Nummer: 1631 Erschienen: 26.11.1992   Kalenderwoche: Seiten: 64 Innenillus: 1 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Jäger der Unsterblichkeit
Sie begehren das ewige Leben - und finden den Tod in sich selbst
Peter Terrid

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Solsystem               
Zeitraum: Anfang / Mitte November 1200 NGZ = 4787
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Am 3. August 1200 Neuer Galaktischer Zeitrechnung, das entspricht dem Jahr 4788 alter Zeit, materialisiert sich die von den Galaktikern lange befürchtete zweite Tote Zone im Raumsektor Arkon und legt diese Region der Milchstraße 5-Dtechnologisch lahm. Nichts, wofür der Hyperraum als Medium oder Quelle dient, funktioniert mehr. Das arkonidische Imperium ist vom Rest der Galaxis abgeschnitten, und andere Mächte, in erster Linie die Akonen, versuchen daraus Kapital zu schlagen. Die galaktopolitische Lage ist angespannt wie lange nicht mehr, während noch vollkommen unklar ist, wer oder was die Toten Zonen verursacht und was es mit den Ennox auf sich hat, die plötzlich wieder da sind und, gegen weitreichende Zugeständnisse der Galaktiker, Nachrichten in die Tote Zone und von dort wieder heraus bringen. Unter anderem berichten sie von mysteriösen Projektionen, die sich in regelmäßigen Abständen wiederholen.
 
Anfang November 1200 NGZ hat Perry Rhodan allerdings noch ganz andere Probleme als die Tote Zone, die Ennox und den sich zuspitzenden Akon-Arkon-Konflikt. Der Kunstplanet Wanderer wartet noch immer auf der ehemaligen Plutobahn am Rand des Solsystems auf die „Spiegelgeborenen", und er lockt die JÄGER DER UNSTERBLICHKEIT...

 
Die Hauptpersonen
Arno Muller Ein Schmierenreporter auf dem Unsterblichkeitstrip
Humphry Mullers robotischer Antipode
Helgundy Khatanassiou Die Superreiche spielt um das Ewige Leben
Gureod Ein Somer aus der MB ESTARTU hält sich für spiegelgeboren
Perry Rhodan Er verfolgt die Jagd auf die Unsterblichkeit mit gemischten Gefühlen

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Ein Besucher aus dem Reich ESTARTUs
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Gerd Domin: Cartoon - Pilze
Leserbriefe: Michael Haupt / Tanja Britscho / Marco Erhard / Gerhard Börnsen / Robert Straumann / Bernhard Kletzenbauer / Michael Weigand / Norbert Grün
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
Manuel de Naharro : Spezialtransportschiff KIU - Terranische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:    
Seite:19
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Anfang November 1200 NGZ trifft Gureod, ein Botschafter der Somer aus der Galaxis Siom-Som in der Mächtigkeitsballung Estartu, mit seinem Raumschiff GOMAN im Sol-System ein, um Gerüchten nachzugehen, nach denen im Bereich der Milchstraße eine Schädigung des Hyperraums eingetreten ist. Als der Somer bei einem Empfang mit Koka Szari Misonan, der Ersten Terranerin, Perry Rhodan und Homer G. Adams von ES' Absicht erfährt, zwei Zellaktivatorchips an die Spiegelgeborenen zu vergeben, bricht er mit der GOMAN nach Wanderer auf, wird jedoch von der Kunstwelt zurückgestoßen.
Währenddessen nähern sich auch der Multimedia-Reporter Arno Muller und sein Roboter Humphry mit der Space-Jet IFFLAND der Pluto-Bahn, um über die neunhundertzweiundvierzig Schiffe zu berichten, die Wanderer umlagern. Auf Einladung der Multimilliardärin Helgundy Khatanassiou besucht Muller deren luxuriöses Schiff ISHTARS DREAM. Weil sie nach eigener Aussage hofft, mit ihrer Hilfe Wanderer besuchen zu können, hat die superreiche Frau hier diejenigen versammelt, denen sie die größten Chancen gibt, die gesuchten Spiegelgeborenen zu sein. Zu Helgundy Khatanassious Gästen gehört auch Gureod, der sich für einen Spiegelgeborenen hält, weil sein Ei bei der Ablage mit dem Cujans verschmolz. Der Symbiont Cujan, der als rötliche Geschwulst mit Gureods Brust verwachsen ist, ermöglicht dem äußerlich beherrschten Diplomaten, seine geheimen Wünsche in einer inneren Scheinwelt auszuleben. Helgundy Khatanassiou schlägt vor, die EIDOLON zu kapern, um mit ihr nach Wanderer zu gelangen. Weil er selbst nach Wanderer gelangen will, um sich eine Chance auf den Zellaktivatorchip zu sichern, veranlaßt Humphry seinen Herrn, an dem waghalsigen Unternehmen teilzunehmen, indem er ihm weismacht, daß er als astrologischer Spiegelzwilling Rhodans auch ein Spiegelgeborener sei. Helgundy Khatanassious Handstreich gelingt, und die EIDOLON landet auf Wanderer. Im Angesicht von ES gelobt der egoistische Muller, in Zukunft ein besseres Leben zu führen, und erhält einen Zellaktivatorchip eingepflanzt. Helgundy Khatanassiou, die das Ganze nur inszeniert hat, um sich selbst das Ewige Leben zu verschaffen, läßt Muller überwältigen und seinen Chip operativ entfernen. In seiner Todesangst erkennt der Reporter, daß ES ihn und seine Begleiter getäuscht hat, um ihnen eine Lehre zu erteilen. Die schöne Helgundy Khatanassiou straft die Superintelligenz, indem sie ihr für den Rest ihres Lebens das Aussehen einer alten Frau gibt. Wie die übrigen Glücksritter taucht Gureod am 15. November, eine Woche nach der Landung der EIDOLON auf Wanderer, in der Nähe der Kunstwelt in einer Energieblase auf. Seine Strafe besteht darin, daß seine und Cujans Seelen schonungslos voreinander offengelegt wurden.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Anfang des November 1200 NGZ landet der Somer Gureod mit seiner GOMAN auf Terra. Er kam über die inzwischen fertiggestellte Transmitterstrecke aus der Mächtigkeitsballung Estartu, wobei das Gom-Tor sich circa 1,5 Millionen Lichtjahre vor der Milchstraße befindet. Dort haben die Somer gerüchteweise von den Toten Zonen erfahren und durch Koka Szari Misonan, Perry Rhodan und Homer G. Adams werden Gureod und sein Gefolge nun ausführlich informiert. Die Somer lernen dabei auch den Ennox Bartholomäus kennen und erfahren von Wanderer und den gesuchten Spiegelgeborenen.
 
Auf der Plutobahn befinden sich zurzeit 942 Schiffe, für deren Besatzungen der Begriff Jäger der Unsterblichkeit geprägt wurde. Auch Gureod hat plötzlich den Traum von der Unsterblichkeit und gelangt zu der Überzeugung, er sei einer der Spiegelgeborenen. Er tut dies aufgrund seines Symbionten Cujan, und die GOMAN reiht sich in die Schiffe auf der Plutobahn ein. Cujan konnte sich nicht zu einem eigenständigen Wesen entwickeln, sondern wuchs im gleichen Ei wie Gureod heran. Der Symbiont existiert als rotleuchtende Verwachsung aus Gureods Brust und gestattet dem Diplomaten, seine geheimsten Wünsche in einer Scheinwelt auszuleben.
 
An Bord der Raumyacht ISHTARS DREAM, des Schiffes von Helgundy Khatanassiou, der reichsten Frau der Milchstraße, versammeln sich einige Personen. Sie sind allesamt von Khatanassiou ausgewählt worden und halten sich ein jeder für einen Spiegelgeborenen. Zu diesen 22 Personen zählen sich auch der Journalist Arno Muller mit seinem Roboter Humphry, Gureod, Gharyna Felton und Onnarqe Brishar. Gemeinsam kapern sie die EIDOLON, die weiterhin über Wanderer kreist und quasi den Standort der Kunstwelt markiert, die von den Schiffen nicht zu orten ist. Mit der EIDOLON landen sie auf dem Domizil der Superintelligenz ES. Doch statt einer Anerkennung als Spiegelgeborene erleben sie jeder für sich den Tod in sich selbst.
 
Als die ODIN am 15. November die 22 Personen, die von ES in Energieblasen abgestoßen werden, einsammelt, sind diese zu psychischen oder physischen Wracks geworden. Die Superintelligenz hat damit eine unmissverständliche Mahnung ausgesprochen, die jeder Jäger der Unsterblichkeit begriffen haben sollte.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Ein Besucher aus dem Reich ESTARTUs

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Mitte November 1200 NGZ beschließt Atlan, ein während einer "Spukerscheinung" auf Arkon materialisiertes, geheimnisvolles Objekt auf die BASIS zu Myles Kantor bringen zu lassen. Der Wissenschaftler ist zu dieser Zeit jedoch bereits in den Sektor Neu-Moragan-Pordh unterwegs, und dort erhält man eine alarmierende BOTSCHAFT AUS DER RAUMZEITFALTE ...
 
So lautet auch der Titel des PR-Bandes der nächsten Woche. Als Verfasser zeichnet Kurt Mahr.

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)