Nummer: 1637 Erschienen: 01.01.1993   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Gefangene der Zeit
Sie sind verirrt zwischen den Pararealitäten - ein Bericht aus dem Jenseits
Peter Griese

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: ODIN   Titan            
Zeitraum: Januar (-31.) 1201 NGZ = 4788
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner erhält ein ungewöhnliches Angebot
Sato Ambush Der Pararealist hat eine ungewöhnliche Begenung
Myles Kantor Der Wissenschaftler tritt auf der Stelle
Tarc Bottam Kopf des Haluter-Teams an der Raumzeitfalte
Paunaro Sie sind Verirrte in den Pararealitäten
Icho Tolot Sie sind Verirrte in den Pararealitäten
Lingam Tennar Sie sind Verirrte in den Pararealitäten

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Der s-Wert, das Paramidenprisma und andere Ungereimtheiten
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Philip sucht Perry Rhodan in der ODIN auf, die sich noch immer im Taarnor-System befindet, und bittet den Terraner zögernd, die zweihundertfünfzig kranken Ennox in ihre Heimat zu transportieren. Als Gegenleistung bietet er ihm die Koordinaten seiner Heimatwelt und weitere Informationen über die Ennox an. Rhodan startet sofort mit der ODIN und dem Medoschiff PARACELSUS, das ihm Homer G. Adams zur Verfügung stellt, zu dem in Richtung des Sternbildes Sculptor gelegenen, acht Millionen Lichtjahre entfernten Planeten der Kranken, den er Point Ennox nennt.
Während einer Brainstorm-Konferenz auf Titan erfährt Myles Kantor, daß die Haluter Tarc Bottam, Muron Preyl und Koul Laffal, die die Forschungen von Traisor Bagemot, Makus Lolant und Maco Pontor fortsetzen, erste Erfolge bei der Erforschung der versiegelten Raumzeitfalte erzielt haben. Kantor und Boris Siankow brechen unverzüglich nach Neu-Moragan-Pordh auf. Versuche mit Robotsonden beweisen, daß die Raumzeitfalte instabil wird. Weil dadurch auch die Chancen auf eine Rückkehr Icho Tolots, Lingam Tennars, Paunaros und Sato Ambushs in das Normaluniversum rapide sinken, dringt Bottam am 29. Januar 1201 NGZ in einer Formenergiekugel in die Raumzeitfalte ein und nimmt dabei das Pyramidenprisma, mit, von dem Siankow vermutet, daß es einer von der Raumzeitfalte aus erreichbaren Existenzebene entstammt. In einer Welt voll Schatten begegnet der Haluter drei Schemen, in denen er Tolot, Tennar und den Nakken zu erkennen glaubt. Während der größte der Schemen ihm das Pyramidenprisma abnimmt, strömt Bottams Planhirn eine Fülle von Bildern und Daten zu, die vom Schicksal der Verschollenen berichten:
In der aus einer einhundert Meter durchmessenden Scheibe bestehenden Pararealität, in der Ambush durch sein pervertiertes Ki festgehalten wird, taucht ein Humanoider auf, der sich Embuscade nennt und dessen Gesicht durch ein Raster aus zahllosen, sich bewegenden Quadraten unkenntlich gemacht wird. Der Fremde, der einen Zellaktivatorchip besitzt und ebenfalls das Ki beherrscht, macht Ambushs pervertiertes Ki unwirksam, indem er den Terraner paralysiert, und bringt den Pararealisten in seine eigene Realität. Auf der Suche nach der TARFALA durchqueren Embuscade und Ambush mehrere Pararealitäten und stoßen schließlich in einem Dimensionsstrudel auf das Schiff Paunaros. Der Nakk erkennt, daß Embuscade ein parareales Ebenbild Ambushs ist. Die Paradoxie der gleichzeitigen Existenz beider Doppelgänger auf einer Existenzebene läßt die Realität Ambushs schwinden. Embuscade zieht sich zurück. Der sich langsam entstofflichende Ambush versucht in seinen letzten Stunden, der TARFALA den Weg zur Raumzeitfalte zu zeigen, doch er verschwindet, ehe das Dreizackschiff sein Ziel erreicht.
Auf Trist, dem einzigen Planeten einer dunkelroten Sonne, entdecken die Haluter und der Nakk ein von Trümmern bedecktes riesiges Schlachtfeld. Crounagger, ein in einen Panzer gehülltes Wesen, das sich als Oberbefehlshaber der Corrax bezeichnet, warnt die drei Fremden vor der mächtigen Entität, die sein Volk auf dem Planeten, den er Courill nennt, geschlagen und unterjocht habe. Als sie einen fremden mentalen Einfluß spüren, fliehen die Haluter und der Nakk.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Der s-Wert, das Paramidenprisma und andere Ungereimtheiten

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)