Nummer: 1033 Erschienen: 18.06.1981   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: 2 Preis: 1,80 DM Preis seit 2001 in €:

Die Hamiller-Tube
Ein Toter meldet sich - seine Heimat ist die BASIS
Peter Griese     

Zyklus:  

16 - Die Kosmische Hanse - Hefte: 1000 - 1099 - Handlungszeit: 424 - 426 NGZ (4011 - 4013 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Milchstraße               
Zeitraum: 2 NGZ = 3589 / 424 NGZ = 4011
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Payne Hamiller Der geniale Wissenschaftler gibt Rätsel auf
Waylon Javier Kommandant der BASIS
Demeter Die Wyngerin will die Erde verlassen
Roi Danton Demeters Lebenspartner in Panik
Olli-Bolli Javiers sechsjähriger Sohn

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Dirk Geiling   Dirk Geiling
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Hamiller-Tube
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Jan-Martin Nottelmann / Frank Rehfeld / Gerd Wanders / Thomas Schmidt
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Dirk Geiling   Dirk Geiling
Seite:27
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite: 45
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Im Jahr 2 NGZ läßt Payne Hamiller die Steuerungseinrichtungen der BASIS von Grund auf erneuern, weil er mit dem baldigen Tod der Paraverknoter rechnet. Dabei wird die Hamiller-Tube, eine quaderförmige Positronik von acht Metern Länge, drei Metern Breite und vier Metern Höhe installiert, die Zugriff zu allen funktionalen Elementen des Riesenschiffes hat. Am 2. Juni kommt Hamiller bei einem Transmitterunfall unter rätselhaften Umständen ums Leben. In seinem Vermächtnis teilt er mit, daß die Hamiller-Tube, die eine wesentliche Verstärkung der BASIS darstelle, erst in ferner Zukunft aktiv werde. Schon bald breitet sich das Gerücht aus, das Gehirn Hamillers sei in die Hamiller-Tube integriert.
In den folgenden Jahrhunderten werden die von Hamiller entwickelten Neuerungen der Raumfahrt erprobt, der Hypertrop, der die Energie des Hyperraums anzapft und in Gravitraf-Speicher einspeist, und der Metagrav-Antrieb, der nach einem völlig neuen Prinzip arbeitet. Für den Unterlichtflug wird in Flugrichtung der virtuelle G-Punkt oder Hamiller-Punkt projiziert, ein einseitig gepoltes Schwerezentrum, auf das das Schiff zustürzt und das sich zugleich vom Ort seines Ursprungs, dem Metagrav, zu entfernen sucht. Für den Überlichtflug wird der Hamiller-Punkt energetisch verstärkt, bis er zum Metagrav-Vortex, einem winzigen Pseudo-Black-Hole, wird, dessen Vektorierung und Energiegehalt Flugweite und Flugeschwindigkeit festlegen. Im Hyperraum wird das Schiff von einem durch die Grigoroff-Projektoren erzeugten Schirmfeld, der Grigoroff-Schicht, geschützt.
Als erstes terranisches Großraumschiff erhält die BASIS, die im Dezember des Jahres 424 NGZ für ihren Flug nach Norgan-Tur vorbereitet wird, einen Metagrav. Ihr Kommandant und Pilot, Waylon Javier, besitzt seit einem dreißig Jahre zurückliegenden Unfall fast durchsichtige Hände, die wegen der sie umgebenden blauen Aura Kirlian-Hände genannt werden.
Da Demeter, die noch immer das Aussehen einer Endzwanzigerin besitzt, behauptet, im kommenden Jahr zur Greisin zu werden, wenn sie nicht die Erde mit der BASIS verläßt, beantragt Roi Danton, mit seiner Frau an der Reise nach Norgan-Tur teilnehmen zu dürfen. Am 17. Dezember verschwindet Demeter nach einem Streit plötzlich. Danton folgt ihr und findet sie schließlich mit Guckys Hilfe in einer Höhle bei Terrania. In todesähnlichem Zustand liegt sie in einem grob zusammengezimmerten Holzsarg.
Unterdessen aktiviert sich nach einem mißlungenen Metagrav-Experiment in der BASIS die Hamiller-Tube, die sich selbst als Hamiller bezeichnet. Fragen nach Hamillers Gehirn beantwortet sie ausweichend und mehrdeutig. Durchleuchtungsversuche bleiben erfolglos. Die Hamiller-Tube übernimmt die Kontrolle über das Schiff und beginnt einen neuen Metagrav-Flug, der die BASIS zu einer blauen Doppelsonne führt, in deren System sie von zweihundertachtzig quaderförmigen Raumschiffen angegriffen wird, die sich zu einem gigantischen Wabenschiff vereinigen. Die BASIS wird schwer beschädigt. Zwischen der Hamiller-Tube und der Besatzung kommt es zu Auseinandersetzungen um die Kontrolle des Schiffes. Die Positronik gibt schließlich nach. Als die BASIS bei ihrer Flucht auf einem Planeten zu zerschellen droht und Javier und seine Stellvertreterin Sandra Bougeaklis sich entschließen, als letzte Rettung die Bugsektion abzusprengen, eröffnet die Hamiller-Tube, daß sich die BASIS die ganze Zeit im Orbit um Terra befunden habe und daß sie alle Schwierigkeiten und Beschädigungen nur simuliert habe, um die Mannschaft kennenzulernen und das Schiff zu testen.
Danton und Demeters Holzschrein werden an Bord genommen, und die BASIS bricht am 22. Dezember zu ihrer Reise in die sechsundachtzig Millionen Lichtjahre entfernte Galaxis Norgan-Tur auf.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Der jetzige Kommandant der BASIS, die unter der Flagge der LFT steht, aber oft für die Kosmische Hanse tätig ist, heißt Waylon Javier. Er besitzt seit einem Unfall vor 30 Jahren so genannte Kirlian-Hände und damit eine gesteigerte Sensibilität. Das Trägerschiff, stets auf den neuesten Stand der Technik gebracht, macht soeben einen Testflug von Terra zum Kontor Quinto-Center, und Javier hat Zeit und Muße, sich an die Berichte aus den Anfangsjahren der NGZ zu erinnern. Demnach begannen damals die Paraverknoter abzusterben, und der brillante Payne Hamiller baute eine neue, hochwertige Positronik als Ersatz ein, die acht mal vier mal drei Meter messende Hamiller-Tube. Diese sollte sich zum richtigen Zeitpunkt selbst aktivieren, wie der Wissenschaftler behauptete. Hamiller starb am 2. Juni 2 NGZ und hinterließ ein reichhaltiges wissenschaftliches Erbe - sowie eine Tube, die sich bis heute noch nicht aktiviert hat. Sowohl Perry Rhodan als auch Julian Tifflor sorgten dafür, dass die Hamiller-Tube nie ausgebaut wurde, wie es einige Kommandanten wünschten.
 
Zum Erbe Hamillers gehört auch der Hypertrop, der Energie aus dem Hyperraum in so genannten Gravitraf-Speichern sammeln kann. Damit wird der Metagrav angetrieben, das neue ÜL-Triebwerk. Es baut einen virtuellen G-Punkt bzw. Hamiller-Punkt auf, mit dem sich jedes Schiff auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen kann. Wird der G-Punkt schließlich gebündelt, kommt es zum Aufbau des Metagrav-Vortex, eines Pseudo-Black Holes. Dabei erschaffen Grigoroff-Projektoren um das Schiff die schützende Grigoroff-Schicht, das, ohne zu entmaterialisieren, mit millionenfacher LG durch den Hyperraum rast. Die BASIS bekam vor kurzem als letztes Schiff der LFT den Metagrav eingebaut, die bei allen Schiffen noch unkalibriert sind. So können theoretisch unglaubliche Geschwindigkeiten erreicht werden, was aufgrund der bestehenden Gefahr durch Seth-Apophis gemacht wird, wirtschaftlich ist solch ein Triebwerk allemal nicht.
 
Zur Besatzung der BASIS gehören unter anderem Sandra Bougeaklis, die stellvertretende Kommandantin, der Arkonide Miztel als Chefingenieur, Deneide Horwikow als Chefin der Funkabteilung, der Nexialist Les Zeron, Herth ten Var, der araische Chefmediker, Waffenmeister Leo Dürk und Hangarmeister Mehldau Sarko. Letztlich noch Oliver Javier, der 6jährige Sohn des Kommandanten, der auch Olli-Bolli oder Schrecken der BASIS genannt wird.
 
Seit Jahren leben Roi Danton und Demeter zurückgezogen in einem Wohnturm in Terrania. Die Wyngerin, jung und schön wie eh und je, besteht jetzt aber darauf, den Flug der BASIS mitzumachen. Sonst befürchtet sie, zur Greisin zu werden. Danton bespricht sich mit seinem Vater, der einverstanden ist und sich vorsorglich schon von seinem Sohn verabschiedet.
 
Am 17. Dezember kehrt die BASIS in den Orbit um Terra zurück. In dem Augenblick kommt es zu einem Paukenschlag, denn die Hamiller-Tube hat sich aktiviert und begrüßt die Besatzung in förmlicher Art mit Sie. Damit flackert sogleich wieder das Gerücht auf, Hamillers Gehirn könne sich in der Tube befinden. Aber auch eine Machenschaft ES' wird nicht ausgeschlossen. In erster Linie jedoch ist die Besatzung skeptisch und misstrauisch, nur Olli-Bolli nicht.
 
Auf Terra ist unerwartet Demeter verschwunden, und Danton sucht zusammen mit Gucky nach ihr. Gleichzeitig wird auf dem Trägerschiff damit begonnen, die Tube zu testen. Dabei kommt es zu einem weiteren Flug, diesmal in die Eastside, wo ein Erstkontakt zu den Jeleb-Blues stattfindet. Anschließend stellt die Besatzung fest, dass die Hamiller-Tube sie ebenfalls testet. So entwickelt sich langsam ein gegenseitiges Vertrauen, woran Olli-Bolli nicht ganz unschuldig ist.
 
Als Danton und Gucky Demeter finden, ist die Wyngerin in ein rätselhaftes Koma gefallen, fast so wie zu der Zeit, als sie auf Kreta entdeckt wurde.
 
Die BASIS steht am 21. Dezember wieder im Solsystem, Roi Danton und Demeter gehen an Bord. Am nächsten Tag beginnt der lange Flug nach Norgan-Tur.
 
Auf Lokvorth ist Quiupu weiterhin verschollen, und auch Icho Tolot bleibt unauffindbar.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Die Hamiller-Tube

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)