Nummer: 1490 Erschienen: 01.03.1990   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Endstation Sol
Er ist ein Supremator - er will an die Spitze der Macht
Ernst Vlcek

Zyklus:  

21 - Die Cantaro - Hefte: 1400 - 1499 - Handlungszeit: 447 NGZ - Handlungsgegenwart / März 1143 - 20.Juni 1147 NGZ (4035 - 4734 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Chrukodh-System   Humanidrom   Solsystem         
Zeitraum: Juni 1146 NGZ - März 1147 NGZ = 4733 / 4734
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Daarshol Der neue Supremator will an die Spitze der Macht
Cemaach Ein Supremator, der auf den Tod wartet
Peeroush Ein "Freund" Daarshols
Clistor Der Nakk fungiert als Fährmann
Carol Shmitt Er gehört zu den mächtigen Herren der Straßen
Dorian Waiken Er gehört zu den mächtigen Herren der Straßen
Remin Killian Er gehört zu den mächtigen Herren der Straßen
Simedon Myrrho Er gehört zu den mächtigen Herren der Straßen

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Daarshols Verdacht
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Jan Precht / Dr.Gert Schmidt / Peter Lohmüller / Patrick Hufenbach
LKSgrafik: Thorsten Schelte: Explosion
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Nach seiner Ernennung zum Mitglied des Supremkommandos muß sich Daarshol auf Schotschi zunächst mit der Auswertung von Stastistiken und Hochrechnungen beschäftigen. Das Machtzentrum der Cantaro auf dem dritten Chrukodh-Planeten besteht aus einer Pyramide, die einen Basisdurchmesser von zwölf Kilometern hat, vier Kilometer hoch ist und in einem riesigen, von einer Kunstsonne erhellten, unterirdischen Gewölbe errichtet wurde. Hier arbeiten neben den Suprematoren, zehntausend weitere Cantaro und fünfzigtausend Roboter.
Nach der Zerstörung der Raumforts Choktash und Shomrach wird Daarshol Ende September 1146 NGZ in die Kommission aufgenommen, die die Wehrhaftigkeit der Stationen überprüfen soll. Als er als Ergebnis seiner Untersuchung der Überreste von Choktash dessen verschwundene nakkische Schaltmeister des Verrats bezichtigt, erscheint der weise Herr Remin Killian, der wie ein Terraner aussieht, in einer Transmission in dem Fort und fordert den Supremator persönlich auf, diesem Verdacht weiter nachzugehen. Zur Enttäuschung des ehrgeizigen Cantaro ernennt Vrochnash jedoch Loymaash zum Kommandanten der aus den Suprematoren Daarshol, Ilendaa, Onchesho und Rencaash bestehenden Delegation, die mit der QOUNTAX zum Humanidrom fliegt. Da Shaarim sich weigert, einer Zählung der dort versammelten Nakken zuzustimmen, droht ihm Loymaash mit Gewalt, doch der Nakk macht deutlich, daß seine Artgenossen für die Herren der Straßen wichtiger seien als die Cantaro. Als Reaktion auf den Bericht Loymaashs fliegt der weise Herr Dorian Waiken, der ebenfalls das Erscheinungsbild eines Terraners aufweist, in Begleitung des Nakken Clistor mit dem Dreizackschiff JEEXEL zum Humanidrom. In dessen formenergetischem Labyrinth wird Laymaash hingerichtet, während der weise Herr Daarshol mit Shaarims Vernehmung betraut. Der Nakk deutet diesmal an, daß die zweihundert Nakken aus dem Humanidrom nach Lokvorth emigriert seien, um dort, den alten Traditionen ihres Volkes folgend, einen Nakkenfriedhof zu begründen. Durch das nachgiebige Verhalten Waikens gewinnt Daarshol den Eindruck, daß die Herren der Straßen in erster Linie am Wohlwollen der Nakken interessiert sind. Mit Daarshol als neuem Kommandanten kehrt die QOUNTAX nach Schotschi zurück.
Überzeugt, daß einer der acht Herren der Straßen ein Verräter ist, stellt Daarshol unter dem Deckmantel seiner Nachforschungen über die Nakken weitere Recherchen an. Von dem alten Historiker Cemaach, einem ehemaligen Mitglied des Amts für Geschichsforschung, dessen Aufgabe in Wirklichkeit die Verfälschung historischer Daten ist, erfährt er, daß gegenwärtig der Name des weisen Herrn Endehar Roff aus der Entstehungsgeschichte des Humanidroms getilgt wird. Roff habe die riesige Raumstation, die ursprünglich nur dazu bestimmt gewesen sei, Lokvorth zu ruinieren, nach ihrer Fertigstellung ohne jede Bedingung den Nakken geschenkt. Cemaachs Hinweis, daß die Pläne des Humanidroms ursprünglich von Simenon Myrrhen stammen, erinnert Daarshol sofort an den weisen Herrn Simedon Myrrho. Verwirrt wird sich der Supremator bewußt, daß die Cantaro die terranische Zeitrechnung und terranische Maßeinheiten benutzen, stellt fest, daß das Supremkommando nicht nur seine sämtlichen Berichte zum Sol-System leitet, sondern auch alle Befehle von dort erhält, und gelangt zu der Überzeugung, daß sein Volk insgeheim von Terranern beherrscht wird. Um Endehar Roff zu einer Reaktion zu provozieren, äußert Daarshol in seinem Untersuchungsprotokoll die Vermutung, daß die Geschichtskorrekturen um das Humanidrom mit einer illegitimen Inbesitznahme der Raumstation durch die Nakken im Zusammenhang stehen könnten. Remin Killian läßt den Supremator daraufhin von der Untersuchung der Nakken-Problematik ablösen. Zehn Tage später sucht der weise Herr Carol Shmitt Schotschi auf. Ceemach empfängt den Todesimpuls, und Shmitt erklärt in einer Rede vor dem Supremkommando, angesichts der angespannten Situation müßten Andersdenkende eliminiert werden. Während Shmitts Auftritt wählt ein Hologramm Ager Catomens Daarshol als einen von zehn Freiwilligen für die Mobilisierung der Bionten aus. Der Supremator tritt mit Peeroush auf Aptulat in Kontakt und beobachtet später aus der Distanz die Vorgänge in der ANUBIS und auf Mycon. Weil die Baalol-700-Klone den Anschlag der Widder auf Mycon vereiteln, akzeptiert Catomen Daarshols Vorschlag, Peeroush in das Supremkommando aufzunehmen, und teilt den neuen Supremator Daarshols Abteilung zu.
Nachdem die Flotte der Posbis am 21. März 1147 NGZ in die Milchstraße durchgebrochen ist, ergeht an alle Suprematoren der Befehl, sich auf Schotschi einzufinden. Daarshol nutzt die Gelegenheit, zusammen mit Peeroush eine Hyperfunkquelle anzufliegen, die er etwa ein Jahr zuvor von der cantarischen Zentralwelt aus registrierte und die seitdem auf Befehl des weisen Herrn Farlon Stretter vom Supremkommando überwacht werden muß. Die beiden Cantaro finden eine soeben verlassene Space-Jet und einen Behälter mit einer Gewebeprobe vor, die Daarshol in Peeroushs ROUMMYK nach Schotschi schmuggelt. Als er herausfindet, daß das Gewebe von Perry Rhodans persönlichem Feind Monos stammt, ist Daarshol überzeugt, daß Farlon Stretter mit Monos identisch ist, sich in den Kreis der Herren der Straßen eingeschmuggelt hat, um Macht zu erlangen, und in seinem Haß auf Rhodan gegen die Interessen der weisen Herren handelt. In der Hoffnung, an Stretters Stelle treten zu können, übermittelt Daarshol seine Erkenntnisse den Herren der Straßen und besteht darauf, ihnen seinen Beweis im Sol-System zu überreichen. Auf Einladung des weisen Herrn Wello Banir werden Daarshol und Peeroush von Clistor in der JEEXEL zur Festung auf dem Saturnmond Titan gebracht. Als er sich bereits am Ziel seiner vermessenen Wünsche glaubt, trifft Daarshol, ebenso wie Peeroush, der Todesimpuls.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Daarshols Verdacht

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)