Nummer: 1636 Erschienen: 01.12.1992   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Die letzte Etappe
Flugziel NGC 7793 - die Entscheidung fällt auf Guckys Rast
Peter Griese

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: XENOLITH   Guckys Rast   NGC 7793         
Zeitraum: 12.November 1200 NGZ - 15.Januar 1201 NGZ = 4788
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Gucky Der Ilt riskiert alles und verliert
Felix Der Ennox trifft eine schwerwiegende Entscheidung
Heimo Gullik Der Hanse-Kapitän gerät in arge Nöte
Tipania Das Ennox-Trio macht den Galaktikern das Leben zur Hölle
Megananny Das Ennox-Trio macht den Galaktikern das Leben zur Hölle
Curious Das Ennox-Trio macht den Galaktikern das Leben zur Hölle
Philip Der Zellaktivatorträger stoppt die XENOLITH

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Heimo Gullik und die kosmische Hanse
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 221 - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel: Deklinationwinkel
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: Daniel Schwarz : Das Asteroidenschiff von Arachno

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Die Ungewißheit des Flugziels und die ständigen Belästigungen durch die drei Ennox-Frauen Tipania, Megananny und Curious lassen die Stimmung an Bord der XENOLITH in den Wochen nach dem Start von Letzter Hafen beständig sinken. Selbst Heimo Gullik beginnt, Guckys Mission in Frage zu stellen. Am 2. Januar 1201 NGZ erreicht das Schiff fünfhunderttausend Lichtjahre vor NGC 7793 den kleinen Sternhaufen Karo-1001. Die GECKO verläßt die XENOLITH und lenkt die Ennox-Frauen ab, die ihren Artgenossen Felix davon abhalten wollen, den Galaktikern den Weg zu ihrer Heimat zu verraten, und ihn an die zweihundertfünfzig Ennox erinnern, deren Schicksal dem seinen glich. Währenddessen teleportiert Gucky mit Felix auf die Dschungelwelt Guckys Rast, deren Monde Iltu und Jumpy genannt werden. Bei den Eingeborenen des Planeten, kleinwüchsigen Humanoiden mit tellerförmigen Köpfen, finden Gucky und Felix ein motorradähnliches Gebilde, das das Begleitgerät eines Ennox sein könnte und als Hinterlassenschaft des Gottes verehrt wird, der den Bewohnern von Guckys Rast einst die Sprache brachte. Als der Mausbiber erfährt, daß die Eingeborenen seit zwei Wochen einem neuen Eiergott huldigen und er wenig später ein drei Meter großes, eiförmiges Objekt entdeckt, wird er an seine Erlebnisse auf Cuelamaz erinnert. Gucky teleportiert in das Innere des Eies und wird dort mit einer Folge von Bildern konfrontiert, die die Unternehmungen der GECKO zeigen und schließlich deutlich machen, daß ES Gucky seine Gunst entzogen hat und nun gewillt ist, die beiden zukünftigen Zellaktivatorträger auf andere Weise zu finden.
Felix, dessen Vertrauen zu Gucky wächst, entschließt sich, die Koordinaten seiner Heimatwelt preiszugeben, weil der Mausbiber verspricht, daß kein Fremder die Oberfläche des Ennox-Planeten betreten werde und daß Felix von einer Robotfähre nach Hause gebracht werde. Auf Guckys Frage, warum die Ennox keine Raumschiffe bauen, erklärt Felix, daß dies einen Grund habe, den er jedoch nicht nennen könne.
Nach den Angaben des Ennox fliegt die XENOLITH eine fünfzigtausend Lichtjahre von NGC 7793 entfernt im Leerraum stehende gelbe Sonne mit einem sehr erdähnlichen Planeten ohne Achsenneigung an, auf dem nichts auf das Vorhandensein einer technisch ausgerichteten Zivilisation hindeutet. Als das Schiff noch etwa achtzig Lichtminuten von seinem Ziel entfernt ist, erscheint Philip mit zahllosen anderen Ennox und inaktiviert Ortung und Triebwerke. Er betont, es würde die Ennox ihrer Existenzgrundlage berauben, wenn die Galaktiker mit ihrem Planeten in Kontakt kämen. Am 15. Januar, als Felix Fähre bereits zur XENOLITH zurückgekommen ist und sich das Schiff zum Start bereit macht, wird Gucky von seiner Neugier überwältigt. In enger Auslegung seines Versprechens teleportiert er in die Atmosphäre des Ennox-Planeten, um dessen Oberfläche nicht zu berühren. Wenig später findet Alaska Saedelaere in der XENOLITH einen geistesabwesenden Gucky, der sich an nichts erinnern kann und seine Fähigkeit, Gedanken zu lesen, verloren hat.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Heimo Gullik und die kosmische Hanse

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)