Nummer: 1579 Erschienen: 26.11.1991   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 2 Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Roi Danton der Pirat
Er kämpft für Freiheit und Würde - als Freibeuter des Alls
H.G.Ewers

Zyklus:  

22 - Die Linguiden - Hefte: 1500 - 1599 - Handlungszeit: 1169 - 1174 NGZ (4756 - 4761 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Milchstraße   Archetz   Punta-Pono   Aluf      
Zeitraum: 1173 NGZ = 4760
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  Risszeichnung
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Den ehemaligen Zellaktivatorträgern läuft die Zeit davon. Jedenfalls wissen sie im Frühjahr 1175 NGZ längst, daß die ihnen von ES zugestandene Lebensspanne drastisch verkürzt wurde. Schuld daran ist offenbar der gestörte Zeitsinn der Superintelligenz, die, wie man inzwischen weiß, einen schweren Schock davongetragen hat.
 
Sowohl den Planeten Wanderer als auch den Zugang zu ES zu finden, um der Superintelligenz zu helfen, darum bemühen sich Perry Rhodan und seine Gefährten seit langem. Denn nur wenn sie erfolgreich sind, können sie hoffen, ihre lebenserhaltenden Geräte, die inzwischen im Besitz der Linguiden sind, zurückzubekommen.
 
Gegenwärtig konzentrieren sich die Bemühungen unserer Protagonisten auf zwei Schauplätze: auf die Galaxis Andromeda, wo ES in der Vergangenheit deutliche Zeichen hinterlassen hat, und auf die Mächtigkeitsballung der Superintelligenz ESTARTU, von der man sich entscheidende Informationen erhofft.
 
Die Milchstraße hingegen wird zum Tummelplatz der linguidischen Friedensstifter. Die neuen Zellaktivatorträger, die sich zu Herrschern über ihr Volk aufgeschwungen haben, machen immer mehr von sich reden.
 
Gleiches gilt auch für Perry Rhodans Sohn. Michael schlüpft in eine alte Rolle und wird zu ROI DANTON DER PIRAT...

 
Die Hauptpersonen
Roi Danton Perry Rhodans Sohn als Weltraumpirat
Cebu Jandavari Eine Friedensstifterin soll überlistet werden
Marfin Kinnor Navigator der MONTEGO BAY
Goosfor Larenga Ein eigenartiger Arkonide
Paylaczer Eine skrupellose Pariczanerin

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Weltraumpiraten
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Martin Meitzner / Franz Stegerer / Stefan Hartmann / Dieter Bohn / Patrick Kasel / Ernst Hammann / Christian Waldeck / Mario Staas / Sam Walter / Christian Ege / Jürgen Grabow / Wolfgang Prittmann / Christian Hartenberger
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Daniel Schwarz : Terranische Beiboote - Kleinstkugelraumer - Terranische Beiboote

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:11
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck
Seite: 55
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Um die Aufmerksamkeit der linguidischen Friedensstifter auf sich zu lenken, ihr Vertrauen zu gewinnen und so ihren Plänen auf die Spur zu kommen, betätigt sich Roi Danton mit der MONTEGO BAY als Freibeuter. Von der Mannschaft des Schiffes, die nach einer fingierten Meuterei fast vollständig gegen Kriminelle vom Planeten Lepso ausgetauscht wurde, kennen nur Gensech Timol, Zachary Erbten und Taika Mongue, drei ehemalige Freihändler vom Planeten Phönix, und der Ertruser-Klon Marfin Kinnor Dantons Geheimnis. Scheinbar irrtümlich überfällt Danton ein pariczanisches Handelsschiff, das linguidische Siedler nach Fogha bringt, und macht Angqua Jandavari, einer Verwandten der Friedensstifterin Cebu Jandavari, weis, seine Freibeuterei habe den Zweck, sein Ansehen bei ES stärken. Vierzehn Tage später nimmt Cebu Jandavari, die unter Einwirkung ihres Zellaktivators zu einem Albino geworden ist, Roi Danton und dessen Männer in ihre persönlichen Dienste, nachdem die MONTEGO BAY, vorgeblich aus Versehen, ihr von Walzenschiffen des Überschweren Marczinkor eskortiertes Delphinschiff LOMORON angegriffen hat.
Im Auftrag der Friedensstifterin gibt Danton auf Archetz Informationen über das Geschäft der linguidischen Führung mit der Kosmischen Hanse an die Springer weiter. Erwartungsgemäß sehen sich die Galaktischen Händler verraten, weil die Friedensstifter versprochen hatten, ihnen ihre ursprüngliche Rolle im kosmischen Handel wiederzugeben.
Nach einem Abstecher zur linguidischen Kolonialwelt Aluf im System der Sonne Colquik, wo Cebu Jandavari ihren wachsenden Kima-Strauch besucht, fliegen die LOMORON und die MONTEGO BAY ins Punta-Pono-System. Während der Verhandlungen der Friedensstifterin mit den Pariczanern werden Danton und seine Freibeuter in den blutigen Machtkampf zwischen Marczinkor, Admiral Tarpin und Paylaczer von der LETICRON verwickelt, die alle das Amt des Corun von Paricza anstreben. Marczinkor und Tarpin werden getötet, und der Arkonide Goosfor Larenga, der durch paramechanische Experimente auf Lepso die Fähigkeit erhalten hat, die Zukunft vorauszusagen, verliert ebenfalls sein Leben. Cebu Jandavari wirbt schließlich den neuen Corun von Paricza, Paylaczer, und dessen Flotte als Schutzmacht des linguidischen Imperiums an. Damit unterwerfen die Friedensstifter ihr Volk, das bisher in sozial-harmonischer Freiheit gelebt hat, einer Polizeitruppe.
Die LOMORON und die MONTEGO BAY starten zum Teshaar-System

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Nachdem die MONTEGO BAY ein Überschweren-Schiff aufgebracht hat, stellt Roi Danton fest, dass eine Verwandte der Friedensstifterin Cebu Jandavari an Bord ist. Er zeigt ihr offene Bestürzung darüber, dass ihr Schiff geentert wurde und im folgenden Gespräch eröffnet er ihr seine Zuneigung zu den Linguiden und Friedensstiftern. Er kann aber auch nicht verhehlen, dass er versucht, über diesen Weg vielleicht seinen Zellaktivator zurückzubekommen. So gibt er das Schiff, einschließlich der Ladung, an die Linguiden zurück und nimmt nur die Überschweren-Besatzung mit, um sie zu versteigern. Roi Danton bemerkt, dass er bei der Linguidin Eindruck hinterlässt und hofft, dass sie bei Cebu Jandavari für ihn sprechen wird. Sein größtes Anliegen ist, bei den Zellaktivator tragenden Friedensstiftern den Paladin zu spielen, um genau über deren Schachzüge informiert zu sein. Das Galaktikum benötigt einen Agenten bei den Friedensstiftern.
 
Die Gelegenheit kommt zwei Wochen später, als die MONTEGO BAY scheinbar in eine Falle fliegt, die Cebu Jandavari mit mehreren Raumschiffen der Überschweren ihr aufgestellt haben. Nachdem die Entermannschaft unter Roi Danton den „Köder“ übernommen hat, greifen zwei weitere Überschweren-Schiffe die MONTEGO BAY an. Nach kurzem Kampf gibt sich Roi Danton geschlagen, kann aber aushandeln, der Paladin Cebu Jandavaris zu werden. Roi Danton und seine Piraten arbeiten ab sofort für die Friedensstifter.
 
Sein erster Auftrag ist nach Archetz im Rusuma-System zu fliegen, um den Springern zu übermitteln, dass die Friedensstifter ein Handelsabkommen mit der Kosmischen Hanse abgeschlossen haben. Von dort aus geht es nach Aluf, dem dritten Planeten der Sonne Colqik, Cebu Jandavaris Geburtsort und das System, das man ihr zur Verwaltung gegeben hat. Von dort aus fliegen die LOMORAN und die MONTEGO BAY das Punta-Pono-System an, um mit dem führenden Admiral der Pariczaner, Maczinkor, einen Vertrag über die Aufstellung einer Polizeitruppe für die Linguiden auszuhandeln.
 
Im Punta-Pono-System erwarten sie drei Flotten der Pariczaner mit ihren Admiralen Maczinkor, Tarpin und Paylaczer.
 
Cebu Jandavari und Roi Danton setzen in Begleitung ihrer Ertruser-Leibwache unter Führung von Marfin Kinnor auf Maczinkors Flaggschiff, RICOSSA, über. Ein weiterer Begleiter ist der Arkonide Goosfor Larenga, der schon beim Betreten des Raumschiffs verlauten lässt, dass Maczinkor nicht mehr lange lebt. Larenga scheint das „zweite Gesicht“ zu haben.
 
Da der Vertrag erst am nächsten Tag unterschrieben wird, muss die Delegation unter Cebu Jandavari über Nacht auf der RICOSSA bleiben. Nachdem alle ihre Unterkünfte erreicht haben, wird das Raumschiff von mehreren mächtigen Explosionen erschüttert. Die Delegation sammelt sich bei Cebu Jandavari, um sie vom Schiff zu evakuieren, denn mittlerweile ist schon Kampflärm zu hören – man scheint das Schiff zu entern. Der Weg zu ihrer Space-Jet ist nicht einfach und muss bald aufgegeben werden, aber auch Beiboote der RICOSSA sind nicht zu erreichen oder sind zerstört. Zum Schluss ist der einzige Ausweg die Feuerleitzentrale im Bug, mit dem Gravo-Fallschacht zu einem Rettungsboot. Fast unbehelligt erreichen sie die Feuerleitzentrale. Als man mit der Zentrale Kontakt aufnimmt, hört man, dass Admiral Maczinkor durch Paylaczers Schergen gefallen ist. Ganz so, wie Goosfor Larenga es vorausgesehen hat. Doch auch den Tod des Admiral Tarpin, der sich mit Paylaczer zusammengetan hat, sieht er voraus, und seinen eigenen. Er stirbt aus eigenem Antrieb, als er für die Delegation im Gravo-Fallschacht Rückendeckung gibt.
 
Auf der LOMORAN angekommen, meldet sich Paylaczer per Hyperkom, um klarzustellen, dass er jetzt das Kommando über alle Flotten der Pariczaner übernommen hat und jetzt den Titel Corun von Paricza trägt. Er warte auf die Befehle Cebu Jandavaris. Roi Danton wundert sich über die Kaltschnäuzigkeit, mit der die Friedensstifterin über den Tod von Maczinkor und seinen Leuten hinweggeht.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Weltraumpiraten

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

In der Milchstraße schreibt man den Juni des Jahres 1173 NGZ. Die Ergebnisse der Andromeda-Expedition - so interessant sie sein mögen - bringen das Projekt UBI ES leider nicht voran. Während Atlan nach der Rückkehr aus der Nachbargalaxis in M 13 nach dem Rechten sieht, folgt Rhodan dem Ruf seines Sohnes nach Lingora, wo sich neue, besorgniserregende Entwicklungen anbahnen.
Mehr darüber lesen Sie in einer Woche im nächsten PR-Band. Der von Peter Griese verfaßte Roman erscheint unter dem Titel:
 
RÄTSELHAFTES KIMA

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)