Nummer: 1144 Erschienen: 25.07.1983   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: 2 Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Operation Hornissenschwarm
Im Zentrum des Infernos - Mausbiber Gucky manipuliert
H.G.Francis     

Zyklus:  

17 - Die Endlose Armada - Hefte: 1100 - 1199 - Handlungszeit: 426 - 427 NGZ (4013 - 4014 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: M 82               
Zeitraum: Dezember 426 NGZ
Hardcover: 136
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  Report Nr.99
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Gucky Der Mausbiber wird zum Super-Telekineten
Ras Tschubai Guckys Mitgefangene in einer Armadaschmiede
Jen Salik Guckys Mitgefangene in einer Armadaschmiede
Parwondov Befehlshaber von HORTEVON
Meegoron Befehlshaber von HORTEVON
Catewnor Befehlshaber von HORTEVON
Schamar Freund und Helfer der terranischen Gefangenen
Perry Rhodan Der Terraner läßt die "Operation Hornissenschwarm" anlaufen
Schoc Anführer der hartgesottenen Blinden

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Wettness
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 99 - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel: Mißverständnisse
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau: SF-Programm September 1983
Reportriss: Oliver Scholl : Einmanngleiter SG1 und Prototyp

Innenillustrationen


Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Schamar versucht, die hartgesottenen Blinden, die von den Armadaschmieden wegen unterschiedlicher Vergehen in die Goon-Hölle verbannt wurden, zur Unterstützung seiner Gefährten zu bewegen. Die Blinden halten jedoch Jen Salik fälschlich für einen Mörder und verurteilen ihn zu einem Zweikampf auf Leben und Tod mit ihrem stärksten Kämpfer. Schamar besteht darauf, den körperlich unterlegenen Terraner in dem Duell zu vertreten. Während des Kampfes taucht Meegoron auf, der von Schumirg, dem Ältesten von Schamars Sippe, erfahren hat, daß der junge Pellack ursprünglich geflohen ist, um seine Blutgruppe geheimzuhalten und zu so verhindern, daß sein ungeborenes Kind umgebracht wird, weil es wegen der genetischen Disposition seiner Eltern wahrscheinlich krank ist. Die Aussage des Armadaschmieds, daß das Ungeborene getötet worden sei und sich als gesund erwiesen habe, stachelt Schamar so an, daß er seinen Gegner überwindet, obwohl ihm dieser in der Dunkelheit überlegen ist. Er schenkt ihm das Leben. Durch eine Truppe bewaffneter Pellacks verhindert Meegoron, daß die hartgesottenen Blinden den Galaktikern helfen. Während der Armadaschmied mit Salik und Ras Tschubai zur Steuerkugel zurückkehrt, erkennen die beiden Terraner, daß die Anlagen der Goon-Hölle weitgehend aus Formenergie bestehen.
Zur gleichen Zeit ruft Gucky, der inmitten des Wett materialisiert ist und von diesem festgehalten wird, Verwüstungen hervor, indem er im Kampf gegen sein neues Gefängnis dessen psionische Energie nach außen lenkt.
Inzwischen erreicht die SEDAR die bei BASIS-ONE versammelte Galaktische Flotte. Um Salik, Tschubai und den Mausbiber zu retten, starten am 13. Dezember 426 NGZ fünftausend Raumschiffe zu der von Clifton Callamon vorgeschlagenen Operation Hornissenschwarm. Sie greifen den Schmiedewall an und schleusen zugleich Zehntausende von Space-Jets aus. Einigen Jets gelingt es, zwischen den Forts zur Armadaschmiede durchzubrechen und in ihr zu landen. Mit dem zurückgelassenen SERUN eines seiner Gefährten nimmt Schamar Funkkontakt mit Callamons Space-Jet auf und berichtet über Saliks und Tschubais Verbleib. Callamon, Fellmer Lloyd und Thoren Bore dringen in die sechs Kilometer durchmessende Steuerkugel ein, werden aber von Energieschirmen eingeschlossen. Gucky tritt mit Lloyd in telepathische Verbindung und befreit den Stoßtrupp. Zugleich erfährt der Mausbiber, daß Parwondow das Wett öffnen will, um seiner habhaft zu werden. Ohne Rücksicht auf mögliche Folgen plant der Armadaschmied eintausend Pellacks mit der ausströmenden Energie vorübergehend psionisch aufzuladen, um die wertvolle Wettness zu retten. Gucky kommt ihm jedoch zuvor, läßt die Mentalenergie entweichen und rettet sich mit Salik und Tschubai in Callamons Space-Jet. Mit der gewaltigen pionischen Energie, die er gespeichert hat, schiebt der Mausbiber telekinetisch die Forts des Schmiedewalls aus dem Weg und sichert damit den in HORTEVON gelandeten Space-Jets die Rückkehr zur Galaktischen Flotte.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Wettness

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)