Nummer: 1117 Erschienen: 17.01.1983   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: 2 Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Das Gedankenmonster
Menschen haben es geschaffen - seine Unvollkommenheit erzeugt das Chaos
H.G.Ewers     

Zyklus:  

17 - Die Endlose Armada - Hefte: 1100 - 1199 - Handlungszeit: 426 - 427 NGZ (4013 - 4014 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Terra               
Zeitraum: 25. - 31. Juli 426 NGZ
Hardcover: 132
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Ernst Ellert Zwei Bewußtseine im Kampf um einen Körper
Merg Coolafe Zwei Bewußtseine im Kampf um einen Körper
Reginald Bull Die beiden müssen sich mit den Auswirkungen der "paranormalen Disharmonie" herumschlagen
Julian Tifflor Die beiden müssen sich mit den Auswirkungen der "paranormalen Disharmonie" herumschlagen
Geoffry Abel Waringer Der Wissenschaftler versucht, das "Gedankenmonster" zu zerstören
Homer G.Adams Er gerät in die Gewalt von Sektierern
Yamisch Coolafe Der Springer kommt nach Terra, um seinem Bruder zu helfen

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Doppelerde
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Viele der am Projekt Zweiterde beteiligten Freiwilligen unterliegen einer paranormalen Disharmonie, die dem im Projektions-Sektor entstandenen Plasma entspringt und mit einem Drang zur Selbstzerstörung, Haßgefühlen und destruktiven Aktionen einhergeht. Der Versuch, das Plasma mit Desintegrator- oder Narkosebeschuß unschädlich zu machen, mißlingt, da Besatzungsangehörige der angreifenden Schiffe in Schockzustände verfallen.
An der auf der Erde anlaufenden Fahndung nach Merg Coolafe beteiligt sich auch dessen Bruder Yamisch, der nach Terra gekommen ist, um Merg zu helfen. Der Gesuchte hält sich in der Wohnung einer Frau verborgen, die er getötet hat. Hilflos muß Ernst Ellert miterleben, wie Coolafe weitere Morde begeht. Schließlich sucht Coolafe-Ellert seinen Bruder auf und tötet in einem Ausbruch von Haß auch ihn. Die hohe Zimmertemperatur verschafft Ellert die Kontrolle des gemeinsamen Körpers. Springer, die den Tod Yamisch Coolafes rächen wollen, verhindern jedoch, daß Ellert-Coolafe das Hotel verläßt. In der Absicht, Ellert zu übertölpeln, gibt Coolafe vor, durch den Tod seines Bruders geläutert worden zu sein, und bietet dem Teletemporarier an, vorübergehend den Körper zu übernehmen, um die Belagerer überwinden zu können. Durch ein auf dem Kopf befestigtes Heizaggregat kann Ellert aber nach der Flucht die Kontrolle über den Körper des Springers zurückgewinnen.
Rechtzeitig verhindert Ellert-Coolafe, daß das Plasmamonster, das unersetzlich ist, weil ES keine weitere Energie zur Schaffung einer neuen Projektion aufbringen kann, durch Arkon-Bomben vernichtet wird. Ellert erkennt, daß eine Unverträglichkeit zwischen den mentalen Energien, die von individuellen Bewußtseinen ausgehen, und denjenigen, die aus dem Reservoir von ES stammen, für die paranormale Disharmonie verantwortlich ist. Er nutzt die Aufwallung, die durch eine Gruppierung vor kurzem dem Irrsinn verfallener mentaler Energie hervorgerufen wurde, um die Energien der Superintelligenz und die der menschlichen Freiwilligen zu versöhnen. Das Plasmagebilde wandelt sich in eine Nachbildung der Erde und des Mondes um.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Doppelerde

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)