Nummer: 1645 Erschienen: 01.02.1993   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Operation Draco
Reginald Bull will Vergeltung - die Drachenflotte startet
Robert Feldhoff

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: "Drachenflotte"   NGC 6503   Sheokor-System         
Zeitraum: 30.April - 16.Juli 1201 NGZ = 4788
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Reginald Bull Der Kommandant der Drachenflotte möchte ein Ende der Toten Zone
Queyonderoubo Der Großdenker der Arcoana wird mit der Flotte aus einer anderen Galaxis konfrontiert
Paunaro Der Nakk geht eigene Wege
Myles Kantor Der Wissenschaftler wird zum Nakk-Bewacher
Colounshaba Die 5-D-Mathematikerin der Arachnoiden

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Reise nach Aemelonga
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Am 30. April 1201 NGZ startet Reginald Bull, der Vergeltung an den Verursachern der Toten Zonen üben will, mit der CIMARRON, der QUEEN LIBERTY, zehn Schweren Holks der Kosmischen Hanse, der PERSEUS und neun weiteren Kugelraumern der LFT, dem von Springern gebauten und mit Plophosern bemannten LFT-Forschungsschiff ANSON ARGYRIS, der DAORMEYN, der FORNAX, der TARFALA und Raumschiffen der Blues, der Springer, der Aras und der Arkoniden zur Galaxis NGC 6503 im Sternbild Draco. Am 7. Juli erreicht der aus fünfundvierzig Schiffen bestehende Verband, für den sich während des Fluges die Bezeichnung Drachenflotte einbürgert, sein Ziel. Anhand des Musters der Hyperraumstörungen, dessen Ästhetik ihn fasziniert, findet Paunaro das Sonnensystem, von dem die Veränderung ausgeht und in dessen Bewohnern der Nakk große Baumeister und Konstrukteure sieht. Bull entsendet die vierhundertundfünf Meter lange, projektilähnliche ANSON ARGYRIS unter dem Befehl Julian Tifflors als Kundschafter in das von Paunaro entdeckte System. Tifflor ist von der kunstvollen Manipulation seiner Planetenbahnen beeindruckt, zieht sich aber zurück, als eine der Robotsonden der ANSON ARGYRIS entdeckt wird. Am 15. Juli bricht die Drachenflotte daraufhin zu dem System auf, das wegen des Aussehens der dort beobachteten Raumschiffe von den Galaktikern Barracuda-System genannt wird. Bull läßt eine Erklärung über die Hyperraum-Parese abstrahlen, gefolgt von der mit einer Angriffsdrohung verbundenen ultimativen Forderung, die Veränderung des Hyperraums zu beenden. Als keine Antwort erfolgt und Bull beschließt, die vier für die Manipulation des Hyperraums verantwortlichen Planeten anzugreifen, bietet sich Homer G. Adams Lebensgefährtin Serena, die die QUEEN LIBERTY kommandiert, als Parlamentär an. Sie wird von Bull aber schroff zurückgewiesen.
Der arcoanische Großdenker Qeyonderoubo, der unsicher ist, ob es sich bei den Fremden um Sriin handelt, sucht Colounshaba auf. Die Erklärung der Fremden erinnert die Wissenschaftlerin an die Befürchtung ihres Mitarbeiters Kainangue, Maciuunensor könne für andere Bereiche des Kosmos gefährliche Folgen haben. Mit hundert Schiffen fliegt Qeyonderoubo den Fremden entgegen, um trotz der Verunsicherung der Arcoana Entschlossenheit zu demonstrieren.
In dem Augenblick, in dem nun auch Bulls Schiffe vorrücken, löst sich Paunaro mit der TARFALA aus der Drachenflotte, um den Bewohnern des Barracuda-Systems seine Bewunderung auszudrücken. Myles Kantor, der sich ebenfalls in dem Dreizackschiff befindet, nutzt geistesgegenwärtig die Gelegenheit und fordert beide Seiten zu Verhandlungen auf. Qeyonderoubo geht darauf ein. Auch Bull läßt seine Schiffe anhalten und muß im gleichen Augenblick erkennen, daß es sich bei vermeintlichen Feinden um die von ihm verehrten Arachnoiden handelt. Unterdessen macht die Arcoana Naonounamed Qeyonderoubo darauf aufmerksam, daß die Ankömmlinge zu den Wesen gehören könnten, denen sie und ihr Gefährte Vougasiura auf dem Hansekontor Ofen begegneten und die nicht mit den Sriin identisch seien.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Reise nach Aemelonga

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)