Nummer: 1521 Erschienen: 15.10.1990   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Die Streiter von Efrem
Sie verteidigen ihre Heimat - gegen die Besatzer von Topsid
Peter Griese

Zyklus:  

22 - Die Linguiden - Hefte: 1500 - 1599 - Handlungszeit: 1169 - 1174 NGZ (4756 - 4761 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Efrem   Terra            
Zeitraum: April bis August 1170 NGZ = 4757
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  -
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Auf Terra und im Galaktikum schreibt man den August des Jahres 1170 NGZ. Somit sind bereits 23 Jahre seit der Befreiung der Milchstraße vom Joch des Monos vergangen, und für die meisten galaktischen Völker ist eine neue Blütezeit angebrochen.
 
Für die Träger der Zellaktivatoren gilt das nicht, denn ihre Lebenserwartung beträgt wenig mehr als 60 Jahre, nachdem die lebenserhaltenden Geräte von ES wieder eingezogen worden sind. Es ist klar, daß die Superintelligenz einen Irrtum begangen haben muß, denn ES gewährte den ZA-Trägem ursprünglich 20 Jahrtausende und nicht nur deren zwei zur Erfüllung ihrer kosmischen Aufgaben. Die Superintelligenz aufzufinden, mit den wahren Fakten zu konfrontieren und dadurch wieder die eigene Lebensspanne zu verlängern, ist natürlich allen Betroffenen ein dringendes Anliegen.
 
Die Männer aber, die sich seit Jahrhunderten dem Wohl der Menschheit und dem Wohl des Galaktikums verpflichtet fühlen, werden noch mit anderen, ebenso brennenden Problemen konfrontiert.
 
Zum Beispiel mit den Topsidern, die ihre Akte der Aggression weiter fortsetzen, bis sie auf entschlossenen Widerstand stoßen - Widerstand durch DIE STREITER VON EFREM...

 
Die Hauptpersonen
Feder Masoviek Ein Reptilienjäger
Noran Kosterny Ratspräsident der Kolonisten von Efrem
Ragnan-Peto Topsidischer Militärgouverneur von Efrem
Perry Rhodan Der Terraner erlebt einige Überraschungen
Kelamar Tesson Ein Friedensstifter

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Streiten sich die Titanen ?
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Hartmut Grave: Die Heimatfront
Leserbriefe: Almut Kasulke / Alexander Baumgartl / Ralf Koller / Andreas Wald / Jens Kummer / Peter Jansen
LKSgrafik:
Leserstory: Alexander Huiskes: Die Iden des Oktobers
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:34 - 35
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Am 14. Juli 1170 besetzen einhunderteinundfünfzigtausend Topsider Efrem, den ersten Planeten der nur 11,4 Lichtjahre von Sol entfernten Sonne Opra (Epsilon Indi). Auf der zwischen 441 und 446 NGZ von terranischen Zivilisationsflüchtlingen besiedelten Welt, deren Bewohner sich noch immer zu einem großen Teil von Ackerbau, Viehzucht und Jagd ernähren, nimmt die Widerstandsorganisation »Faust von Efrem«, die sich bereits während der Monos-Herrschaft formiert hat, jedoch nie zum Einsatz kam, unter Führung des Reptilienjägers Freder Masoviek den Kampf gegen die Invasoren auf.
Um den Topsider-Konflikt zu lösen, ruft der am Vortag aus dem Humanidrom zurückgekehrte Perry Rhodan am 6. August in Absprache mit Kallio Kuusinen die Linguiden zu Hilfe. Die Friedensstifter Kelamar Tesson, Farid a-Nesram, Juubar Ulpit, Helon Quont, Pindor Gheekan, Landram Eshim, Mesta Saronove, Yoahnu Herrah, Cebu Jandavari und Narada Sonkar, die bereits dreißig Stunden später mit zehn Delphinschiffen im Sol-System eintreffen, fordern als Gegenleistung für ihre Bemühungen Kopien der Aufzeichnungen, die im Oktober 1169 NGZ beim Besuch der ehemaligen Zellaktivatorträger auf Wanderer gemacht wurden. Obwohl ihn das plötzliche Interesse der Linguiden an ES irritiert, stimmt Rhodan zu. Bevor Tesson jedoch Efrem aufsuchen kann, taucht dort am 8. August kurzzeitig Wanderer auf, und die Topsider verlassen den Planeten fluchtartig. Einige zurückbleibende Echsen berichten verwirrt von einer wirbelnden Energiespirale, die sie bei Androhung ihres Todes aufgefordert habe, Efrem zu räumen.
Am Materialisierungsort Wanderers stellen Enza Mansoor und Notkus und Myles Kantor die Strangenesswerte einer abklingenden Zeitverwirbelung fest. Während die übrigen neun Friedensstifter zu den neun noch immer von Topsidern besetzten terranischen Planeten aufbrechen, bleibt Tesson auf Terra zurück.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Kurzzusammenfassung
In unmittelbarer Nähe Terras wird im April 1170 NGZ auch die Welt Efrem von den Topsidern besetzt. Zunächst zeigen sich beide Seiten besonnen. Als dann aber Anfang August des Jahres sieben weitere Transporter mit Siedlern der Topsider eintreffen, eskaliert der Konflikt in dramatischer Weise.
 
Von dieser Entwicklung erfährt auch Perry Rhodan, der in Abstimmung mit dem Ersten Terraner Kallio Kuusinen die Linguiden zu Hilfe ruft. Diese erklären sich zu einem Eingreifen bereit, verlangen dafür aber Aufzeichnungen des Aufenthaltes der ehemals Unsterblichen auf Wanderer im Oktober 1169 NGZ.
 
Der Konflikt auf Efrem endet, als Wanderer im Opra-System erscheint und die Topsider ihre Truppen und Siedler umgehend abziehen.
 
Handlung
Im April 1170 NGZ ist Efrem eine von zehn terranischen Siedlungswelten, die von den mehr Lebensraum beanspruchenden Topsidern besetzt werden. Freder Masoviek, Reptilienjäger und führende Persönlichkeit der in unmittelbarer Nähe zu Terra gelegenen Kolonie, erfährt hiervon am 14. April, während er sich von einem Jagdunfall erholt. In den darauffolgenden Tagen befasst er sich intensiv mit der Topsiderkrise und kommt zu dem Schluss, dass der Konflikt mit der Zeit eskalieren wird. So entschließt er sich dazu die »Faust von Efrem« zu reaktivieren. Die Widerstandsorganisation wurde während der Dunklen Jahrhunderte gegründet, um erwarteten Übergriffen der Herren der Straßen begegnen zu können.
 
Inmitten einer bergigen Dschungelregion beziehen die Widerstandskämpfer die »Felsnadel«. Das Hauptquartier der »Faust« liegt etwa 220 Kilometer nördlich der Hauptstadt George Town und ist unterirdisch angelegt. Von dort aus wird ein den Planeten umspannendes Transmitter-Netzwerk aktiviert und ein Beobachtungssatellit in den Orbit geschickt. Die Gruppe beschränkt sich zunächst auf die Beobachtung der Aktivitäten der Topsider. Dies ändert sich erst als gegen Ende Juli 1170 NGZ topsidische Provokateure damit beginnen die Felder und Ernten der Einheimischen zu vernichten.
 
All diese Sabotageakte haben jedoch zum Ziel vom eigentlichen Vorhaben der Echsenartigen abzulenken. In unmittelbarer Nähe zu George Town beginnen sie damit eine zweite Siedlung zu erbauen. Als sie die Baustelle mit Funkfeuern ausstatten, um dort Raumschiffen eine Landung zu ermöglichen, gehen die Widerständler in die Offensive. Während mehrere Gruppen Sabotageakte in der ersten, Ghurrach-Tuq oder auch Lizard-City genannten Siedlung der Topsider verüben, gelingt es einem Team um Elvira Mueterig den eigentlichen Auftrag zu erfüllen.
 
Die Besatzer reagieren mit massiven Gegenschlägen auf die Angriffe und schalten neben der Transmitterverbindung in der Nähe Ghurrach-Tuqs auch einen der beiden Überwachungssatelliten aus. Aber auch die Einheimischen sehen sich weiteren Repressalien ausgesetzt und die Stimmung innerhalb der sich bislang sehr besonnen verhaltenden Bevölkerung kippt. In der Nacht vom 2. auf den 3. August gerät die Situation dann völlig außer Kontrolle. Als sieben Transporter der Topsider weitere Siedler auf Efrem abladen, werden diese von an der Landestelle hinterlegten Sprengsätzen schwer beschädigt. In den darauffolgenden Tagen beginnt eine Jagd der Topsider auf die Angehörigen der »Faust« und diese müssen sogar ihren Stützpunkt räumen. Um weiteren Druck auszuüben nehmen die Echsenartigen fünf Mitglieder des regierendes Rates, darunter auch den Präsidenten Noran Kosterny als Geisel und drohen diese bei weiteren Anschlägen zu töten.
 
Am 5. August 1170 NGZ erfährt Perry Rhodan von der Spur, die Alaska Saedelaere, Ernst Ellert und Testare nach Fornax führte. Bevor er den ES-Suchern mit der ODIN folgt, kommt er einer Bitte Kallio Kuusinens nach, der ihn in einer dringenden Angelegenheit um Hilfe bittet. Am nächsten Tag berichtet der Erste Terraner von der Eskalation auf Efrem. Gemeinsam beschließen er und Rhodan die Linguiden um Unterstützung zu bitten und richten ein entsprechendes Ersuchen an diese.
 
Bereits am 7. August treffen zehn Friedensstifter über Terra ein und erklären sich bereit auf den besetzten Welten tätig zu werden. Als Gegenleistung für ihre Dienste verlangen sie Kopien der Aufzeichnungen, die die ehemals Unsterblichen im Oktober 1169 NGZ mit ihren SERUNs auf Wanderer gemacht hatten. Hierzu erklärt sich Rhodan nach einem Tag Bedenkzeit bereit.
 
Die Friedensstifter nehmen daraufhin ihre Tätigkeit auf, nur Kelamar Tesson bleibt auf Terra. Der Linguide wollte eigentlich in den Konflikt auf Efrem eingreifen, dort zeichnet sich aber eine unerwartete Entwicklung ab. Während Widerstandskämpfer der Faust erfolglos versuchen, die Geiseln der Topsider zu befreien, erscheint ein gewaltiges Flugobjekt im Opra-System. Als dieses wieder verschwindet, bricht Perry Rhodan umgehend mit der ODIN auf, um sich vor Ort über die Sachlage zu informieren. Wie es scheint, haben die Topsider mit dem Erscheinen des Objektes die Besetzung Efrems aufgegeben und sind unverrichteter Dinge abgezogen. Als die Aufzeichnungen der Ortungsanlagen vor Ort ausgewertet werden, stellt sich heraus, dass es sich bei dem fremden Objekt um die Kunstwelt Wanderer handelte. Offensichtlich hat die Superintelligenz ES in den Konflikt eingegriffen und sich anschließend wieder abgesetzt.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Streiten sich die Titanen ?

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Der Perry Rhodan-Roman der nächsten Woche beschreibt ein kühnes Experiment, das ebenfalls mit der Suche nach ES zu tun hat. Schauplatz des Experiments ist NATHAN, das Mondgehim. Dort begeben sich die Synergistiker auf eine gefährliche Reise in den Mikrokosmos.
 
Mehr zu diesem Thema erzählt Arndt Ellmer im Perry Rhodan-Band 1522 unter dem Titel:
 
METALYSE

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)