Nummer: 1279 Erschienen: 01.02.1986   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Insel der Sternensöhne
Die Invasoren kommen - eine Welt in Panik
H.G.Francis

Zyklus:  

18 - Die Chronofossilien/Die Vironauten - Hefte: 1200 - 1299 - Handlungszeit: 427 - 430 NGZ (4014 - 4017 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Fornax               
Zeitraum: Vergangenheit; Anfang 430 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Dao-Lin-H'ay Protektorin der MASURA
Jarmin-Vyn-H'ay Ein Sternmarschall der Kartanin
Jammur-Thrai-L'agyr Dao-Lins Assistentin
Fessen-Kon-H'ay Pilot der MASURA
Leila Terra Die Chefin des Hanse-Kontors Fornax bekommt es mit den Kartanin zu tun

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Das Fornax-System - eine merkwürdige Galaxis (in PR 1280)
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Heinz Haßfeld : Virenschiff aus dem Konglomerat der EXPLORER - Extraterrestrische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Da der zu Beginn des Dritten Giftatmer-Krieges geräumte Stützpunkt der Kartanin auf dem vierten Planeten des Okto-Systems durch einen Psi-Sturm verwüstet wurde, wendet sich die MASURA dem Planeten Scora zu, um ihre beschädigten Lineartriebwerke für den Heimflug nach M 33 instandzusetzen. Die vierhundertfünfzig Esper der MASURA können die Scoraner, die aufrechtgehenden Hunden ähneln und über keinerlei Raumfahrt verfügen, jedoch nicht beeinflussen, und es kommt zu erbitterten Kämpfen, als die Kartanin eine Fabrik auf der Insel der Sternensöhne besetzen. Dao-Lin-H'ay, die dabei verletzt wird, berichtet ihrer Assistentin Jammur-Thral-L'agyr aus der Geschichte ihres Volkes:
Vor etwa tausend Jahren begründet die Erfindung des Transitionstriebwerkes auf Kartan, dem vierten Planeten der Sonne Guunen im M 33, die interstellare Raumfahrt der Kartanin, die in den folgenden zwei Jahrhunderten die Westseite Triangulums besiedeln und einen interstellaren Krieg mit zwei anderen Sternenvölkern gewinnen. Fünfhundert Jahre später umfaßt das kartanische Reich eine Raumkugel von viertausend Lichtjahren Durchmesser. Auf der Nordseite ihrer Galaxis setzen die Maakar, die Wasserstoff und Methan atmen und von den durch die Arkoniden vertriebenen Maahks abstammen, den Kartanin schließlich entschiedenen Widerstand entgegen. Die Weltraumbeben im Fernen Nebel, der Milchstraße, wirken sich im Jahre 3587 auf die Paratauregionen in Fornax aus und führen dort zu galaxisweiten Psi-Stürmen. Der Weise von Fornax benutzt die psionische Energie der betroffenen Taugebiete dazu, den überschüssigen Paratau, durch die fünfdimensionalen Effekte der Weltraumbeben begünstigt, zu einem fernen, superstarken Hyperstrahler gleicher Frequenz zu transferieren, der vierhundertzwölf Lichtjahre von Guunen entfernten Sonne N'jala. Die dort materialisierenden Paratau-Tropfen, die Tränen N'jalas, machen die parapsychisch begabten Frauen der Kartanin, die im Gegensatz zu den Männern ihres Volkes das Psichogon kontrollieren können, zu starken Espern. Ihr Erfolg in dem gleichzeitig ausbrechenden Zweiten Giftatmer-Krieg hat die Ausbildung des Matriachats und Zusammenschlüsse besonders befähigter Esper zur Folge, die als die Sieben Großen Familien die Macht in den verschiedenen Protektoraten des Imperiums übernehmen. Nach einem Krieg um die schrumpfenden Paratau-Vorräte des N'jala-Systems schließen sich die Großen Familien zusammen und ermitteln anhand der psionischen Emissionen Fornax als Ursprungsort des Psichogons. Mehrstufige Fernraumschiffe überwinden die 2,5 Millionen Lichtjahre umfassende Distanz und entsorgen nach Kontakten mit den Nocturnenstöcken die Tauregionen. Dadurch gerät Kartan zunehmend in Abhängigkeit von den Espern, und seine wissenschaftlich-technische Entwicklung stagniert, bis nach dem Ausbruch des Dritten Giftatmer-Krieges im Jahre 404 NGZ die Verbindung nach Fornax unterbrochen wird, um die Herkunft des Parataus vor den Maakar zu verbergen. Durch den Paratau siegen die Kartanin und schließen mit den Maakar einen Friedensvertrag. Erst sehr starke Hyperkom-Signale aus dem Fernen Nebel veranlassen die Kartanin, erneut Paratau zu ernten, um für eine neue Auseinandersetzung gerüstet zu sein.
Nachdem sie die benötigten Ersatzteile hergestellt haben, ziehen sich die Kartanin von der Insel der Sternensöhne zurück und überlassen den Scoranern als Entschädigung neuartige Geräte.
Trotz ihrer technischen Unterlegenheit sind die stolzen Kartanin sicher, die Terraner überwinden zu können. Nachdem der Weise von Fornax es abgelehnt hat, den Terranern die Paratau-Ernte zu verbieten, schmuggeln sich Dao-Lin-H'ay, der Sternmarschall Jarmin-Vyn-H'ay und der Pilot Fessen-Kon-H'ay im Schutz eines Nocturnenschwarmes mit einem Raumjäger ins Faalin-System ein, erreichen heimlich das Hanse-Kontor Fornax und können dessen Computer-System anzapfen, ehe sie entdeckt werden. In der direkten Konfrontation schont Dao-Lin-H'ay Leila Terras Leben. Die Sabotage der Computer ermöglicht es Jarmin-Vyn-H'ays Sternensöldnern, die gesamten Paratau-Vorräte des Hanse-Kontors zu erbeuten.
Um einen erneuten Schaden an der MASURA reparieren zu können, suchen die Kartanin den inzwischen von den Terranern untersuchten Stützpunkt Okto-IV auf und werden dort von psionisch aufgeladenen spindelförmigen Tieren angegriffen, die Dao-Lin-H'ay durch ihre Paragaben jedoch unschädlich machen kann. Da der Rückflug nach M 33 nicht möglich ist, beschließt Dao-Lin-H'ay im Vertrauen auf Zrec-Kherr und das Galaktikum, in die Milchstraße vorzustoßen.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Das Fornax-System - eine merkwürdige Galaxis (in PR 1280)

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)