Nummer: 1135 Erschienen: 23.05.1983   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: 2 Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Begegnung am Todesauge
Unternehmen Armadaschmiede - ein Spiel mit dem Verderben
Clark Darlton     

Zyklus:  

17 - Die Endlose Armada - Hefte: 1100 - 1199 - Handlungszeit: 426 - 427 NGZ (4013 - 4014 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: M 82               
Zeitraum: November 426 NGZ
Hardcover: 134
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Crduun Ein Armadaflößer in Not
Ras Tschubai Crduuns "Beutesöhne"
Gucky Crduuns "Beutesöhne"
Jen Salik Crduuns "Beutesöhne"
Enzyön Kommandant eines Forts am Schmiedewall
Torkyn Ein Querata mit besonderen Kenntnissen
Liam Lotz Chefastrogator der SEDAR

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Metagrav-Antrieb - mit Vorsicht
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Heinz Haßfeld : Passagierraumschiff der WHISTLER-Klasse - Terranische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Mit dem notdürftig reparierten Wrack des Armadafloßes STOWMEXE gerät der Hyrkt Crduun in das Gravitationsfeld eines Riesenplaneten, den er Todesauge nennt. Jen Salik, Ras Tschubai und Gucky, die mit dem Kreuzer SEDAR seit sechs Wochen nach dem Armadafloß suchen, retten die vom Absturz bedrohte STOWMEXE. In seiner Notlage erklärt sich der Flößer bereit, die beiden Terraner und den Ilt, die in eine Armadaschmiede vorstoßen wollen, bis zum Schmiedewall mitzunehmen und dort als seine Kaufsöhne auszugeben. An den Schmiedewällen, die die Armadaschmieden umgeben, werden die Flöße stets untersucht und ihre Köpfe und Schwänze abgekoppelt.
Als die STOWMEXE und die SEDAR am 25. November 426 NGZ aufbrechen, empfangen sie den von Perry Rhodan ausgestrahlten SOS-Ruf, doch Salik beschließt, das Signal zu ignorieren. Der Schmiedewall besteht aus vielen tausend schwerbewaffneten Forts, von denen der größte Teil die Form einer dreistufigen Pyramide hat. Die STOWMEXE erreicht das mit reptiloiden Querata besetzte Fort YUURZÖNTER. Crduun behauptet, sein Floß sei von kugelförmigen Raumschiffen überfallen worden, doch Enzyön, der Kommandant des Forts bleibt skeptisch. Als sich der Flößer einem scharfen Verhör widersetzt, wird er von dem Querata getötet. Nachdem Enzyön ein Gespräch der vorgeblichen Kaufsöhne belauscht hat, gibt er dem »Wächter« des Schmiedewalls, einem zehn Meter langen Robotschiff, den Auftrag, nach der SEDAR zu suchen. Gucky teleportiert jedoch rechtzeitig in den Kreuzer, der im Ortungsschutz einer blauen Sonne steht, und der Wächter wird vernichtet. Anschließend zünden Salik, Tschubai und Gucky in YUURZÖNTER Bomben, um die Querata verwirren, und teleportieren in ein Armadafloß, das zur Armadaschmiede startet. Es erweist sich jedoch als Falle Enzyöns, der seine eigenen Gedanken durch einen Mentalblock verbergen kann und die Parafähigkeiten der Fremden erkannt hat. Das Floß erreicht das mit Parafallen ausgerüstete Fort KARYBOS. Salik und seine Begleiter werden paralysiert und auf Befehl eines Silbernen in einem Goon-Block zur Armadaschmiede geschickt.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Metagrav-Antrieb - mit Vorsicht

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)