Nummer: 1743 Erschienen: 19.01.1995   Kalenderwoche: 3 Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Digital-Gespenster
Die Erde im Hamamesch-Fieber - ein Mann begegnet dem Wahnsinn
Peter Terrid

Zyklus:  

25 - Die Ayindi - Hefte: 1700 - 1749 - Handlungszeit: 1216 - 1218 NGZ (4803 - 4805 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Solsystem               
Zeitraum: Anfang 1218 NGZ = 4805
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4399124602501
EAN 2:
Ausstattung:  Risszeichnung
Anmerkungen: 
Im Personenkasten dieses Heftes wird Jerryn Zucor fälschlicherweise Zycor geschrieben.
Besonderheiten: 
Die Innenillustration aus PR 1730 ist fast mit der aus diesem Heft identisch - Hier sind mehrere Gleiter und der "Basar"-Schriftzug hinzugefügt.
"Seite 3"

Während Perry Rhodan und seine Gefährten an der Großen Leere und in den Weiten des Arresums versuchen, einerseits zwischen Ayindi und der Damurial zu vermitteln und andererseits die unglaubliche Gefahr durch die Abruse zu beseitigen, verändert sich die Situation im heimatlichen Solsystem und in der Milchstraße.
 
Dort dehnt sich die Todesstrahlung vom Mars nach wie vor ohne Unterbrechung aus; wer in ihren Bann kommt, muß sterben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Erde von der Strahlung erfaßt und alles Leben auf dem Planeten vernichtet wird.
 
Zu Beginn des Jahres 1218 Neuer Galaktischer Zeitrechnung - das entspricht dem Jahr 4805 alter Zeit - kommt für die Terraner aber auch noch der Ärger mit den Hamamesch dazu: Dieses Händlervolk aus Hirdobaan, das dank der BASIS-Expedition zur Großen Leere erst auf die Milchstraße aufmerksam wurde, hat mit mysteriösen Waren und fantastischen Basaren für Aufsehen gesorgt. Wer unter den Einfluß dieser Waren gerät, weist suchtartiges Verhalten auf - die Verantwortlichen Terras sehen darin eine ernsthafte Gefahr.
 
Mittlerweile entstanden in verschiedenen Gebieten der Milchstraße die ersten Basare. Der Versuch der Hamamesch, auch im Einflußbereich der Terraner Basare zu errichten, wurde von der Liga Freier Terraner und der Kosmischen Hanse gestoppt. Damit war der Einfalisreichtum der Händler nicht zu Ende: Sie schafften es, Homer G. Adams »süchtig» zu machen und den Basar KOROMBACH im Solsystem zu installieren. Dann spielen die Syntrons verrückt - es erscheinen die DIGITALGESPENSTER ...

 
Die Hauptpersonen
Orpheus Chambers Ein guter Mensch wider Willen
Jerryn Zucor Ein Mann kocht sein eigenes Süppchen
Geo Sheremdoc Der LFT-Kommissar kämpft für die Rettung der Terraner
Koka Szari Misonan Die Erste Terranerin sollte mehrere Probleme zur gleichen Zeit lösen
NATHAN Die Syntronik auf dem Mond geht eigene Wege

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Insideout
PR-Kommunikation:
Statistiken: Multi-Media CD-Rom / 26.Zyklus Hinweis
Witzrakete:
Leserbriefe: Ernst Hammann / Rüdiger Plaßmann / Christoph Esser / Peter Behn / Ronald W.Klemp
LKSgrafik: Gerd Schubert: Abruse-Fraktal
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Heinz Haßfeld : Hamamesch-Basar KOROMBACH - Extraterrestrische Raumstationen

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Hamamesch-Basar
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:14 - 15
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Um den Basar KOROMBACH zu erkunden, engagieren Koka Szari Misonan und Geo Sheremdoc am 5. Februar 1218 NGZ den privaten Ermittler Orpheus Chambers, dessen Augen nach einer schweren Verletzung gegen leistungsstarke Prothesen ausgetauscht worden sind. Chambers sucht den riesigen Würfel auf, der aus acht kleineren Kuben aufgebaut ist, von denen jeder eine andere abenteuerlich gestaltete Landschaft für die Besucher bereithält. So werden im Schomo-Würfel die Hamamesch-Waren inmitten eines altterranischen Hafens feilgeboten, während der Fcekom-Würfel eine Wüstenoase und der Herechem-Würfel den freien Weltraum nachbilden. Chambers Beobachtungen und weitere Untersuchungen ergeben, daß bereits ein intensiver Blick auf die Waren der Hamamesch die betroffenen Menschen süchtig macht. Der wesentliche Teil des Kontakts wird über die Persönlichkeit des Opfers und eine unbekannte Charakteristik der Ware hergestellt. Milliarden von Terranern lösen ihre Geldanlagen auf, erwerben High-Tech-Geräte und drohen die irdische Wirtschaft zu ruinieren, indem sie dafür die minderwertigen Produkte der Hamamesch eintauschen. Da die 2,5 Milliarden Hamamesch-Waren nicht für sämtliche dreizehn Milliarden Bewohner Terras ausreichen, beginnt eine gnadenlose Jagd auf die Besitzer der begehrten Stücke.
 
Im Auftrag der Ersten Terranerin und ihres LFT-Kommissars begibt sich Chambers anschließend in die marine Tasei-Stadt Rabaul-Tas im natürlichen Hafenbecken der Insel Neu-Britannien, in der Jerryn Zuccor, der Gründer der »Partei der Zukunft« wohnt. Weil er mit ihrer Hilfe die Macht ergreifen will, schart Zuccor die Unzufriedenen um sich, die keines der Hamamesch-Produkte erwerben konnten, heuchelt Verständnis für ihre Situation und verspricht ihnen großzügige Staatskredite ohne Sicherheiten. Innerhalb kurzer Zeit wird er zum Ersten Sprecher Rabaul-Tas und bald darauf des ganzen Großraumes Asien gewählt.
Bei seinen Ermittlungen in der Tasei-Stadt begegnet Chambers der zwölfjährigen Valerie Grath. Sie macht ihn auf ein Mädchen aufmerksam, das in allen Trivideo-Kanälen zugleich um Hilfe ruft und das sie als Digital-Gespenst bezeichnet. Die Unbekannte wird als Jorena Bulion, eine der in ES aufgegangenen Aphiliker, identifiziert. Es zeigt sich, daß sie und die übrigen zwanzig Milliarden auf unterschiedlichste Weise klagenden und Hilferufe aussendenden Digital-Gespenster sich im Inneren NATHANs aufhalten. Da die Digital-Gespenster eine lunare Werft unter ihre Kontrolle gebracht haben und mit NATHANs Unterstützung gewaltige Materialmengen zum Bau eines Raumschiffs anliefern lassen, schmuggeln sich Sheremdoc und Chambers mit einem fünfzigköpfigen Einsatzkommando im Rahmen des Unternehmens Backdoor in einem Transportcontainer in die Werft ein. Obwohl die schemenhaft wirkenden Gespenster die Gruppe durch Roboter und durch unmittelbare Angriffe aufzuhalten versuchen, kann der LFT-Kommissar die Sub-Syntroniken sprengen, die die Werft steuern. Das Raumschiff, mit dem die Digital-Gespenster fliehen wollten, erweist sich als skurrile, unbrauchbare Konstruktion.
 
Überraschend taucht ein Planet im unmittelbarer Nähe zur Erde auf und droht mit dem Mond zu kollidieren. Zuccor wird von dem verzweifelten Danko Grath erschlagen, Valeries hamameschsüchtigem Vater, der sich von dem skrupellosen Politiker betrogen sieht. Als NATHAN das Projekt Insideout für beendet erklärt und mitteilt, daß die zwanzig Milliarden Seelen wieder von ES aufgenommen und in ihren alten mentalen Aggregatzustand zurückverwandelt würden, erweist sich der fremde Planet als Wanderer. Die Kunstwelt schwebt durch den Mond hindurch und löst sich auf. Valerie Grath schließt sich Orpheus Chambers an.
Unterdessen entstehen bei Plophos und bei Olymp die Hamamesch-Basare VOZIMM und FHEOHOL.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Die Erste Terranerin Koko Szari Misonan und ihr LFT-Kommissar Geo Sheremdoc engagieren den Privat-Ermittler Orpheus Chambers, der auf KOROMBACH observieren soll. Der Mann mit den künstlichen Augen reist am 5. Februar zum Hamamesch-Basar. Als er zwei Tage später in Terrania Bericht erstattet, bestätigt sich, das der Blickkontakt mit den Waren aus Hirdobaan (schätzungsweise 2,5 Mrd. Stück sollen sich in KOROMBACH befinden) von Bedeutung ist, damit es zur Sucht kommt. Wie wichtig der körperliche Kontakt ist, den Chambers vermied, muss sich noch erweisen.  
 
Inzwischen hat Lucienne DuPrez, die Präsidentin der solaren Handelsbank, wegen des Runs auf die Hamamesch-Ware einen Finanzeklat prognostiziert. Auch ist die Evakuierung der 13 Mrd. Terraner (die schon evaukuierten Menschen sind ins Sol-System zurückgekehrt) nicht mehr möglich. Des Weiteren hat sich eine Partei der Zukunft gegründet, der Jerryn Zycor vorsitzt.  
 
Chambers sucht die subozeanische Stadt Rabaul-Tas auf, die sich Zycor zu seinem Hauptquartier erkoren hat. Der Mann entpuppt sich als eigensüchtiger und machtgieriger Mensch, der sich den Wirbel um die Hamamesch-Ware zunutze machen will. Schon am 9. Februar wird Zycor in einer außerordentlichen Sitzung zum Ersten Rat der Stadt gewählt.  
 
Chambers kehrt nach Terrania zurück und bringt auch Informationen über die so genannten Digital-Gespenster, die auch schon andernorts aufgetaucht sind. Sheremdoc hält diese neue Entwicklung für äußerst brisant und fliegt mit Chambers ins Forschungszentrum Titan, wo Boris Siankow sie erwartet. Einige Zeit später steht fest, dass die Digital-Gespenster mit dem Projekt Insideout in Zusammenhang stehen. NATHAN schweigt sich darüber jedoch aus - und dann wird offenbar, dass die Digital-Gespenster einen Ruf in die Unendlichkeit ausgesandt haben.
 
Am 17. Februar ist Zycor in zwei weiteren außerordentlichen Sitzungen erst zum Regional- dann zum Bezirks-Rat gewählt worden.  
 
Sheremdoc und Chambers wechseln nach Luna, wo die Digital-Gespenster am aktivsten sind. NATHAN schweigt zu allen Vorwürfen und setzt seine Prioritäten weiterhin auf Insideout.  
 
Am 25. Februar wird Zycor zum Ersten Sprecher des Großraumes Asien gewählt und steht politisch gesehen damit eine Stufe unter dem Amt des Ersten Terraners. Aber am folgenden Tag findet er einen gewaltsamen Tod durch den Hamamesch-Süchtigen Danko Grath, der sich betrogen fühlte.  
 
Überraschend taucht am 28. Februar Wanderer im Sol-System auf. Die Kunstwelt der Superintelligenz ES nimmt Kurs auf Luna - und durchdringt den Trabanten Terras. Dabei nimmt ES alle Digital-Gespenster, die er aus unbekannten Gründen ausgelagert hatte, wieder in sein Bewußtseinsdepot auf und verschwindet ohne einen Kommentar. Anschließend kann NATHAN seine Kapazitäten wieder voll den solaren Belangen widmen.  
 
Zwischenzeitlich haben auch die Basare VOZIMM bei Plophos und FHEOHOL bei Olymp eröffnet.

Rolf-Peter Harms


Kommentar / Computer

Insideout

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Nachdem Wanderer über der Erde aufgetaucht ist und jene zwanzig Milliarden Bewußtseine, die offensichtlich in NATHAN »zwischengelagert« wurden, abgeholt hat, ist anscheinend ein Problem für die Erde beseitigt - alle anderen bleiben allerdings erhalten.
 
Mit dem PERRY RHODAN-Roman der nächsten Woche wechselt die Handlung wieder ins Arresum, wo ein uralter Plan verkündet wird. Peter Griese beschreibt das in seinem Roman - der Titel ist:
 
DER PLAN DES UNSTERBLICHEN

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)