Nummer: 1647 Erschienen: 01.03.1993   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Der letzte Schlag
Die Fanatiker der Blauen Legion - sie planen ihren entscheidenden Angriff
Kurt Mahr

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Jimmerin   Arkon   BASIS    Ariga      
Zeitraum: 28.Juli - 31.August 1201 NGZ = 4788
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Barro Nurtian Der arkonidische Chef des ATK-Haupquartiers im Asteroid Jimmerin
Nadu Imeiri Eine ehrgeizige Wissenschaftlerin vom Planeten Heychryk
Atlan Der Arkonide wartet auf das Ende der Toten Zone
Senktar von Ippezal Ein merkwürdiger Utiker
Tupar Huaynac Ein arkonidischer Transmitter-Spezialist

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Jimmerin und der Spürsinn der Ennox
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Torsten Renz : Träger-Diskusraumer ZAYCCO - Terranische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Als die Hyperraum-Parese am 28. Juli 1201 NGZ für zehn Minuten aussetzt, trifft auf Arkon eine Hyperfunkmeldung vom Planeten Ariga im Wartok-System ein. Nach Analyse von Gesprächen akontreuer Ennox rechnet man dort mit einem Angriff der Blauen Legion. Atlan mobilisiert sofort eine Flotte. Am folgenden Tag verschwindet die Parese für die Dauer von zehn Stunden. In diesem Zeitraum fliegt der Utiker Senktar von Ippezal mit dem arkonidischen Raumschiff LOGRAN von Ariga nach Jimmerin und bittet dort um Hilfe für das bedrohte System.
In dem Planetoiden des ATK findet Nadu Imeiri, eine Hyperphysikerin vom Planeten Heyschryk, der von seinen Bewohnern Amarna genannt wird, unterdessen heraus, daß sich anhand der allmählichen Verschiebung zweier Emissionslinien des Natriums, der die Veränderung wichtiger Naturkonstanten zugrundeliegt, das Aussetzen und das Wiedereinsetzen der Hyperraum-Parese voraussagen läßt. Am 31. Juli löst sich die Tote Zone um 5 Uhr 13 endgültig auf.
Atlan fliegt sofort mit der ATLANTIS an der Spitze eines Kampfverbandes nach Ariga. Unterwegs taucht die aus NGC 6503 in die Milchstraße gesandte Ennox Astrid auf und berichtet von der Entwicklung im Sheokor-System. Nachdem nach zwei Wochen noch immer kein Angriff auf das Wartok-System erfolgt ist, bricht Atlan zum Humanidrom auf. Dort erfährt er von dem akonischen Rat Tephar Alropis, daß sich durch Arinu Barras Wirken die Haltung gegenüber Arkon gewandelt habe.
Am 21. August erkennt Nadu Imeiri, daß der Transmitter-Spezialist Tupar Huaynac, der mit der LOGRAN nach Jimmerin kam, ein Verräter ist und mit der Blauen Legion zusammenarbeitet. Sechsunddreißig akonische Raumschiffe erscheinen vor Jimmerin und beschießen den Asteroiden des ATK, dessen Position die Akonen von den Ennox erfahren haben. Als akonische Kommandos durch einen Transmitter in den Asteroiden eindringen, opfert Senktar von Ippezal sein Leben, indem er einen Gang sprengt, um das Vordringen der Akonen zu verhindern. Eine arkonidische Flotte greift die akonischen Einheiten an und vernichtet den größten Teil von ihnen.
Am 31. August trifft die Nachricht ein, daß die Drachenflotte am 2. August in NGC 6503 aufgebrochen sei und in der ersten Oktoberhälfte in der Milchstraße erwartet werde.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Jimmerin und der Spürsinn der Ennox

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)