Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
-
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
-

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
F-K 86 - 87
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Goshmos-Castle
Alias
Goshmos Castle

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Planet der roten Sonne Medaillon* im Mahlstrom der Sterne*; Äquatordurchmesser 9.635km, Schwerkraft 0,89g, Eigenrotation 27,65 h, mittlere Temperaturen bei + 34,817 Celsius, gute Sauer-Stoffatmosphäre. Das Klima ist heiß und überwiegend trocken.
 
Es gibt wenig Wasser, die Landflächen sind durch ausgedehnte Sand- und Geröllwüsten gekennzeichnet. Der Himmel ist ständig dunstverhangen, die Sonne leuchtet darin wie ein riesiges Glutauge. Eine Besonderheit des Planeten sind die Felsenformationen, die nur selten eine zusammenhängende Gebirgskette bilden.
 
Überwiegend ragen die in Urzeiten emporgeschleuderten Felsmassen einsam und verlassen wirkend aus den Einöden auf. Goshmos Castle ist die Heimat der Mucierer*, deren Felsenburgen ein weites Charakteristikum dieser Welt bilden. Außerdem treffen die Terraner hier im Jahr 3460 erstmals auf Zeus*.
 
Der Planet spielt später eine bedeutende Rolle in der Entwicklung eines Teils der Menschheit (-> EDEN Il*).


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Goshmos-Castle – in der Sprache der einheimischen Mucierer Ellfat – war ein Planet der roten Sonne Medaillon im Mahlstrom der Sterne. Er wurde nach Goshmo-Khan benannt.
 
Anmerkung: Die üblichste Schreibweise ist Goshmos-Castle, in PR 678 wird die fehlerhafte Schreibweise Goshmo-Castle verwendet.
 
Astrophysikalische Daten:
  • Andere Namen: Ellfat
  • Sonnensystem: Medaillon
  • Galaxie: Mahlstrom der Sterne
  • Typ: Sauerstoffwelt, Wüstenwelt
  • Rotationsdauer: 27,65 h
  • Durchmesser: 9635 km
  • Schwerkraft: 0,89 g
  • Atmosphäre: Sauerstoff
  • Mittlere Temperatur: +34,8 °C
 
Bekannte Völker:
  • Mucierer
  • Ploohns (Zeus)
 
Übersicht
Die Sauerstoff- und Wüstenwelt hatte eine mittlere Temperatur von +34,817 Celsius.
 
Das Klima war heiß und überwiegend trocken. Der Himmel war ständig dunstverhangen, die Sonne leuchtete darin wie ein riesiges Glutauge.
 
Die Landflächen waren durch ausgedehnte Sand- und Geröllwüsten gekennzeichnet. Es gab nicht ein einziges Meer. Eine besondere geologische Struktur waren isolierte Tafelberge, die von den Feuerfliegern, den Mucierern, als Felsenburgen benutzt wurden. So erhoben sich im Land Gmosch 306 dieser Felsenburgen.
 
In der Zeit der Aphilie wurde eine terranische Station eingerichtet, Castle-Alpha, mit fünf Mann Besatzung. (PR 784)
 
Fauna
Bekannt ist die sehr seltene Silberechse. (PR 784)
 
Geschichte
Mit Terra im Medaillon-System
Die abtrünnige Ploohnkönigin Zeus hatte sich auf Goshmos Castle zurückgezogen.
 
Terra und Luna rematerialisierten 3460 in der Nähe von Medaillon im Mahlstrom der Sterne und stießen auf Goshmos Castle. Später wurden Terra und Luna mithilfe der Ploohns in eine Umlaufbahn um Medaillon manövriert. Goshmos Castle war dann für mehr als 120 Jahre die Nachbarwelt von Terra und Luna. (PR 700) Zwischen den Planeten entstand schnell eine rege Handelstätigkeit, von der vor allem die Mucierer profitierten, da sie viele Rohstoffe liefern konnten, die es auf Terra nicht mehr gab. (PR 735) Am 2. September 3581 stürzte der Planet mit seiner Sonne und Terra in den Schlund. (PR 749)
 
Nach dem Sturz in den Schlund
Die Mucierer überstanden ohne Probleme den Durchgang des Medaillonsystems durch den Schlund im Mahlstrom und die Rematerialisierung in der Galaxie Ganuhr in der Mächtigkeitsballung der Superintelligenz BARDIOC. Sie blieben auch von BARDIOC und den Hulkoos relativ unbehelligt. Doch der Planet selbst litt offensichtlich unter der Versetzung. Es kam zu Dürren und Nahrungsknappheit und dadurch auch zu einer vermehrten Kindersterblichkeit oder Totgeburten. Ein Teil der Schuld wurde von den Mucierern auf die Technik geschoben, weswegen sie sämtliche technische Anlagen auf dem Planeten zerstörten. Sie griffen auch die Station Castle-Alpha an, die als einzige von den Aphilikern eingerichtet worden war und deren Schutzschirm und Energieversorgung während des Übergangs erstaunlicherweise intakt blieb. (PR 784)
 
3582 flog die Terra-Patrouille nach Goshmos Castle, um sich über die Verhältnisse dort zu informieren. (PR 784)
 
Später wurden die Mucierer nach Kytholg im Chanquor-System evakuiert, da die Konzepte Goshmos Castle im November 3584 in zwei Hälften zerlegten und sich auf der Schnittfläche der nun EDEN II genannten Hälfte ansiedelten. Die andere Hälfte lieferte die Energie, um EDEN II ins geistige Zentrum der Mächtigkeitsballung von ES zu manövrieren.
 
Anmerkung: Auf dieselbe Art und Weise wurde seinerzeit auch Ambur halbiert und transportiert.


Quellen: PR 678, PR 679, PR 700, PR 735, PR 749, PR 784 …
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)