Nummer: 1570 Erschienen: 24.09.1991   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Das Haus der Geborgenheit
Mission Andromeda - im Reich der Maahks und Tefroder
Kurt Mahr

Zyklus:  

22 - Die Linguiden - Hefte: 1500 - 1599 - Handlungszeit: 1169 - 1174 NGZ (4756 - 4761 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Chemtenz   Khaaron            
Zeitraum: 1173 NGZ = 4760
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  -
Anmerkungen: 
Im Hauptpersonenkasten der 1. Auflage wird der Name von Liseth Moshak fehlerhaft »Lisbeth Moshak« geschrieben. In den Nachauflagen ist der Fehler korrigiert.
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Den ehemaligen Zellaktivatorträgern läuft die Zeit davon. Während sie Mitte 1171NGZ davon ausgehen konnten, aufgrund der ihnen durch ES gewährten Zelldusche noch eine Lebensspanne von rund sechs Jahrzehnten zur Verfügung zu haben, wissen sie jetzt, im März des Jahres 1173, daß die Uhren der Superintelligenz anders gehen. Jedenfalls hat sich die ihnen zugestandene Gnadenfrist drastisch verringert.
 
Sollen ihre aufopfernden Bemühungen, den Aufenthaltsort von ES und seiner Kunstweitzu bestimmen, umsonst gewesen sein? Die ehemaligen Unsterblichen und ihre Helfer wollen es nicht glauben. Sie setzen auch weiterhin alles daran, Mittel und Wege zu finden, der gestörten Superintelligenz zu helfen, um auf diese Weise auch sich selbst zu helfen.
 
Der geheimnisvolle Fund, denlcho Tolotvor einiger Zeit bei den Linguiden machte, hatden ES-Suchern neuen Auftrieb gegeben. Ihr Interesse ist nun auf die Nachbargalaxis Andromeda gerichtet, da Beweise vorliegen, die auf ein Wirken der Superintelligenz in jenem Teil ihrer Mächtigkeitsballung schließen lassen.
 
Icho Tolot, der berühmte Haluter, und Reginald Bull treffen am 20. März in Andromeda ein. Der Terraner sucht Kontakt auf dem Botschafterplaneten Chemtenz - und begibt sich in DAS HAUS DER GEBORGENHEIT...

 
Die Hauptpersonen
Reginald Bull Der Terraner erlebt einen unfreundlichen Empfang
Icho Tolot Der Haluter folgt einer mysteriösen Spur
Grek-1 Repräsentant der Maahks auf Chemtenz
Grek-10 Ein Maahk spielt falsch
Hyan Goroset Drei Galaktiker auf Chemtenz
Liseth Moshak Drei Galaktiker auf Chemtenz
Gertan von Allion Drei Galaktiker auf Chemtenz

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Furcht vor der Vergangenheit
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Tanja Britscho / Jan Precht / Dietrich M.Weidmann / Michael Stiens / Christian Cebulla / Thomas Ingenpaß / Andreas Dempwolf / Claude Peiffer / Christian Hartenberger / Daniel Richter
LKSgrafik: Andreas Scholl: Enemy Mine
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:61
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Da Atlan mit dem Start seiner Andromeda-Expedition die Rückkehr Perry Rhodans aus Truillau abwarten will, fliegt Reginald Bull Anfang März des Jahres 1173 NGZ mit der CIMARRON als Vorauskommando zur Nachbargalaxis. Während sich das terranische Schiff und die sie begleitende HALUTA am 18. März Andro-Alpha nähern, berichtet Icho Tolot seinem Freund, daß er am 20. Januar 1172 bei seinem Vorstoß in die archäologische Fundstelle auf Lingora zwei Gegenstände entdeckt habe, die er dann zur Untersuchung nach Halut brachte, ein offenbar zur SAMUR gehörendes Wrackteil und einen ausgebrannten Zellaktivator. Damit war merkwürdigerweise bereits vor zehntausendundachthundert Jahren in dem tefrodischen Schiff ein Aktivator des Typs enthalten war, den ES erst 2326 in der Milchstraße ausstreute. Zudem weist der Aktivator rätselhafterweise eine negative Strangeness auf.
Am 20. März 1173 NGZ erreichen die Schiffe Andro-Alpha. Bull hofft, auf Khaaron, der Archivwelt des Alpha-Zentra-Sonnentransmitters, von deren Existenz Atlan vor etwa eintausenddreihundert Jahren auf Tockton erfahren hat, Daten über Kalagos Suche nach der »Welt des Ewigen Lebens« zu erhalten, die helfen könnten, Wanderer zu finden. Dazu fliegen die beiden Schiffe zunächst Chemtenz an, den dritten Planeten der Sonne Kraltmock, der 3460 zur Botschaftswelt des Solaren Imperiums in Andromeda ausgebaut und später von der Liga Freier Terraner und dem Galaktikum übernommen wurde. Dort sehen sich die Repräsentanten der Milchstraße in jüngster Zeit einer verstärkten Feindseligkeit der Maahks gegenüber, die seit drei Jahren, wie auch die Tefroder, einem ausgeprägten Ahnenkult huldigen. Bulls Antrag, Khaaron anfliegen zu dürfen, wird von Grek 1, dem höchstrangigen Maahk auf Chemtenz, der zudem darauf beharrt, der Vertrag von 3460 sei gekündigt und das Kraltmock-System wieder Teil des maahkschen Imperiums, schroff abgelehnt.
 
Ein Hinweis des Maahks Grek 10 lockt Bull in das »Haus der Ersten Geborgenheit«, ein Gebäude in der Altstadt New Dillingens, der Hauptstadt von Chemtenz. Dort erlebt der Terraner mit, wie Tefroder in einer geheimnisvollen Zeremonie von Maahks psychisch beeinflußt werden. Bull geht in eine Falle und wird von Grek 10 mit dem Hinweis auf die Chronosophie mit dem Tod bedroht. Nach Erkenntnissen maahkscher Wissenschaftler beschwöre die Suche der Galaktiker nach der zwischen den Zeitebenen springenden Kunstwelt Wanderer eine Konstellation herauf, die zur Wiedererweckung der Vergangenheit Andromedas und damit der Tyrannei der »Meister der Insel« führen werde. In letzter Sekunde kann Icho Tolot seinen Freund retten. Grek 10 wird getötet, und Grek 1 von seinem Posten abgelöst.
Der neue Grek 1 der maahkschen Diplomatengruppe bezeichnet die Chronosophie als Scharlatanerie, doch Bull bleibt skeptisch. Während Tolot mit der HALUTA nach Halpat fliegt, weil der dortige Syntron-Verbund Daten besitzt, die auf Halut nicht mehr verfügbar sind, täuscht Bull mit der CIMARRON einen Flug zum Gercksvira-Transmitter vor, landet aber am 29. März auf dem Planeten Khaaron, der um den Schwerpunkt des Alpha-Zentra-Sonnendreiecks kreist. Fünf moderne Schiffe der Maahks tauchen jedoch dort auf, legen den terranischen Raumer unter ein Fesselfeld und ziehen sich wieder zurück. Bull und seine Mannschaft werden von den Chochats, den vierbeinigen, echsenähnlichen Ureinwohnern der Archivwelt, begrüßt.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Im März des Jahres 1173 NGZ eröffnet Icho Tolot Reginald Bull, dass er bei seiner vorgetäuschten Drangwäsche im Ausgrabungsgebiet von Zonai auf Lingora einen ausgebrannten eiförmigen Zellaktivator gefunden hat. Jemand an Bord der aus Andromeda stammenden SAMUR muss diesen Aktivator getragen haben, obwohl Aktivatoren dieser Bauart erst etwa 11.000 Jahre später von ES in der Milchstraße verteilt wurden. Dies ist aber nicht die einzige Überraschung mit der der Haluter aufwarten kann, denn das Gerät weist eine negative Strangeness auf - nach derzeitigem Kenntnisstand der Forschung ein Ding der Unmöglichkeit.
 
Reginald Bull und Icho Tolot reisen als Vorabkommando - Atlan will zunächst die Rückkehr Perry Rhodans aus Truillau abwarten - nach Andromeda, um den damaligen Weg der SAMUR in die Milchstraße in den Archiven der Sonnentransmitter zu rekonstruieren. Ihr erstes Ziel in Andromeda ist die Botschafterwelt Chemtenz, auf der nicht nur viele Völker des Galaktikums, sondern auch Gurrads, Kartanin, Tefroder und Maahks ihre Vertretungen haben. Bully möchte, um seine wichtigen Untersuchungen nicht aus formalen Gründen zu gefährden, die offiziellen Stellen informieren. Da auf Chemtenz alle Völker stets friedlich zusammenlebten, erwartet er keine Probleme, muss aber bald nach seiner Landung feststellen, dass sich die Zeiten geändert haben.
 
Hyan Goroset, der Chef des örtlichen Kontors der Kosmischen Hanse, berichtet Bully zunächst über das, was Perry Rhodan aus Truillau an Informationen mitgebracht hat. Das Kontor erhielt diese Informationen erst vor kurzem per Langstreckenrelais. Von Liseth Moshak, der Botschafterin der Liga Freier Terraner, und Gertan von Allion, dem Botschafter des Galaktikums, erfährt Bully dann, dass es in letzter Zeit zu Unstimmigkeiten zwischen der galaktischen Bevölkerung auf der einen Seite und den Maahks und den Tefrodern auf der anderen Seite gekommen ist, die wohl religiöse Ursachen haben.
 
Der Grek-1 von Chemtenz wünscht Reginald Bull ebenfalls zu sprechen und lässt durchblicken, dass er den Terraner und den Haluter als Fremde betrachtet, die sich bei ihm zu melden hätten. Bully, der mehr über die Hintergründe erfahren möchte, willigt schließlich ein.
 
Im Hauptquartier der maahkschen Verwaltung werden sie von einem kleinwüchsigen Maahk empfangen, der sich als Grek-10 vorstellt, und wie Gefangene in einen Raum geführt, in dem sich neben Grek-1 und zahlreichen Maahks auch hochrangige Vertreter der Tefroder aufhalten. Während des Gesprächs in unterkühlter Atmosphäre kommt es schließlich zu einem Eklat, als Bully erkennt, dass ihn die Tefroder bezüglich der SAMUR und ihres Kapitäns Kalago anlügen, indem sie behaupten, nichts darüber zu wissen. Irritiert beobachtet Bully außerdem, dass Grek-1 während des Gesprächs ein Ornament aus zwei ineinander verschlungenen Zeichen des maahkschen Alphabets, Shadoon und Keril, anbetet, und ist sprachlos, als man ihm verbietet, den Sonnentransmitter Alpha-Zentra anzufliegen.
 
Beim Verlassen des Gebäudes gibt ihm Grek-10 den Tipp, das Haus der Ersten Geborgenheit aufzusuchen. Bully folgt diesem Rat und gerät dort in eine religiöse Versammlung vermummter Tefroder, die von einigen Maahks hypnosuggestiv beeinflusst werden. Eine Frau, die sich auffällig benimmt, verlässt die Veranstaltung, und Bully folgt ihr, gerät allerdings in eine Falle und wird von Grek-10 gefangen genommen. Dieser gibt sich als Anhänger der Chronosophie zu erkennen und will Bully, dem er gefährliche Zeitexperimente unterstellt, töten, was Icho Tolot in letzter Sekunde verhindern kann.
 
Reginald Bull und Icho Tolot verlassen Chemtenz einige Tage später, nachdem die Verantwortlichen unter den Maahks und Tefrodern durch Nachfolger ersetzt wurden, die sich bemühen, die guten Beziehungen früherer Zeiten wieder herzustellen. Offizielles Ziel beider Schiffe ist das Sonnenfünfeck Gercksvira, aber Bullys CIMARRON und Totos HALUTA trennen sich während des ersten Orientierungsmanövers. Tolot möchte nach Halpat, um dort den Zellaktivator weiter zu untersuchen, und die CIMARRON nimmt Kurs auf Alpha-Zentra, wo sie auf dem Planeten Khaaron landet.
 
Die Landung bleibt allerdings nicht unbemerkt, fünf maahksche Schiffe verankern die CIMARRON mit einem mobilen Fesselfeld fest auf dem Planeten. Bully beschließt, die Zeit des Festsitzens zu nutzen, um mit Hilfe der eingeborenen Chochats in den Archiven Khaarons Hinweise auf Kalago und die SAMUR zu finden.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Furcht vor der Vergangenheit

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Nach der HALUTA und der CIMARRON fliegt nun auch die ATLANTIS nach Andromeda. Neben Atlan und der Stammbesatzung des Schiffes befinden sich auch Perry Rhodan und Gucky an Bord.
 
In der Nachbargalaxis angelangt, bekommen sie es zu tun mit der »PE-hilfreich« ...
 
PE-HILFREICH - so lautet auch der Titel des Perry Rhodan-Bandes der nächsten Woche. Der Roman wurde ebenfalls von Kurt Mahr geschrieben.

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)