Nummer: 1742 Erschienen: 12.01.1995   Kalenderwoche: 2 Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Countdown für Korombach
Der Plan des Maschtaren - und die Invasion der Zwerge
Robert Feldhoff

Zyklus:  

25 - Die Ayindi - Hefte: 1700 - 1749 - Handlungszeit: 1216 - 1218 NGZ (4803 - 4805 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Solsystem               
Zeitraum: Anfang 1218 NGZ = 4805
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4399124602501
EAN 2:
Ausstattung:  -
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Während Perry Rhodan und seine Gefährten an der Großen Leere und in den Weiten des Arresums versuchen, einerseits zwischen Ayindi und der Damurial zu vermitteln und andererseits die unglaubliche Gefahr durch die Abruse zu beseitigen, verändert sich die Situation im heimatlichen Solsystem und in der Milchstraße.
 
Dort dehnt sich die Todesstrahlung vom Mars nach wie vor ohne Unterbrechung aus; wer in ihren Bann kommt, muß sterben. Es ist nur noch eine Frage derzeit, bis die Erde von der Strahlung erfaßt und alles Leben auf dem Planeten vernichtet wird.
 
Zu Beginn des Jahres 1218 Neuer Galaktischer Zeitrechnung - das entspricht dem Jahr 4805alter Zeit - kommt für die Terraner nun auch noch der Ärger mit den Hamamesch dazu: Die Angehörigen dieses Händlervolks aus Hirdobaan, die dank der BASIS-Expedition zur Großen Leere überhaupt erst auf die Milchstraße aufmerksam wurden, haben mit ihren mysteriösen Waren und fantastischen Basaren für Aufsehen gesorgt. Wer unter den Einfluß dieser Waren gerät, weist suchtartiges Verhalten auf-die Verantwortlichen Terras sehen darin eine ernsthafte Gefahr.
 
Mittlerweile entstanden in verschiedenen Gebieten der Milchstraße die ersten sieben Basare. Der Versuch der Hamamesch, auch im Einflußbereich der Terraner Basare zu errichten, wurde von der Liga Freier Terraner und der Kosmischen Hanse mit Waffengewalt gestoppt.
 
Doch damit ist der Einfallsreichtum der Händler noch lange nicht zu Ende -jetzt läuft der COUNTDOWN FÜR KOROMBACH...

 
Die Hauptpersonen
Homer G.Adams Der Chef der Kosmischen Hanse verhält sich merkwürdig
Geo Sheremdoc Der LFT-Kommissar wittert Unheil
Esker Harror Ein menschlicher Agent im Auftrag der Hamamesch
Harold Nyman Ein menschlicher Agent im Auftrag der Hamamesch
Koka Szari Misonan Die Erste Terranerin unter politischem Druck
Jorror Der Maschtar entwickelt einen teuflischen Plan

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Was wollen die Hamamesch wirklich ?
PR-Kommunikation:
Statistiken: 26.Zyklus Hinweis
Witzrakete:
Leserbriefe: Dennis Sewimöller / Christian Stieber / Franz Olbricht / Michael Nickel / Carsten Rausch / Rolf Schrempp / Sebastian Kapp
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:39
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Um eine Entlarvung ihrer Tarnidentitäten zu verhindern, töten Harold Nyman und Esker Harror Amira Steer, die auf der Erde der Vertretung von Findercraft-Import vorsteht. In Begleitung dreier tannenzapfenförmiger Roboter, von denen einer blau, einer silbern und der dritte rostfarben ist, materialisiert am 10. Januar 1218 NGZ der Maschtar Jorror, der zum geheimen militärischen Personal der Hamamesch-Karawane gehört, in einem Transmitter der Findercraft-Niederlassung. Von seinen Artgenossen unterscheidet sich Jorror, der eine Aura großer Macht ausstrahlt, durch zahllose stecknadelkopfgroße gelbe Flecken auf seiner hellgrauen Schuppenhaut. Über seinem Raumanzug trägt er das Maschthom, einen zwölf Zentimeter breiten anthrazitfarbenen Gürtel, der bei seitlichem Lichteinfall grünlich schimmert. Indem er ihre Hanteln gegen zwei neue Exemplare austauscht, nimmt der Maschtar Nyman und Harror die schrecklichen Schmerzen, von denen sie seit einiger Zeit gequält werden. Nachdem er den beiden Terranern Anweisungen gegeben hat, verläßt Jorror die Erde wieder.
 
Gemäß dem Plan des Maschtars überreichen die beiden vorgeblichen Arkoniden Homer G. Adams am 14. Januar bei der Eröffnung der Messe »Freizeit 1218« einen dreizehn Zentimeter großen Huyla-Roboter. Während Geo Sheremdoc sich mittlerweile verstärkt dem Hamamesch-Problem widmet, bemüht sich Adams, den wirtschaftlichen Ruin abzuwenden, der dadurch droht, daß nichtterranische Investoren angesichts der Gefährdung des Sol-Systems ihre Gelder zurückziehen. Der Hanse-Chef gerät sofort in den Bann des gnomenhaften Roboters. Gleichzeitig bringen Nyman und Harror auf der Erde die übrigen zwölf Millionen Huyla-Zwerge in den Handel, lösen damit einen weltweiten Wettlauf um die begehrten Roboter aus und spielen anschließend der Presse die Information zu, daß die Gnomen von den Hamamesch stammen und daß die weitere Nachfrage nur durch den Basar KOROMBACH befriedigt werden könne. Danach beseitigen sie alle Spuren. In der Folge sehen sich Koka Szari Misonan und der von einem Besuch des Basars NUMBIENTE zurückgekehrte Sheremdoc mit der energischen Forderung der Öffentlichkeit konfrontiert, die Einrichtung KOROMBACHs zuzulassen.
 
Nyman und Harror, die inzwischen die Identitäten zweier plophosischer Finanzmakler angenommen haben, geben sich am 17. Januar Adams zu erkennen und übermitteln dem Hanse-Chef den Plan Jorrors. Adams beauftragt sie, Jorror durch Stouff, die Leiterin des Basars UARAM, mitteilen zu lassen, daß der KOROMBACH-Verband der Hamamesch am 20. Januar pünktlich um 5 Uhr im Sol-System erscheinen soll. Nachdem sie auf Adams Geheiß das Gerücht, Völker des Milchstraßenzentrums planten einen Krieg gegen Terra, ausgestreut haben, um Sheremdoc aus dem Sol-System zu locken, tauchen Nyman und Harror unter. Durch ein Gift räumt der Hanse-Chef Koka Szari Misonan vorübergehend aus dem Weg.
 
Die zweihundertachtundneunzig Hamamesch-Raumer, die bisher bei der Sonne Shinel-Delta gewartet haben, materialisieren zum vereinbarten Zeitpunkt und werden von achttausend Einheiten der Kosmischen Hanse, die Adams zuvor im Sol-System verteilt hat, gegen die Schiffe der LFT abgeschirmt. Auf Anweisung des Hanse-Chefs sammeln sich die Händlerschiffe in einem Orbit über der Rückseite Lunas.
 
Als Sheremdoc am 24. Januar wieder im Sol-System eintrifft und klären will, wieso NATHAN trotz strikter Anweisung nicht gegen die Hamamesch vorgegangen ist, stellt sich heraus, daß die Mondsyntronik rätselhafterweise vor einer totalen Überlastung steht, diese Tatsache aber geheimgehalten hat.
Um einen Bürgerkrieg zu vermeiden, ordnet Koka Szari Misonan an, die Errichtung KOROMBACHs nicht zu behindern. Am 1. Februar tragen Sheremdoc und die Erste Terranerin Vertoonen, dem Leiter des Basars, das Angebot der LFT vor, ihm alle seine Waren zu einem erhöhten Preis abzukaufen. Nach einer kurzen Bedenkzeit lehnt der Hamamesch jedoch ab. Unmittelbar danach kündigen die Händler aus Hirdobaan an, den Basar KOROMBACH, einen Würfel mit einer Seitenlänge von sechstausend Metern, am folgenden Tag zu eröffnen.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Amira Steer, die nichts über die beiden vermeintlichen Arkoniden, hinter denen Esker Harror und Harold Nyman stecken, und deren Auftrag weiß, wird von diesen ermordet. Harror und Nyman lassen es wie einen Unfall aussehen und haben anschließend die Kontrolle über die Firma Findercraft-Import.  
 
LFT-Kommissar Geo Sheremdoc und Hanse-Chef Homer G. Adams kommen am 10. Januar zusammen. Die Entfernung zwischen dem Mars und Terra beträgt zur Zeit nur noch 224 Mill. Kilometer, womit sich die Todeszone immer mehr dem Ursprungsplaneten der Menschheit nähert. Trotzdem ist die Evakuierung abgebrochen worden und das nur aus dem einen Grund, nämlich der Wunsch der Menschen nach den Hamamesch-Waren sowie die Hoffnung einer rechtzeitigen Hilfe durch die Ayindi. Andererseits gerät die Zentralwelt der LFT mehr und mehr in eine Wirtschaftskrise, weil andere Völker ihre Finanzkrafrt von Terra abziehen.  
 
Nyman und Harror warten immer noch auf den Hamamesch Jorror, damit die auf Terra eingeschleuste Hamamesch-Ware, zwölf Mill. Exemplare des vorgeblichen Spielzeugs Marke Huyla-Zwerg, auf den Markt geworfen werden kann. Der Hamamesch erscheint am 11. Januar in Begleitung von drei so genannten Zapfenrobotern, die jeweils eine andere Farbe besitzen, nämlich Blau, Silber und Rostrot.  
 
Jorror besitzt im Gegensatz zu seinen Artgenossen gelben Flecken auf seiner Schuppenhaut und ist von einer Aura der Macht umgeben. Mit seinem Spezialgürtel Maschthom verfügt er über eine High Tech, wie sie sonst nicht bei den Hamamesch gefunden werden kann. Er bezeichnet sich als einzigen Maschtar innerhalb der Milchstraße.  
 
Der Maschtar übergibt den beiden Männern neue Hanteln, denn ihre alten scheinen nicht mehr zu funktionieren. Dann weist er Harror und Nyman in seine Pläne ein, die sich gegen Adams richten. Anschließend verlässt Jorror wieder den Planeten.
 
Harror und Nyman starten einen Einbruch in das Hauptquartier der Kosmischen Hanse, wo sie den Terminkalender von Adams kopieren. Aufgrund dieser Informationen manipulieren die beiden die Leiterin einer Freizeitmesse, die Adams demnächst eröffnen wird. So überreichen sie, noch immer als Arkoniden getarnt, dem Hanse-Chef am 14. Januar höchst offiziel einen Huyla-Zwerg, von denen am ersten Tag der Messe schon 1.000 Exemplare verkauft werden.  
 
Noch zum Ende dieses Tages wird die Firma Findercraft-Import aufgelöst und alle Spuren verwischt. Im Verlauf der beiden nächsten Tage dürften alle Zwerge weltweit verkauft worden sein. Zeitgleich bekommen die großen Informationsdienste Hinweise zugespielt, wonach sich auf Terra zwölf Mill. Stück Hamamesch-Ware befinden sollen. Diese Veröffentlichungen schüren zusätzlich den Unwillen der Bevölkerung gegen die Regierung. Die Erste Terranerin Koka Szari Misonan sieht sich zunehmend unter Druck gesetzt.  
 
Der LFT-Kommissar wird misstrauisch gegenüber Adams und findet heraus, dass der Hanse-Chef wahrscheinlich über ein Stück Hamamesch-Ware verfügt. In der Folge erfährt Sheremdoc von NATHAN Einzelheiten über die ehemalige Findercraft-Import. Die lunare Syntronik kann jedoch nichts auffälliges an Adams entdecken, schlägt andererseits aber vor, den Basar KOROMBACH doch öffnen zu lassen, um einen Bürgerkrieg zu verhindern.  
 
Adams fühlt sich absolut frei von fremden Einflüssen und sieht sich weiterhin in der Pflicht. So empfängt er auch zwei Plophoser, hinter denen er nicht Nyman und Harror erkennt. Der Zellaktivatorträger entsendet sie zum Basar UARAM, wo sie Jorror Informationen zukommen lassen sollen.  
 
Aus der Provcon-Faust, wo der Basar UARAM steht, treffen am 19. Januar beunruhigende Nachrichten ein. Dort scheint sich eine kriegerische Auseinandersetzung anzubahnen und Sheremdoc verlässt Terra. Damit ist Adams seinen ärgsten Widersacher los. Misonan schaltet er persönlich aus, in dem er sie während eines Arbeitsessens vergiftet. Anschließend versammelt der Hanse-Chef 8.000 Hanse-Schiffe im Sol-System.  
 
Am 20. Januar erscheinen erneut 300 Hamamesch-Schiffe im Sol-System. Die Einheiten der Hanse übernehmen jetzt das Geleit, die Wachflotte der LFT hält sich zurück. Von Terra aus gesehen hinter dem Mond beginnt der Aufbau des Basars KOROMBACH,  dessen Leiter  Vertoonen heißt.  
 
Als Sheremdoc am 24. Januar zurückkehrt ist ihm schon bewusst, das er von Adams genarrt wurde. Während die Menschheit begeistert auf die Eröffnung des Basars wartet, der die Form eines Würfels bekommt und 6.000 Meter messen wird, erfährt der LFT-Kommissar zusammen mit der wieder gesundeten Ersten Terranerin, das NATHAN nicht eingreifen konnte. Die lunare Syntronik hat ihre Kapazitäten in bezug auf das Projekt Insideout soweit erhöht, das sie kurz vor dem Kollaps steht.  
 
Am 1. Februar verkündet Vertoonen über Funk, das KOROMBACH am folgenden Tag seine Tore öffnen wird.

Rolf-Peter Harms


Kommentar / Computer

Was wollen die Hamamesch wirklich ?

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Mit Hilfe zweier umgedrehter Terraner und des Hanse-Chefs ist es den Hamamesch gelungen, ihren Basar im Solsystem, direkt vor Terras »Haustür“, zu etablieren. Gleichzeitig meldet sich ein weiteres Problem in der Erinnerung der Menschen zurück.
 
Das aber schildert Peter Terrid in seinem PERRY RHODAN-Roman, der nächste Woche unter folgendem Titel erscheint:
 
DIGITAL-GESPENSTER

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)