Nummer: 1030 Erschienen: 19.05.1981   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 2 Preis: 1,80 DM Preis seit 2001 in €:

Meister der Vergangenheit
Die Betschiden - Herzog Gus' Geheimwaffe im Einsatz
Kurt Mahr     

Zyklus:  

16 - Die Kosmische Hanse - Hefte: 1000 - 1099 - Handlungszeit: 424 - 426 NGZ (4011 - 4013 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Herzogtum von Krandhor               
Zeitraum: 424 NGZ = 4011
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Surfo Mallagan Die drei Betschiden sind wieder vereint
Brether Faddon Die drei Betschiden sind wieder vereint
Scoutie Die drei Betschiden sind wieder vereint
Valvul Ein Meister der Gegenwart
Porpol Valvuls Nachbruder
Olkring Valvuls Gegenspieler
Maso Kommandant der 20.Flotte

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Mascinoten
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Michael Ottenbruch / Dieter Sternberg / Thomas Nefferdorf
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:11
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite: 31
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Im Nest der Zwanzigsten Flotte im Sektor Berogan wird Surfo Mallagan bewußtlos an Bord der JÄQUOTE gebracht. Nach dem Erwachen erklärt Mallagan, der keine Erinnerung an seine Erlebnisse seit dem Verlassen des Planeten Couhrs hat, in einer Art Trance, Diener eines Großen zu sein, und kündigt Brether Faddon und Scoutie an, daß sie ebenfalls Diener sein werden. Mallagans arrogantes Verhalten läßt jedoch die frühere Vertrautheit der Betschiden nicht mehr aufkommen. Um sich einer der Raumfestungen nähern zu können, beschließt Mallagan, die von Vajuga beobachteten gravitatorischen Nebeneffekte zu imitieren, die die Mascinoten bei der Krümmung des Raumes hervorrufen, und so das Vertrauen der Fremden zu gewinnen. Mit dem Beiboot BODDEN fliegen die Betschiden Lykving an, die größte der Raumstädte, eine zweihundert Kilometer durchmessende, ovale Plattform, auf der sich mehrere turmartige Aufbauten erheben.
Unterdessen ernennt in Lykving der Erste Beisitzer Valvul zum Meister der Gegenwart und gibt ihm den Auftrag, die Mascinoten während der bevorstehenden Zeit des Aufwachens zu beaufsichtigen. Valvul bemüht sich, die Mascinoten zur Zusammenarbeit zu bewegen, und stößt dabei auf den erbitterten Widerstand Olkrings, der den Individualismus seiner Artgenossen gefährdet sieht. Bei der Suche nach der Ursache einer Veränderung der Energiestraßen entdeckt Valvul den Bereich der Vergessenen, riesiger Maschinen, von denen einige die Straßen kontrollieren und die nicht in Verbindung mit dem Ersten Beisitzer stehen.
Inzwischen landen Mallagan, Faddon und Scoutie in der Weltraumstadt, werden von Olkring und seinen Truppen attackiert, können die Angreifer aber überwältigen. Als sie anschließend Olkring einen Spoodie ansetzen, kehrt dieser nach kurzem Eindringen in die Haut des Mascinoten um und explodiert. Valvul sucht die Betschiden auf, und es kommt zu einer Verständigung. In dem Begriff »Gründer«, den Valvul von den Vergessenen erfahren hat, sieht Mallagan eine Bestätigung für Plaquets Annahme, die Mascinoten seien künstlichen Ursprungs. Die Betschiden machen sich auf die Suche nach dem Ersten Beisitzer und treffen dabei auf Roboter, die wie Mascinoten aussehen. Schließlich entdecken sie den Ersten Beisitzer, einen gigantischen Computer, und erfahren von ihm die Geschichte der Raumfestungen. Mallagan ernennt sich zum Meister der Vergangenheit und informiert die Mascinoten über ihre Herkunft:
Vor Jahrtausenden lebten in einer fernen Galaxis die »Gründer«, ein hochentwickeltes Sternenvolk, dessen Wohlstand den Neid seiner Nachbarn weckte. In der Gewißheit, deren Allianz nicht gewachsen zu sein, schufen die »Gründer«, um ihre Kultur zu erhalten, Flotten von Raumfestungen, die jeweils von einem großen Computer, dem Ersten Beisitzer, gelenkt wurden. Neben großen stationären Maschinen fanden sich flugfähige, scheibenförmige Roboter an Bord, die neben Wartungsaufgaben die Möglichkeiten für organisches Leben im Weltall prüfen sollten und ihre Erfahrungen dem Ersten Beisitzer weitergaben. Zur Sicherheit hatten die Roboter die Fähigkeit, sich schnell in den Energiestraßen zu bewegen. Ehe der Erste Beisitzer von Lykving, dem Gebot der »Gründer« gemäß, aus organischem Material lebende Wesen formen konnte, wurde er durch ein Unglück von der Steuerung der Energiestraßen und von einem Teil seiner Datenspeicher getrennt und machte daher bei der Schaffung der Mascinoten Fehler. So gab er ihnen die Fähigkeit, den Raum zu krümmen. Indem er ihnen keine Flugfähigkeit verlieh und sie statt dessen unbeholfen auf den eigentlich als Arme gedachten Tentakeln laufen ließ, veranlaßte er sie zudem indirekt, die Energiestraßen zu benutzen, auf denen sie einander nicht begegnen konnten. Daher begannen die durch synthetische Telepathie eng mit ihren Maschinen verbundenen Wesen, sich voneinander zu isolieren, und gerieten in einen Zustand der Stagnation.
Mallagan zwingt den Ersten Beisitzer, den Sektor Dayban-Hohst zu verlassen, und gibt den Mascinoten Hinweise, wie die Verbindung zwischen dem Ersten Beisitzer und den Vergessenen wiederhergestellt, die Energiestraßen inaktiviert und die Kultur an Bord der Raumstädte belebt werden kann. Nachdem die drei Betschiden mit der BODDEN und der HIAKLA zur JÄQUOTE zurückgekehrt sind, nimmt der Verband der Raumfestungen Fahrt auf. Maso kündigt Mallagan, Faddon und Scoutie an, daß das Spoodie-Schiff auf seinem Weg von Varnhaghar-Ghynnst nach Kran die Zwanzigste Flotte passieren und die drei Betschiden an Bord nehmen werde.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Valvul ist im Eigentlichen Bereich vom Beisitzer Eins zum Meister der Gegenwart ernannt worden. Ein solcher wird immer dann ernannt, wenn große Veränderungen auf die Mascinoten zukommen, was jetzt bevor steht. So soll Valvul beispielhaft das Zusammenleben mit einem anderen Individuum vorleben, was in Zukunft vermehrt geschehen soll. Valvul tut dies mit seinem Nachbruder Porpol, mit dem er in ständigem Kontakt steht. Schnell tritt ihm aber ein Gegenspieler entgegen, denn Olkring will am Alten und Bewährten festhalten.
 
Die JÄQUOTE ist wieder unterwegs zum Nest der 20. Flotte. Die Betschiden Brether Faddon, Surfo Mallagan und Scoutie lassen sich von Maso, Plaquet, Vjuga und Preleddi über die Unbezwingbaren informieren. Zwischen den Betschiden ist nicht mehr alles so, wie es einmal war. Mallagan hat sich stark verändert und sieht in ihrer Beziehung keine gleichberechtigte Freundschaft mehr, wie es früher auf Chircool der Fall war.
 
Valvul erliegt beinahe einem Attentat und stellt sich anschließend die fast schon blasphemische Frage, ob Beisitzer Eins vielleicht gar nicht alle Maschinen unter seiner Kontrolle hat.
 
Im Nest angekommen, stellen Faddon und Scoutie auf Weisung Mallagans eine Ausrüstung zusammen. So vergehen einige Tage intensiver Vorbereitung. Danach fliegt die JÄQUOTE mit ihnen in den Sektor Dayban-Hohst, wo sie mit einem Beiboot weiterfliegen.
 
Valvul und Porpol können in gemeinsamer Arbeit den Standort der vergessenen Maschinen eruieren. Einzeln wäre dies ihnen nicht möglich gewesen, womit sich die neue Lebensweise als richtig erweist. Die Maschinen gehören allen Kategorien an, doch bevor sie sich intensiver damit beschäftigen können, tauchen erneut Fremde im Eigentlichen Bereich auf. Es geschieht in der Stadt Lykving.
 
Die Betschiden können ungehindert an einer Raumstadt andocken. Schnell kommt es zu einem Angriff, den sie jedoch abwehren können. Dabei fällt ihnen eines der radähnlichen Wesen in die Hände und sie versuchen, ihm einen Spoodie zu übertragen. Diesen mussten sie auf Weisung Masos mit in den Einsatz nehmen. Doch es wird ein Fehlschlag, die Fremden scheinen die Spoodies nicht zu vertragen.
 
Valvul will endlich in Kontakt mit den Fremden treten, doch Olkring kommt ihm zuvor. Mehrere Mascinoten greifen die Fremden an, werden aber vertrieben und ausgerechnet Olkring gerät in deren Hände. Valvul beobachtet, wie diese irgendetwas mit Olkring versuchen, was seinen Widersacher für einige Zeit ausfallen lässt. Nun kann der Meister der Gegenwart aktiv werden und kontaktiert die Fremden, was sich als sehr einfach darstellt.
 
Im Folgenden stellen sie gemeinsam fest, dass Beisitzer Eins eine riesige Computereinheit ist. Entsprechend den Mascinoten, die für die unteren maschinellen Kategorien zuständig sind, galt das früher für die Gründer, die Beisitzer Eins betreuten. Als diese in tiefer Vergangenheit ausstarben, kam es bei den Maschinen zu einer Katastrophe und zum Verlust der vergessenen Maschinen. Mallagan betätigt sich jetzt als Meister der Vergangenheit, und die vergessenen Maschinen werden wieder mit Beisitzer Eins verbunden. Dem stehen damit weitere Informationen zur Verfügung. Demnach entsandten die Gründer vor Urzeiten mehrere Großverbände zur Erforschung des Universums. Die Mascinoten wurden erst viel später von den Maschinen genetisch gezüchtet, als Ersatz für die Gründer. Beisitzer Eins, der die Aufgabe der Gründer fortführen will, bereitet die Reise in die Unendlichkeit vor.
 
Die Betschiden kehren zur JÄQUOTE zurück und bald darauf existiert keine Gefahr mehr im Bereich von Sektor Dayban-Hohst. Maso lässt die Betschiden zum Nest der 20. Flotte fliegen, wo sie abwarten sollen. Nach einigen Tagen erfahren sie, dass das Spoodie-Schiff aus dem Sektor Varnhagher-Ghynnst zurückerwartet wird. Es soll sie mit nach Kran nehmen.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Die Mascinoten

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)