Nummer: 1273 Erschienen: 01.01.1986   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Upanishad
Julian Tifflor - ein Mann in der Schule der Helden
H.G.Ewers

Zyklus:  

18 - Die Chronofossilien/Die Vironauten - Hefte: 1200 - 1299 - Handlungszeit: 427 - 430 NGZ (4014 - 4017 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Terra               
Zeitraum: Spätjahr 429 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Julian Tifflor Der Erste Terraner beginnt seine Ausbildung in der Schule der Helden
Yag Veda Julians Lehrmeister
Ris Bhran Julians Lehrmeister
Nia Selegris Julians Mitschülerin
Homer G.Adams Der Finanzchef der Kosmischen Hanse erweist sich einmal mehr als Schlitzohr
Domo Sokrat Ein Haluter wird besiegt

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Taknu - Was ein Ding !
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Bernhard Kletzenbauer: Moralischer Code
Leserbriefe: Hans-Joachim Kleimann
LKSgrafik:
Leserstory: Marcello Ferriani: Rückkehr der Meister
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Nach einem kontrovers geführten Gespräch über das Teleport-System, das in einem Großversuch auf Arkon I erprobt werden soll, überredet Homer G. Adams Julian Tifflor am 4. Oktober 429 NGZ dazu, im Interesse der wirtschaftlichen Beziehungen zur Mächtigkeitsballung ESTARTU entsprechend seiner gegenüber Stalker abgegebenen Erklärung in die Upanishad-Schule auf dem Mount Everest einzutreten.
In der Tschomolungma wird der Erste Terraner einer Shada-Gruppe zugeteilt, die aus dem Ertruser Upper Drummock, dem Ara Panatse-Kul, dem Blue Lüttütü, dem Unither Onck Tschabul und den Terranern Magistur Leefel, Kopal Flannerty, Lifty Banks und Nia Selegris besteht. Wegen mangelnder innerer Einstellung verweigern die Panisha Tifflor jedoch die Shad-Weihe im Dashid-Raum, die die endgültige Aufnahme eines Schülers in die Upanishad markiert. Nach einem Wochenende erfolgloser Übungen verläßt Tifflor die Tschomolungma.
Ende November trifft er in der MUTOGHMANN SCERP die Kamashitin Lelila Lokoshan, die ihren Vater-Schwester-Sohn Tovari Lokoshan sucht, um Lullog, den Erbgott ihres Clans, wiederzubeschaffen, und durch einen Transmitterfehler, für den sich eine obskure Außerparlamentarische Wissenschafts-Lobby verantwortlich erklärt, in die alte GAVÖK-Zentrale geraten ist. Ernüchtert durch die Unstimmigkeiten zwischen dem Galaktikum und der Kosmischen Hanse über Fornax und aus dem Wunsch, Nia Selegris wiederzusehen, beschließt Tifflor, in die Upanishad-Schule zurückzukehren. Durch eine erneute Transmitter-Manipulation gelangt er aber zunächst mit Lelila Lokoshan auf die Hundertsonnenwelt. In der Tschomolungma bemüht sich Tifflor, seinen Ausbildungsrückstand gegenüber den anderen Shada aufzuholen. Am 24. Dezember besucht er den heimgekehrten Perry Rhodan, lehnt dessen Einladung, ihn und seine Freunde zu begleiten, jedoch ab. Auch Domo Sokrat tritt in die Upanishad-Schule ein. Nach der gemeinsamen Shad-Weihe fühlt sich Tifflor untrennbar mit der Upanishad-Lehre verbunden und gibt das Amt des Ersten Terraners auf.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Taknu - Was ein Ding !

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)