Nummer: 1111 Erschienen: 06.12.1982   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: 2 Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Die Macht der Elf
Begegnung in M 82 - Gucky wird zum Chaosmacher
Horst Hoffmann     

Zyklus:  

17 - Die Endlose Armada - Hefte: 1100 - 1199 - Handlungszeit: 426 - 427 NGZ (4013 - 4014 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: M 82               
Zeitraum: Juni 426 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner läßt nach den "Weißen Raben" suchen
Gucky Der Mausbiber auf einem Höllenplaneten
Les Zeron Der Multiwissenschaftler auf einem Höllenplaneten
Ok Müppelheimer Ein Fremdrassenpsychologe
Zock-Dreilicht Kommandant der Armadaeinheit 1111
Hakn Teil eines phantastischen Kollektivs
Cida Teil eines phantastischen Kollektivs

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Was will Rhodan ?
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Oliver Scholl : Armadamonteur - Extraterrestrische Technik

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Bei der Untersuchung der Cygriden wird der Fremdvölkerpsychologe Ottokar-Gottlieb Müppelheimer am 7. Juni 426 NGZ durch den gleichzeitigen Anblick von elf Armadaflammen hypnotisiert. In seinem Wahn, eine kollektive Weiße-Raben-Hysterie bekämpfen zu müssen, entführt und hypnotisiert Ok Müppelheimer mehrere Besatzungsmitglieder, darunter den Archivar und Textbearbeiter Shelly W. Ogat, der insbesondere für die sprachliche Vollkommenheit der Einsatzberichte verantwortlich ist. Für kurze Zeit kreuzt ein weißer Rabe den Kurs der BASIS, ein gliedmaßenloser Armadamonteur, in dessen Innerem sich etwas lebendiges befindet und der an einer Spitze eines quadratischen, zehn Meter langen und fünf Meter dicken Segels mit weißer Vorder- und goldener Rückseite befestigt ist. Ras Tschubai und Gucky erhalten den Auftrag, den weißen Raben zu finden, und Müppelheimer befestigt heimlich am Nackenfell des Mausbibers einen Mikroanalysator, mit dessen Hilfe er Aufschlüsse über die weiße-Raben-Hysterie erhalten will. Dem Plan einer außerhalb des Zwiebelschalenmodells stehenden Macht gehorchend, manipuliert die Hamiller-Tube diesen Analysator so, daß er in einer Art Rückkopplung Guckys geistige Kräfte auffängt und potenziert. Dadurch treten jedoch in bestimmten Zeitabschnitten die negativen Persönlichkeitsmerkmale des Mausbibers verstärkt hervor. In diesen Werwolf-Phasen stiftet Gucky in zahlreichen Einheiten der Endlosen Armada, darunter den schirmförmigen Schiffen der von Zock-Dreilicht kommandierten Armadaeinheit 1111, Unheil.
Unterdessen entdeckt Tschubai, der den Kontakt zu Gucky verloren hat, in der Nähe eines riesigen Gebildes die Koggen PARTHER, OSSAN und LOPPO und die Karracke FROST, deren Besatzungen verschwunden sind, und kehrt zur BASIS zurück.
Wenig später taucht auch Gucky in der BASIS auf und berichtet, daß der weiße Rabe auf Gucklon, dem zweiten Planeten einer roten Sonne festsitzt. Zusammen mit Les Zeron landet Gucky auf dem Riesenplaneten und kommt dort in geistigen Kontakt mit dem Kollektiv der elf Wesenheiten Clda, Dgwi, Ervl, Hakn, Hgew, Hgfr, Kahas, Kuma, Masy, Pegr und Wivo, die auch die Hamiller-Tube beeinflußten, um Gucky auf die Begegnung vorzubereiten, und die als Lockmittel den weißen Raben mit ihren telekinetischen Kräften auf die Oberfläche der Höllenwelt gezogen haben. Die elf Eminenzen, denen es gemeinsam gelungen ist, eine höhere Daseinsform zu erreichen und als rein geistige Kraft Raum und Zeit zu beherrschen, haben das Zusammentreffen mit Gucky herbeigeführt, um zu erfahren, ob ihre vor zweitausend Jahren gemachten Voraussagen über die Zukunft der Menschheit sich erfüllt haben. Nachdem Gucky aber die volle Wahrheit erfahren hat, die sein Weltbild vollkommen zerstört, versenken die Elf ihn in Bewußtlosigkeit und nehmen ihm die Erinnerung an die entscheidende Erkenntnis. Anschließend befördern sie Gucky, Zeron und den weißen Raben, dessen Segel zerstört ist, in einer Aura aus dem Bereich der planetaren Atmosphäre. Als dreißig weitere weiße Raben erscheinen, die ihren Gefährten retten wollen, greifen die Elf erneut ein, und verhindern ein Mißverständnis. Beiboote der BASIS nehmen Zeron und den bewußtlosen Mausbiber auf. Kurz darauf erscheint einer der weißen Raben vor der BASIS und berichtet, daß sich die vier von Tschubai entdeckten Hanse-Schiffe in der Nähe einer Armadaschmiede befinden. Jercygehl An erklärt, daß in den Armadaschmieden die überregionale Technik der Endlosen Armada erzeugt wird, und warnt vor den Schmieden, die Söhne Ordobans genannt werden und als gerissen und unbesiegbar gelten.
Nach einem telepathischen Kontakt mit den elf Wesenheiten von Gucklon löst Shelly W. Ogat Müppelheimer, dessen Machenschaften inzwischen durchschaut wurden und der sich nun selbst für einen weißen Raben hält, aus dem durch die elf Armadaflammen hervorgerufenen Bann. Durch das Stichwort »Urvater Curd Bernard« veranlaßt er die Hamiller-Tube, ihre Beteiligung an dem Geschehen um Gucky und Müppelheimer offenzulegen und Rhodan eine Botschaft der Elf zu übermitteln: »Wir kamen und wir sahen, daß unser Werk wohlgetan war! Nun können wir in Frieden die höheren Stufen der Erfüllung finden. Lebt wohl und habt Dank, beschreitet weiter den vorgezeichneten Weg.« Anschließend löscht die Positronik alle Informationen über die Vorgänge auf Gucklon. Gleichzeitig erwacht Gucky aus seiner Bewußtlosigkeit.
Ein weißer Rabe erscheint und teilt mit, daß Vertreter seiner Spezies später mit den Galaktikern zusammentreffen werden.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Was will Rhodan ?

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)