Nummer: 1628 Erschienen: 05.11.1992   Kalenderwoche: Seiten: 68 Innenillus: 1 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Kristall aus dem Nichts
Die Blaue Schlange der Akonen - nur ein uralter Roboter kennt ihr Geheimnis
Arndt Ellmer

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Jimmerin               
Zeitraum: 03.August - 14.Oktober 1200 NGZ = 4787
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  Report Nr.219 mit Datenblatt und Clubnachrichten
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Am 3. August 1200 Neuer Galaktischer Zeitrechnung, das entspricht dem Jahr 4788 alter Zeit, materialisiert sich die von den Galaktikern lange befürchtete zweite Tote Zone im Raumsektor Arkon und legt, wie schon die erste Parese-Zone von Januar bis Mai das Sol-system und seine weitere Umgebung, diese Region der Milchstraße 5-D-technologisch lahm. Nichts, wofür der Hyperraum als Medium oder Quelle dient, funktioniert mehr.
 
Das arkonidische Imperium ist vom Rest der Galaxis abgeschnitten, und andere Mächte, in erster Linie die Akonen, versuchen daraus Kapital zu schlagen. Die galaktopolitische Lage ist angespannt wie lange nicht mehr - und das zu einer Zeit, als noch vollkommen unklar ist, wer oder was die Toten Zonen verursacht und was es mit den geheimnisvollen Ennox auf sich hat, die plötzlich wiederda sind und sich dazu bereit erklären, den Galaktikern wieder zu helfen. Allerdings verlangen sie dafür weitgehende Handlungsfreiheiten und politische Einflußnahme in der Milchstraße.
 
Man schreibt auf den Arkon- Welten Anfang Oktober, als es zu weiteren der bereits mehrfach in M13 beobachteten Phänomene kommt. Atlan selbst macht sich auf und begibt sich in den KRISTALL AUS DEM NICHTS...

 
Die Hauptpersonen
Barro Nurtian Kommandant des Asteroiden Jimmerin
Harian Meklos Der ATK-Agent kann sein Wissen nicht mehr preisgeben
Accoma Der alte Kampfroboter birgt das Geheimnis der Blauen Schlange
Atlan Der Arkonide erlebt Überraschungen
Philip Der Ennox zeigt sich von einer ganz neuen Seite

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Akonen
PR-Kommunikation:
Statistiken: Thomas Trusch / Ernst Vlcek / Georg Joergens: Doppelveröffentlichung Risszeichung in PR 1611 & Atlan 832
Witzrakete: Ulrich Dittmann: Icho Tolot
Leserbriefe: Alain Schaefer / Karsten Krüger / Wolfgang Rehm / Oliver Stein / Thomas Illinger / Heiko Sprenger / Walter Hofstetter / Stefan Neumärcker
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: 219 / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten: Klaus N.Frick: Kontakt - Nicole Schmidt / Marc Fleck / Clubs: PRC »Wanderer« - Christian Noll / SFGC »Ennox« - Stefan Neumärker / PRC »Ovaron« - Karl Heinz Echle / »Guckys Schreibstube« - Hubert Baumgartl / »Leipziger Perry Rhodan Science Fiction Ego Club« - Daniel Baumann / SFFC »New worlds« - Arthur Nägele / »Perrys Video Club« - Holger Johannessen
Fanzines: »Science News« - Dirk Fehse / »Marburger Horror-Club-Magazin« - Martin Dembowsky / »Fandom Observer« - Martin Kempf / »absurde Story« - Boris Mahltig / »Neues aus der Schattenwelt« - PRC »Zeitschatten« / »Monsters & Heroes« - Reiner Schuck
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 219 - Seiten: 12
Cartoon : Rüsselmops - der Außerirdische (Folge 95)
Reporttitel: Dr. Robert Hector: Das Geheimnis der negativen Strangeness - Der Versuch einer wissenschaftlichen Erklärung / Rüdiger Vaas: Klumpen in Echo des Urknalls - Schwankungen in der kosmischen Hintergrundstrahlung
Reportgrafik: Dirk de Lange
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews: Rüdiger Vaas
Reportvorschau: Verlagspublikationen November 1992
Reportriss: Christoph Anczykowski : Der Raumschiffs-Friedhof von ASSIH-BARANG Teil 2

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:23
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Schwer verletzt erreicht Harian Meklos, der in Atlans Auftrag bei den Akonen spioniert hat, mit der stark beschädigten TRORIA am 3. August 1200 NGZ Jimmerin, das Hauptquartier des ATK der GAFIF. Während Accoma, ein nach einem arkonidischen Kriegsgott benannter eineinhalb Jahrtausende alter Kampfroboter, mit Waffengewalt in den Planetoiden eindringt, kann der sterbende Meklos Barro Nurtian, dem Kommandanten Jimmerins, nur noch mitteilen, daß der Roboter Informationen über die Identität der Blauen Schlange besitzt. Accoma kann zwar gestellt werden, doch er fordert ein Kodewort für die Herausgabe der Daten. Unmittelbar danach gerät Jimmerin unter den Einfluß der neuen Hyperraum-Parese. Erst als Accoma am 1. Oktober mit seinem eigenen Einverständnis zerlegt wird, um von Ennox nach Arkon gebracht zu werden, erkennt Nurtian, daß das Kodewort »Gonozal« lauten muß.
 
Am 21. September tauchen auf Curinam die Projektion eines insektoiden Raumschiffes und am 27. September auf Zalit die eines Kristalls auf. Die Ennox versuchen die Arkoniden zur Untersuchung der fremdartigen Gebilde anzutreiben. Auch Atlan, der die Unterstützung des angesehenen arkonidischen Aristokraten Tamyn von Zotral gewonnen hat, wird am 2. Oktober durch den Ennox Patrick veranlaßt, einen Kristall auf Arkon II zu betreten. Am 8. Oktober entnimmt Atlan Accomas Daten, daß nach Meklos Recherchen das Genmuster der Blauen Schlange mit dem von Henna Zarphis identisch ist, und beschließt, sofort Perry Rhodan darüber zu informieren.
 
Atlan ist sich darüber im klaren, daß die aktuelle akonische Politik ihre Ursache in einem globalen Minderwertigkeitskomplex der Akonen hat, die nicht mit ihrer ruhmreichen Vergangenheit und ihrer direkten Abstammung von den Lemurern zurechtkommen, und zugleich eine Spätfolge ihrer jahrtausendelangen Isolierung durch den Energieschirm des Blauen Systems ist. Durch Accoma spielt Philip den mit Akon sympathisierenden Ennox gefälschte Informationen zu. Atlan dringt am 14. Oktober in eine neue Kristallprojektion ein, die an ein riesiges Raumschiff erinnert, und hat in ihrem Inneren den Eindruck, von einer fremden Kraft angezogen zu werden. Als die Projektion erlischt, behält der Arkonide einen fünfzig Gramm schweren Kristall mit der Form eines einundzwanzigkantigen Pyramidenprismas zurück.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Harian Meklos, der durch Atlan bei den Akonen als Spion eingeschleust wurde, erreicht am 3. August 1200 NGZ mit der schwerbeschädigten TRORIA den Asteroiden Jimmerin. Da der Agent aber sehr schwer verletzt ist, kann er dem Kommandanten von Jimmerin, Barro Nurtian, vor seinem Tod nur noch mitteilen, dass der Kampfroboter Accoma Informationen über die Blaue Schlange der Akonen hat. Der Roboter verschafft sich gewaltsam Zugang zu dem Asteroiden, und erst nach einigem Hin und Her kann Accoma mithilfe eines Fesselfeldes gestellt werden. Für die Herausgabe seines Wissens ist aber ein Kodewort nötig, mit dem sich Harian Meklos vor unberechtigtem Zugriff auf diese brisanten Informationen schützen wollte. Zur selben Zeit gerät der Asteroid unter den Einfluss der neu gebildeten Toten Zone II.
 
Nachdem die Besatzung Jimmerins fast zwei Monate lang erfolglos versucht hat, dem Roboter sein Wissen zu entlocken, erscheinen am 1. Oktober Ennox auf dem Asteroiden. Mit Zustimmung des Roboters wird dieser zerlegt und von den Ennox nach Arkon II zu Atlan transportiert. Dieser wird im Heimatsystem der Arkoniden unter anderem von dem angesehenen Adligen Tamyn von Zotral an seine Rolle als Identifikationsfigur erinnert und dazu gedrängt, in dieser, gerade für Arkoniden durch die Tote Zone so schwierigen Situation, seinen Volk Mut zu machen. Am 2. Oktober wird Atlan durch den Ennox Patrick dazu gedrängt, eine Kristallprojektion auf Arkon II zu untersuchen, was aber keine verwertbaren Ergebnisse bringt. Am 8. Oktober werden durch die Ennox die Einzelteile Accomas an Atlan geliefert, der sie zusammenbauen lässt und durch die Nennung des Kodewortes, welches er gemeinsam mit Harian Meklos vereinbart hatte, die Informationen des Roboters über die Blaue Schlange abrufen kann.
 
Diese Informationen besagen, dass das Genmuster der Blauen Schlange mit dem der Kommandantin der MAGENTA, Henna Zarphis, identisch ist. Atlan ist tief getroffen, da er von der Zuneigung Perry Rhodans zu der Akonin weiß. Trotzdem lässt er diese brisante Information durch die Ennox direkt Rhodan weiterleiten. Philip erklärt sich bereit, den Ennox, welche mit den Akonen sympathisieren, falsche Informationen zu liefern. Atlan ist darüber etwas verwundert, da er bisher dachte, Ennox würden sich untereinander nicht auf den Arm nehmen, willigt aber ein, da die falschen Informationen eine Verwirrung innerhalb des akonischen Geheimdienstes auslösen werden. Als am 14. Oktober auf Arkon II wieder eine Kristallprojektion eines großen Raumschiffes auftaucht, dringt Atlan in die Projektion ein und hat dabei den Eindruck, dass eine fremde Macht sich seiner bemächtigen will. Kurz vor dem Erlöschen findet er einen materiellen Gegenstand in der Form eines 21-seitigen Pyramidenprismas mit einem Gewicht von 50 Gramm.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Die Akonen

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Für Atlan kann kein Zweifel mehr daran bestehen, daß es sich bei der geheimnisvollen Chefin der Blauen Legion der Akonen um Henna Zarphis handelt, und auch Perry Rhodan muß sich dieser Erkenntnis beugen. Er läßt in der ganzen Galaxis nach der MAGENTA der schönen Akonin fahnden, während nach Ernst Ellerts Botschaft an die Galaktiker ein neuer Run auf die Unsterblichkeit auszubrechen droht.
 
Mehr darüber berichtet H. G. Francis im PR-Band der nächsten Woche:
 
DIE BLAUE SCHLANGE

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)