxie ist.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Die Zeitrechnung in Hirdobaan

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Atlan und Ronald Tekener haben Freundschaft mit einem Anführer der Crypers geschlossen; das kann für die Zukunft noch nützlich sein. Vor allem haben sie weitere Informationen über die Situation in Hirdobaan gewonnen. In der kleinen Galaxis wird es ohnehin langsam konfus, als weitere galaktische Raumschiffe eintreffen.
 
Das schildert Susan Schwartz im PERRY RHODAN-Band der nächsten Woche - ihr Roman heißt:
 
PHANTOME AUF SCHIMOS

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)