Nummer: 1354 Erschienen: 01.08.1987   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Strangeness-Schock
Kontakt in Hangay - die Begegnung mit den Tarkan-Kartanin
Peter Griese     

Zyklus:  

20 - Tarkan - Hefte: 1350 - 1399 - Handlungszeit: 447 - 448 NGZ (4034 - 4035 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: RUSSARU   SORONG   Erebus         
Zeitraum: Juli 447 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Nikki Frickel Kommandantin der SORONG
Poerl Alcoun Zwei von Nikkis Freunden im Strangeness-Schock
Mullin-Okra Zwei von Nikkis Freunden im Strangeness-Schock
Dr.Wjaslew Surok Bordarzt der SORONG
Zinh-Mam-K'oos Kommandantin der RUSSARU
Oakh-Omt-K'oos Wissenschaftliche Beraterin der RUSSARU
Da-Shou Delegationsleiter der Edyja-Kartanin

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Galaxien versetzen - wie macht man das ?
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Thomas Vömel: Graf Dracula
Leserbriefe: Rüdiger Schäfer / Jürgen Ruppenthal / Robert Feldhoff
LKSgrafik: Rainer Schorm: Icho Tolot
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Durch eine kurzzeitige Abkühlung in ihrer Umgebung erwacht Nikki Frickel am 10. Juli 447 NGZ als erste der Besatzungsmitglieder der RUSSARU und der SORONG, die fünf Monate zuvor durch den Strangeness-Schock bei der Materialisation Hangays ihr Bewußtsein verloren haben. Mit Hilfe von Robotern kann die Terranerin nach und nach auch die übrigen Raumfahrer der beiden Schiffe und die Syntronik der SORONG aufwecken, nur Poerl Alcoun und Mullin-Okra verharren in ihrer Bewußtlosigkeit. Immer wieder belästigen Nikki Frickel zwei Spukgestalten, die ihres Aussehens beziehungsweise ihres Verhaltens wegen Käsegesicht und Traumtänzer genannt werden.
Auf Edyjam, einem der vielen kartanischen Planeten Hangays, beheimatete Kartanin funken die RUSSARU und die SORONG an, die sie aufgrund des Strangenessunterschieds als Psi-Strahler orten können. Um ihren Heimatplaneten zu schonen, treffen sich die Tarkan-Kartanin, bei denen die Männer die führende Rolle spielen, mit einer von Nikki Frickel und Oakh-Omt-K'oos, der wissenschaftlichen Beraterin der RUSSARU, geführten Delegation auf einer außen gelegenen Welt ihres Systems, dem die Terranerin den Namen Protos gibt. Da-Shou, ein hochrangiger Edyjam-Kartane, erklärt, daß die schrittweise Versetzung Hangays aus dem schrumpfenden Universum Tarkan langfristig vorbereitet worden, der Transfer des ersten Teilstücks jedoch ursprünglich an einem anderen Zeitpunkt geplant gewesen sei. Wegen belastender Strangeness-Effekte bricht man Verhandlungen, die von Käsegesicht und Traumtänzer gestört werden, schließlich ab. Da-Shou vermutet, daß die strangenessbedingte Psi-Strahlung in einhundert Tagen auf einen ungefährlichen Wert abgefallen sein dürfte.
Während die RUSSARU zurückbleibt, um nach Ablauf der einhundert Tage Edyjam anzufliegen, bricht die SORONG mit zwei Kartanin an Bord zur Milchstraße auf. Als das Schiff Hangay verläßt, erwachen auch Poerl Alcoun und Mullin-Okra. Es zeigt sich, daß die beiden durch den Strangeness-Schock nicht vollständig besinnungslos wurden. Als unbewußten Hilferuf spaltete das Bewußtsein der Tefroderin die Projektion Käsegesicht ab, während Mullin-Okra Traumtänzer hervorbrachte, der mit seinem gestrüpphaften Aussehen der wahren Gestalt der Gys-Voolbeerah glich. Im Verlauf des Fluges verschwindet Mullin-Okra, in dem Nikki Frickel einen geheimen Helfer der Voica vermutet und der in Gestalt Traumtänzers für die Erweckung der Terranerin verantwortlich gewesen zu sein scheint, spurlos.
Nachdem sie Kabarei in einem unverschlüsselten Funkspruch über die neue Entwicklung informiert hat, erreicht die SORONG am 31. Juli das Sol-System.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Galaxien versetzen - wie macht man das ?

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)