Nummer: 1641 Erschienen: 01.01.1993   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Symbiose
250 todkranke Ennox - im Bann einer phantastischen Welt
Horst Hoffmann

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: ODIN   Point Ennox            
Zeitraum: Ende August 1200 NGZ - 28.Februar 1201 NGZ = 4787 - 4788
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner muß eine schwere Entscheidung treffen
Noruu Der alte Falah kämpft um seinen Lebenstraum
Laas Der Symbiont hilft Noruu bis zum bitteren Ende
Mariaan ten Segura Die akonische Cheftechnikerin der ODIN verhält sich seltsam
Philip Der Ennox zeigt sich von seiner ernsthaften Seite

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Xenomediker
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Der alte Falah Noruu, Angehöriger der vorherrschenden Lebensform Falhs, des fünften Planeten der Sonne Frara, sucht die zweihundertfünfzig todkranken Riin auf, die von einem Raumschiff auf seiner Welt abgesetzt wurden. Die Falahs, doppelmannsgroße, schlangenartige Echsen mit drei verkümmerten Gliedmaßenpaaren, haben die technische Zivilisation ihrer raumfahrenden Vorfahren aufgegeben, da sie erkannten, welchen Schaden sie der Natur ihres Planeten zufügten. Sie erforschten die gegenseitigen Abhängigkeiten aller Geschöpfe Falhs und vereinigten sich mit den anderen Lebensformen zu einer planetenweiten Symbiose. Der Heger Noruu findet die Riin bereits von Sassin überzogen, einem Symbionten, der auch die Haut der Falah bedeckt und deren Erinnerungsvermögen stärkt. Da die Riin durch die Erschöpfung ihres Sonnengeflechts dem Tod geweiht sind, schließt Noruu sie an die Symbiosegemeinschaft an und läßt sie von dieser versorgen. Philip, der sich von den Falahs Moloag nennen läßt, sucht Falh auf und verbietet den Schlangenähnlichen, seine Artgenossen weiter in die Lebensgemeinschaft ihres Planeten zu integrieren. Als die Symbionten nach einer kurzen Phase der Stabilität ihre Kontaktorgane aus Angst vor einer Vergiftung von den sterbenden Riin zurückziehen, beschließt Noruu, den Geist der Riin zu retten. In einem Kreis angeordnet, werden die Kranken durch Substanzen der Lebensgemeinschaft in einen komaähnlichen Zustand versetzt, während sie von den Pflanzen Falhs überwuchert werden. Die Falahs dringen in das Tiefenbewußtsein der schlafenden Riin vor, erkennen eine Diskrepanz zwischen deren wahrem Ich und dem, was sie zeigen, stoßen jedoch auf eine unüberwindliche Schranke.
Am 25. Februar 1201 NGZ erreichen die ODIN und das von Nuka Kullino kommandierte Medoschiff PARACELSUS, das der gleichen Baureihe wie die XENOLITH entstammt, den bisher Point Ennox genannten Planeten Falh in der Zwerggalaxis Aefu. Perry Rhodan landet mit einem kleinen Kommando und fordert Noruu auf, die Ennox freizugeben, doch der alte Falah weist sein Ansinnen zurück. Im Verlauf des Gesprächs erwähnt Noruu, daß die Ennox nicht wirklich das seien, was sie scheinen. Der Heger, der immer mehr dem Wahn einer totalen Vereinigung verfällt, mobilisiert Mikroorganismen, die die Haut der Galaktiker befallen und diese so den beruhigenden Gedankenströmen der Falahs zugänglich machen. Philip reißt Rhodan jedoch aus der Trance, ehe der Terraner und seine Begleiter in die Symbiose eingebunden werden können. Während nun Medoroboter und Raumfahrer mit Schutzanzügen die kranken Ennox aus dem Pflanzendickicht befreien, tauchen zahllose andere Ennox auf und behindern die Bergungsarbeiten. Mit ihrer Hilfe zwingt Philip Rhodan, die Symbiontenanhäufung inmitten des Kreises der kranken Ennox durch Strahlwaffen zu vernichten. Die Gewaltaktion vereitelt den aus Wut geborenen Plan Noruus, die kranken Ennox von der Symbiosegemeinschaft vergiften zu lassen. Die Kranken werden in der PARACELSUS in Kältetiefschlaf versetzt. Eine Welle des Absterbens erfaßt die Lebensgemeinschaft Falhs. Erst als die Todeszone einen Durchmesser von einhundert Kilometern erreicht hat und von der gesunden Natur des Planeten eingedämmt worden ist, verlassen die Schiffe der Galaktiker das Frara-System.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Xenomediker

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)